Easter-Egg in Navigations-App

Noch bis Freitag: Mario Kart bei Google Maps spielen

+
In dieser Beispielroute fährt Mario von München nach Augsburg.

Noch bis Freitag können Sie Mario Kart bei Google Maps „spielen“ und sich vom italienischen Kult-Klempner navigieren lassen. Das hat einen besonderen Hintergrund.

Mario Kart gehört zu den beliebtesten Videospielen aller Zeiten. Für eine begrenzte Zeit können Nutzer der Navigations-App Google Maps sich jetzt vom italienischen Kult-Klempner zu ihrem Ziel leiten lassen. 

Bereits seit Samstag, 10. März, gibt es das Mario-Kart-Feature bereits bei Google Maps. Anlass ist eben dieses Datum, der 10. März. Im amerikanischen Kalender-Format wird der Monat nämlich vor dem Tag genannt - aus 10. März wird also March 10. Aus der gebräuchlichen, abgekürzten Version Mar 10 lässt sich der Name Mario ableiten. Das nehmen Google und Nintendo, der Entwickler von Mario Kart, zum Anlass, eine Woche lang ein sogenanntes Easter-Egg in der Navigations-App zu platzieren.

Mario Kart bei Google Maps „spielen“ ist ganz einfach und funktioniert auf allen aktuellen iOs- und Android-Handys. Nachdem bei Google Maps - die App muss auf dem neuesten Stand sein - die Route gewählt ist, erscheint unten auf dem Bildschirm das Mario-typische Fragezeichen. Nach einem Klick darauf bietet die App an, als Mario zu navigieren. Ein weiterer Klick auf „Let‘s Go“ genügt und statt einem blauen Pfeil fährt Klempner Mario durch die Welt.

Passend zum Thema: Mario Kart kommt aufs Smartphone

Eine Woche lang, also bis Freitag, 16. März, ist es möglich, als Mario durch München, Köln oder Berlin zu fahren. Wer will, kann sogar seine Bilder auf Twitter teilen. Dafür gibt es den Hashtag #MarioMaps. Und einen Vorteil hat MarioMaps im Gegensatz zum Videospiel: Es liegen keine Bananen auf den Straßen, die für einen Unfall sorgen könnten.

Eine Anspielung auf die Spielreihe Super Mario ließ sich Google Maps auf Twitter dabei nicht nehmen. In dieser Version fährt der italienische Klempner in ein Schloss, um seine Videospiel-Prinzessin Peach zu retten.

ses

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser