Sara ist Germany‘s Next Topmodel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Heidi Klum (r) mit der Gewinnerin Sara Nuru.

Köln - Beim Finale von Germany‘s Next Topmodel hat die Münchnerin Sara Nuru gewonnen. Heidi Klum moderierte die Live-Sendung und freute sich über die gute Stimmung.

Die Jury um Heidi Klum kürte die 19-jährige Münchnerin mit äthiopischen Wurzeln, Sara Nuru, am Donnerstagabend in der Kölner Lanxess-Arena zur Siegerin der ProSieben-Castingshow. “Ich bin so überglücklich“, sagte die Gewinnerin, die nach der Entscheidung einige Tränen vergoss. Für den Sieg erhält sie ein Titelshooting mit der deutschen Ausgabe der Modezeitschrift Cosmopolitan sowie Werbeverträge mit C&A und Maybelline Jade im Gesamtwert von 200.000 Euro.

Die Bilder vom Finale

Bilder: Germany‘s next Topmodel

In der Finalshow der vierten Staffel, die 15.000 Zuschauer in der Arena live verfolgten, setzte sich Sara gegen die lange als Favoritin geltende 20-jährige Marie und die 18-jährige Mandy durch. Zu Beginn des Abends schwebten die drei Finalistinnen in flatternden langen Kleidern von der Hallendecke. Im Laufe der Entscheidungssendung mussten sie danach unter anderem die Präsentationsfilme ihrer Konkurrentinnen anmoderieren, Dessous auf dem Laufsteg präsentieren und beim Rodeo-Reiten auf einem mechanischen Bullen für Fotos posieren.

Nur Lob für die drei Finalistinnen

Im Verlauf der vierten Staffel hatten Klum und ihre Jury-Kollegen Peyman Amin und Rolf Scheider häufig harsche Kritik an den Teilnehmerinnen geübt, oftmals waren dabei Tränen geflossen. An diesem Abend hatte die Jury jedoch nur Lob für die Finalistinnen: “Ihr saht aus wie drei griechische Göttinnen“, lobte Moderatorin Klum gleich zu Beginn. Nach der ersten Runde auf dem Laufsteg war die Moderatorin “super zufrieden“, Jury-Kollege Amin sprach von einem “Augenschmaus“.

Auch die Stimmung zwischen den Finalistinnen schien besser denn je. Alle drei strahlten um die Wette und hatten freundliche Worte für die Mitstreiterinnen. “Du bist für mich keine Konkurrentin mehr“, sagte etwa Sara zu Marie: “Sondern eine gute Freundin.“ Mandy befand über Sara: “Du bist unser kleiner Sonnenschein.“ Und Marie bezeichnete Mandy neidlos als die “Laufsteg-Queen“ der Sendung.

Als erste war am Donnerstag die 20-jährige Marie aus dem Rennen um den Sieg geflogen, die anfangs vielen Zuschauern als Favoritin galt. Die dunkelhaarige Schülerin aus Gauting hatte während der vierten Staffel von allen Teilnehmerinnen die meisten Jobs ergattert. “Du bist schön, erfolgreich, professionell“, lobte Klum die Drittplatzierte. “Wir werden noch viel von Dir sehen.“ Zur Zweitplatzierten Mandy, die als “Laufsteg-Queen“ der Show galt, sagte die Moderatorin, sie habe eine unglaubliche Entwicklung gemacht: “Vom stillen Wasser zur totalen Kämpferin.“

Mehr als 21.000 Bewerberinnen

Sara Nuru ist die vierte Gewinnerin des ProSieben-Modelcastings. In den Vorjahren setzten sich die durch ihre langen Beine aufgefallene Jenny Hof, die rothaarige Barbara Meier und die blonde Lena Gercke durch. In diesem Jahr hatten sich ursprünglich mehr als 21.000 Mädchen und Frauen schriftlich und bei zwei offenen Castings in Düsseldorf und München um eine Teilnahme an der Show beworben.

Die vierte Staffel von “Germany's next Topmodel“ war nach Angaben von ProSieben die bislang erfolgreichste. Im Schnitt verfolgen demnach 23,8 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer die Sendung. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen habe der durchschnittliche Marktanteil vor dem Finale sogar bei 36,4 Prozent gelegen.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser