Handy-Bordkarte bei Lufthansa für immer mehr Strecken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Lufthansa gibt's die Bordkarte auf dem Handy statt auf Papier.

Frankfurt am Main - Auf immer mehr Strecken können Kunden der Lufthansa mit einer mobilen Bordkarte auf Handy, Smartphone oder Laptop einchecken.

Die Lufthansa ermöglicht das Einsteigen mit einer Mobilen Bordkarte auf immer mehr Verbindungen. Ab sofort können sich Passagiere bei fast allen Flügen, die in Deutschland starten, ihre Bordkarte per SMS oder E-Mail aufs Handy oder auf ein anderes internetfähiges Endgerät schicken lassen. Ausnahmen betreffen jetzt nur noch die Flüge nach Tel Aviv und zu Zielen in China, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Montag in Frankfurt.

Bei Flügen, die im Ausland beginnen, kann die Mobile Bordkarte nun an 30 Flughäfen in Europa und allen Lufthansa-Abflugorten in Kanada eingesetzt werden. Bei den Mobilen Bordkarten benötigen Passagiere kein ausgedrucktes Dokument mehr, um durch die Sicherheitskontrollen zum Flugsteig zu kommen. Stattdessen erhalten sie einen sogenannten 2D-Barcode auf elektronischem Wege zugeschickt, der vom Flughafenpersonal mit einem Scanner eingelesen wird.

Auf kürzeren Strecken bietet die Lufthansa dieses Verfahren seit dem Sommer 2008 an. Als erste Fernverbindung war Frankfurt-Vancouver Anfang April hinzugekommen. Nach Lufthansa-Angaben nutzen jeden Monat rund 85.000 Passagiere die neue Möglichkeit. Auch bei Flügen mit einer Lufthansa-Flugnummer, die von Kooperationspartnern angeboten werden, lässt sich die Mobile Bordkarte zum Teil nutzen, sagte der Sprecher. Dies betreffe zum Beispiel Codesharing-Flüge mit Maschinen von Austrian, Swiss und SAS.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser