Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nasa: Spektakuläre Bilder vom Saturnmond Rhea

+
Der Saturnmond Rhea mit seiner zerfurchten Oberfläche

Pasadena - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat am Montag neue Bilder von der von Kratern zerfurchten Oberfläche des zweitgrößten Saturnmonds Rhea veröffentlicht.

Die internationale Sonde „Cassini“ hatte die Bilder in der vergangenen Woche bei ihrem Vorbeiflug aus über 41.000 Kilometern Entfernung aufgenommen. Auf den neuen, schärferen Bildern sind zwei riesige Einschlagskrater und weitere geologische Formationen auf der vereisten Oberfläche des Monds zu sehen.

Bilder vom Saturnmond Rhea

Spektakuläre Bilder vom Saturnmond Rhea

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat am Montag neue Bilder von der von Kratern zerfurchten Oberfläche des zweitgrößten Saturnmonds Rhea veröffentlicht © AP Photo/NASA/JPL-Caltech/SSI
Die Sonde machte diese Aufnahme von Rhea aus einer Entfernung von etwa 41.000 Kilomtern © AP Photo/NASA/JPL-Caltech/SSI
Hier ist Rhea vor dem sehr viel größeren Saturnmond Titan zu sehen. © NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute/dpa
Diese Falschfarbenaufnahme zeigt den Saturn. Wie im oberen Teil des Bildes zu erkennen ist, tobt dort ein gewaltigere Sturm. © AP Photo/ NASA/JPL

Die von der Nasa sowie den europäischen und italienischen Raumfahrtbehörden finanzierte Sonde wurde 1997 ins All geschossen. 2004 erreichte sie den Saturn und liefert seitdem Erkenntnisse über den Planeten mit dem markanten Ring und seiner über 60 Monde.

dapd

Kommentare