Woher kommen die chemischen Elemente?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Sternwarte bietet am Mittwoch einen populärwissenschaftlichen Vortrag. Es wird der Frage nachgegangen, woher die chemischen Elemente stammen.

Am Mittwoch, 25. April, um 19 Uhr, im Raum B023 hält Dr. Ewald Müller im Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching bei München einen Vortrag. „Geschmiedet im thermonuklearen Feuer der Sterne und während ihres explosiven Tods: Die chemischen Elemente“ heißt der Vortrag. 

In diesem wird der Frage nachgegangen, woher die chemischen Elemente stammen, aus denen wir, die Erde, Planeten, Sterne und das Gas in den Galaxien bestehen. Es wird gezeigt, dass außer den leichtesten Elementen Wasserstoff, Helium und Lithium, die im Verlauf des Urknalls entstanden sind, alle schwereren Elemente im thermonuklearen Feuer der Sterne geschmiedet wurden und noch immer werden. Bei der Entstehung der Elemente spielen gewaltige Sternexplosionen, die Supernovae, eine entscheidende Rolle. Sie entfesseln in einer Sekunde soviel Energie, wie die Sonne in zehn Milliarden Jahren erzeugt. Viele 100 Millionen Supernovae haben das Gas der Milchstraße im Verlauf von Jahrmilliarden unter an- derem mit Kohlenstoff, Sauerstoff, Silizium, Kalzium und Eisen angereichert und damit die Entstehung von Planeten und des Lebens auf der Erde erst ermöglicht.

Pressemitteilung Sternwarte Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Wissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser