Zwei Rennen am Samstag

Biathlon: Deutsche Herren verpatzen Verfolger, Damen-Staffel im Pech

Biathlon: Erik Lesser fiel im Verfolger deutlich zurück.
+
Biathlon: Erik Lesser fiel im Verfolger deutlich zurück.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Samstag in Hochfilzen fortgesetzt. Die Damen verpassten in der Staffel das Podest hauchdünn, die deutschen Herren verpatzten den Verfolger.

Hochfilzen - Weiter ging es am Samstag mit dem Weltcup 2020/21 im Biathlon. In Hochfilzen standen zwei spannende Wettbewerbe an. Die deutsche Damen-Staffel schrammte am Podest vorbei, die Herren leisteten sich im Verfolger zu viele Fehler.

Biathlon am Sonntag: Deutsche Herren laufen aufs Podest, Preuß mit guter Leistung

Quentin Fillon Maillet hat mit einer beeindruckenden Vorstellung den Verfolger in Hochfilzen gewonnen und damit seinen ersten Saisonsieg im Weltcup 2020/21 eingefahren.

Der Franzose traf bei vier Schießeinheiten alle Scheiben, zeigte auf der 12,5 Kilometer langen Strecke eine starke Laufleistung und verwies seinen Teamkollegen Emilien Jacquelin, der ebenfalls fehlerfrei blieb, mit 25 Sekunden auf den zweiten Platz.

Biathlon: Frankreich und Norwegen zerlegen das Feld

Dritter wurde der Sieger des Sprints vom Freitag, Johannes Dale aus Norwegen. Frankreich und Norwegen dominierten den zweiten Verfolger im Weltcup-Kalender 2020/21. Drei Franzosen und vier Norweger landeten unter den besten Sieben, damit sind Frankreich und Norwegen die Topfavoriten für die Staffel am Sonntag. Johannes Thingnes Boe führt die Gesamtwertung weiter an.

Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Aus deutscher Sicht endete der Verfolger in Hochfilzen mit einer großen Enttäuschung. Benedikt Doll wurde mit drei Strafrunden Elfter.

Erik Lesser schoss vier Fehler und wurde 16. Philipp Horn wurde mit drei Runden 20., Roman Rees schoss zwei Strafrunden und wurde 28. Johannes Kühn leistete sich gar vier Fehler und landete auf dem 32. Platz. Arnd Peiffer war am Freitag aus privaten Gründen aus Hochfilzen abgereist und ging nicht an den Start.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) 32:38.7 / 0 Strafrunden
2. Emilien Jacquelin (Frankreich)+ 25.5 Sekunden / 0
3. Johannes Dale (Norwegen)+ 49.5 / 2
4. Johannes Thingnes Boe (Norwegen)+ 58.0 / 3
5. Fabien Claude (Frankreich)+ 1:10.2 / 3
11. Benedikt Doll (Deutschland)+ 1:45.6 / 3

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Sonntag wird der erste von zwei Weltcups in Hochfilzen mit der Verfolgung der Damen und der Staffel der Herren beendet. Die Damen beginnen um 11:45 Uhr, die Herren um 14:00 Uhr. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker dabei.

Biathlon heute im Liveticker: Deutsche Staffel verpasst Podest im Zielsprint

Norwegen hat die zweite Staffel im Weltcup 2020/21 im Biathlon gewonnen. In der Besetzung Karoline Offigstad Knotten, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roieseland sicherten sich die Skandinavierinnen den Sieg vor Frankreich und Schweden.

Für Deutschland gingen Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann auf die 4x6 Kilometer lange Strecke, jede Dame musste zwei Mal an den Schießstand. Im Zielsprint verpasste das DSV-Quartett das Podest nur um Haaresbreite.

Biathlon: Hammerschmidt mit Glanzleistung, Preuß muss in die Strafrunde

Hammerschmidt ging als Startläuferin ins Rennen und zeigte eine blitzsaubere Leistung. Sie bleib liegend und stehend fehlerfrei und übergab in der Spitzengruppe an Preuß.

Die Drittplatzierte des Sprints fing gut an, traf liegend alle Scheiben. Am Stehendanschlag aber wackelten die Nerven. Preuß und die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold mussten in die Strafrunde, auch Schweden hatte Probleme. Dennoch übergab Preuß in der Spitzengruppe auf Janina Hettich.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin in der Verfolgung 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16.
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79.
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66.
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86.
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Die Zwölfte vom Vortag bestätigte ihre Nominierung mit einer sehr starken Vorstellung. Gegen sehr starke Konkurrenz leistete sich Hettich nur einen Nachlader und übergab als Dritte an Schlussläuferin Denise Herrmann.

Herrmann musste die starken Norwegerinnen ziehen lassen, stehend und liegend hatte sie Probleme und schoss insgesamt fünf Fehler. Auf der Schlussrunde kämpfte sie gegen Elvira Öberg aus Schweden, musste sich im Zielsprint aber knapp geschlagen geben.

Biathlon: Das Ergebnis zur Staffel der Damen

1. Norwegen 1:08:04.3 Stunden / 1 Strafrunde / 6 Nachlader
2. Frankreich+ 24.5 Sekunden / 0 / 16
3. Schweden+ 32.5 / 1 / 9
4. Deutschland+ 32.7 / 1 / 9
5. Italien+ 37.1 / 0 / 3

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Vorne zogen die Norwegerinnen davon und holten sich souverän den Sieg. Frankreich lag zu Beginn weit zurück, kämpfte sich aber auf den zweiten Platz nach vorne. In der Nationenwertung rutscht das deutsche Team auf den vierten Rang zurück.

Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Am Sonntag steht das nächste Damen-Rennen auf dem Programm. Um 11:45 Uhr beginnt der Verfolger. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Der Verfolger der Herren im Liveticker

Nach dem Rennen: Frankreich und Norwegen dominieren diesen Verfolger. Drei Franzosen und vier Norweger sind unter den besten Sieben. Fillon Maillet gewinnt souverän vor Jacquelin und Dale. Die deutschen Herren schossen zu viele Fehler und verpassen hier ein gutes Ergebnis.

Am Sonntag steht die Staffel an, dann sind Frankreich und Norwegen ganz klar in der Favoritenrolle.

15:20: Bester Deutscher im Ziel ist Benedikt Doll als Elfter. Lesser wird 16., Horn 20., Rees 28. und Kühn 32. Das ist kein zufriedenstellendes Ergebnis.

15:17: Quentin Fillon Maillet feiert seinen ersten Saisonsieg vor Emilien Jacquelin und Johannes Dale.

15:15: Fillon Maillet wird vor Jacquelin und Dale gewinnen. Doll kämpft noch um die Top Ten, Lesser ist 18. und Horn 27.

15:14: Doll sorgt für Schadensbegrenzung und trifft alles. Er reiht sich zunächst auf dem 12. Platz ein. Auch Lesser trifft alles, Horn und Rees schießen ebenfalls fehlerfrei. Damit haben die Deutschen zu spät angefangen.

15:12: Den dritten Platz holt sich Johannes Dale, der ebenfalls alle Scheiben trifft.

15:11: Jetzt entscheidet sich dieses Rennen. Es geht zum letzten Schießen. Fillon Maillet kommt als Führender zum Schießstand. Wow, er trifft wieder alles und wird dieses Rennen hier mit einer beeindruckenden Leistung gewinnen. Jacquelin trifft auch alles und wird hier Zweiter.

15:09: Fillon Maillet und Jacquelin sind vorne, auf dem dritten Platz liegt Samuelsson, der aber schon eine knappe halbe Minute hinten liegt. Die Deutschen sind weit weg von den Spitzenplätzen. Gleich geht es zum letzten Schießen.

15:07: Schauen wir auf die Deutschen. Zwei Strafrunden für Lesser, eine für Doll. Zwei Runden auch für Horn, Kühn muss gar drei Extrarunden drehen. Das ist gar nichts heute!

15:05: Es geht an den Schießstand! Fillon Maillet haut wieder alle Scheiben weg, das ist der Wahnsinn. Dale muss in die Strafrunde, Boe gleich zwei Mal. Jacquelin bleibt ohne Fehler und ist erster Verfolger seines Landsmanns.

15:04: An der Spitze ist das ein hochklassiges Rennen. Und die zwei entscheidenden Stehendschießen kommen erst noch. Leider liegen die Deutschen doch schon ziemlich weit zurück.

15:02: Fillon Maillet führt fünf Sekunden vor Dale. Weitere fünf Sekunden sind Jacquelin und Boe zurück. Lesser ist als 15. bester Deutscher, aber schon über eine Minute zurück.

15:00: Horn muss eine Strafrunde laufen, auch Kühn hat es erwischt. Lesser und Doll sind diesmal ohne Fehler geblieben.

14:58: Das zweite von vier Schießen steht an. Wieder geht es liegend zur Sache. Fillon Maillet und Dale treffen alles, sie bleiben vorne. Auch Boe und Jacquelin fehlerfrei, was für eine starke Konkurrenz.

14:57: Bester Deutscher ist Horn auf der 13, dicht dahinter sind Kühn und Doll. der Rückstand ist aber schon über eine Minute groß.

14:56: Fillon Maillet und Dale sind gleichauf an der Spitze. Zehn Sekunden dahinter liegen Jacquelin und Johannes Thingnes Boe.

14:54: Puh, für die Deutschen geht es sehr schlecht los. Doll und Lesser mit zwei Strafrunden, das wirft sie weit zurück. Horn und Kühn bleiben ohne Strafrunde, Rees muss zwei Extrarunden laufen.

14:52: Dale schießt einen Fehler und muss in die Strafrunde. Fillon Maillet bleibt fehlerfrei und geht in Führung. Claude muss in die Strafrunde, Boe bleibt fehlerfrei.

14:50: Gleich geht es dann an den Schießstand. Zwei Liegendeinheiten stehen zunächst an.

14:48: Wir sehen die ersten Zwischenstände. Dale hält seinen Vorsprung, dahinter hat sich nicht viel verändert. Die Herren gehen das Rennen taktisch überlegt an.

14:47: Die Jagd auf den jungen Norweger hat begonnen. Die erste von fünf Runden à 2,5 Kilometer läuft. Es schneit, die Strecke ist dennoch in gutem Zustand.

14:45: Der Startschuss ist erfolgt. 60 Athleten sind am Start, Dale geht als erster auf die Strecke.

Vor dem Rennen: So, die Herren machen sich bereit. 60 Athleten gehen gleich an den Start.

Vor dem Rennen: Fehlen wird Arnd Peiffer, der am Freitag aus privaten Gründen aus Hochfilzen abreiste.

Vor dem Rennen: Roman Rees muss 1:18 Minuten aufholen, zehn Sekunden danach geht Philipp Horn ins Rennen. Johannes Kühn liegt 1:47.5 Minuten zurück und hat im Feld der besten 60 wohl nur theoretische Chancen aufs Podest.

Vor dem Rennen: Zwei deutsche Podestanwärter gehen gleich an den Start. Benedikt Doll macht sich mit einem Rückstand von 50 Sekunden auf die Verfolgungsjagd, Erik Lesser geht nur eine Minute hinter Dale ins Rennen.

Vor dem Rennen: Ausgangsbasis sind die Ergebnisse des gestrigen Sprints. Johannes Dale geht heute als erster Auf die Strecke und bringt 17 Sekunden auf Quentin Fillon Maillet mit. 30 Sekunden nach Dale startet Fabien Claude.

Vor dem Rennen: 12,5 Kilometer Laufstrecke und vier Schießeinheiten stehen an. Jeder Schießfehler hat eine Strafrunde zur Folge, das macht Verfolgungsrennen in der Regel sehr abwechslungsreich und spannend.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Hochfilzen. Der Verfolger der Herren steht an.

Biathlon: Die Staffel der Damen im Liveticker

12:55: Oh, das ist bitter. Öberg hat die Skispritze vorne, Schweden wird Dritter. Der deutschen Staffel bleibt nur der vierte Platz.

12:53: Herrmann und Öberg sind absolut auf Augenhöhe. Das wird ein dramatisches Finish.

12:51: Italien ist raus, es geht zwischen Öberg und Herrmann um den dritten Platz. Norwegen wird vor Frankreich gewinnen.

12:49: Zwei Nachlader für Frankreich und Deutschland. Herrmann macht sogar noch einen dritten Fehler. Frankreich ist Zweiter, da brennt nichts mehr an. Spannend wird es aber jetzt im Kampf um den dritten Platz.

12:48: Jetzt fällt die Entscheidung. Das letzte Schießen steht an. Roieseland macht eine Fehler, trifft aber den Nachlader. Norwegen wird dieses Rennen gewinnen!

12:47: Chevalier Bouchet hat Herrmann abgeschüttelt und schon zehn Sekunden auf Norwegen aufgeholt.

12:45: Schauen wir auf die Rückstände. Frankreich, Deutschland und Italien haben 45 Sekunden Rückstand auf Norwegen. Der Sieg scheint vergeben, der Kampf ums Podest bleibt aber sehr spannend. Denn hinter dem Trio liegt Schweden mit nur zehn Sekunden Rückstand.

12:43: Herrmann und Chevalier-Bouchet brauchen je zwei Nachlader, der Rückstand auf Norwegen wird größer. Und plötzlich sind die Schwedinnen wieder mit dabei, Elvira Öberg kommt fehlerfrei durch.

12:42: Roieseland räumt alle Scheiben ab, Norwegen ist hier auf dem Weg zum Sieg!

12:40: 30 Sekunden sind Herrmann und Chevalier-Bouchet hinter Roieseland. Noch kommen aber zwei Schießeinheiten, hier ist noch alles möglich.

12:38: Schweden ist über eine Minute zurück und hat hier nichts mehr mit dem Sieg zu tun. Die Schlussläuferinnen sind unterwegs.

12:36: Es wird eine extrem spannende Angelegenheit der Schlussläuferinnen. Für Norwegen kommt Marte Olsbu Roieseland, für Deutschland Denise Herrmann und für Frankreich Anais Chevalier-Bouchet. Norwegen führt.

12:34: Eckhoff haut vorne alles raus, sie führt 23 Sekunden vor Justine Braisaz-Bouchet. Die Französin hat Hettich überholt, die gleichauf auf dem dritten Platz liegt. Dicht dahinter sind die Italienerinnen.

12:32: Schweden hat es komplett erwischt, Öberg muss in die Strafrunde. Aber die Französinnen sind wieder da und nur noch 20 Sekunden hinter Norwegen.

12:30: Das Stehendschießen steht an. Eckhoff braucht nur einen Nachlader, Norwegen bleibt vorne. Dahinter reiht sich Hettich mit einem Nachlader ein, das ist ganz stark.

12:29: 12 Sekunden ist Eckhoff vorne weg. Hinter Deutschland und Schweden liegen Italien und Frankreich. Hier ist noch lange nichts entschieden.

11:27: Öberg ist an Hettich vorbei, läuferisch ist die Schwedin einfach stärker. Aber die Deutsche ist weiterhin auf Podestkurs. Vorne liegt Norwegen mit einem knappen Vorsprung.

12:25: Hettich trifft alle Scheiben, das ist ganz stark. Norwegen geht in Führung, Schweden muss zwei Mal nachladen. Deutschland ist Zweiter.

12:24: Hettich verliert schon einige Sekunden, Schweden führt vor Norwegen. Gleich geht es zum Liegendschießen.

12:22: Für Janina Hettich wird das extrem schwer jetzt. Sie läuft unter anderem gegen Hanna Öberg und Tiril Eckhoff - zwei der stärksten Biathletinnen überhaupt!

12:20: Tschechien wechselt als erste Nation, Schweden, Deutschland und Norwegen sind unmittelbar dahinter.

12:18: Preuß ist läuferisch in überragender Form und ist schon Dritte. Gleich kommt der Wechsel auf Janina Hettich.

12:16: Durch die Schwäche des Spitzentrios sind Italien, Tschechien und die Ukraine nach vorne gelaufen. Jetzt ist ein Sextett da an der Spitze. Schweden, Italien, Tschechien, Ukraine, Deutschland und Norwegen liegen eng beieinander.

12:14: Jetzt schießen sie alle Fehler. Schweden ist die einzige Nation, die nicht in die Strafrunde muss. Das war ein desaströses Stehendschießen von Preuß und Tandrevold. Beide müssen in die Strafrunde.

12:12: Wir nähern uns dem Stehendschießen. Deutschland, Schweden und Norwegen sind vorne.

12:11: Tandrevold hat den 10-Sekunden-Rückstand schon wieder eingelaufen. Die Norwegerin drückt hier aufs Tempo. Wenn sich das beim zweiten Schießen nicht rächt...

12:09: Das ist eine bärenstarke Vorstellung der deutschen Staffel bis hierher. 15 Schuss, 15 Treffer. Und läuferisch sind die deutschen Damen voll dabei.

12:07: Tandrevold schießt einen Fehler, Preuß und Persson kommen ohne Fehler durch. Deutschland und Schweden gehen in Führung!

12:05: Das Tempo wird jetzt deutlich höher, Norwegen, Schweden und Deutschland setzen sich ab. Gleich geht es zum Liegendschießen.

12:03: Preuß ist unterwegs. Für Schweden läuft Linn Persson und für Norwegen Ingrid Landmark Tandrevold.

12:01: Hammerschmidt setzt sich hier sogar an die Spitze und wird gleich als Führende übergeben. Ganz ganz starke Vorstellung!

11:59: Das ist ein perfekter Start für das deutsche Team in diese Staffel. Frankreich ist schon eine Minute zurück, Bescond hat wieder drei Nachlader gebraucht.

11:57: Wow, Maren Hammerschmidt mit einer blitzsauberen Leistung hier. Gemeinsam mit Norwegen und Schweden geht sie fehlerfrei an die Spitze.

11:55: Zehn Nationen liegen innerhalb von zehn Sekunden. Maren Hammerschmidt ist da mittendrin. Und bald geht es zum zweiten von insgesamt acht Schießen.

11:53: Anais Bescond aus Frankreich ist die einzige aus dem Favoritenkreis, die hier Probleme hatte. Mit drei Nachladern hat sie die Strafrunde gerade noch einmal vermeiden können. 30 Sekunden sind die Französinnen zurück.

11:51: Hammerschmidt kommt liegend ohne Fehler durch, das geht sehr gut los hier. Viele Damen haben Null geschossen, das ist ein sehr enges Feld.

11:49: Es hat alles reibungslos funktioniert, die Damen machen sich auf den Weg zum ersten Schießen.

11:47: Am Start muss man besonders umsichtig sein. Es geht eng zu, da gilt es zunächst eine Kollision zu vermeiden.

11:45 Uhr: So, jetzt geht es los. 23 Damen machen sich auf die erste von drei Runden à 2 Kilometer.

Vor dem Rennen: Schauen wir auf die Favoriten. Die Schwedinnen laufen mit Johanna Skottheim, Linn Persson und den Öberg-Schwestern Elvira und Hanna. Frankreich startet mit Anais Bescond, Julia Simon, Justine Braisaz-Bouchet und Anais Chevalier-Bouchet. Für Norwegen starten Karoline Offigstad Knotten, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roieseland.

Vor dem Rennen: Gelaufen wird pro Athletin eine Strecke von sechs Kilometern, zwei Mal geht es jeweils an den Schießstand. Dort hat man acht Schuss, um alle fünf Scheiben zu treffen. Sind die drei Nachlader aufgebraucht, gibt es für jede offene Scheibe eine Strafrunde über 150 Meter.

Vor dem Rennen: Um 11:45 Uhr gehen 23 Nationen an den Start. Für Deutschland laufen Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Hochfilzen. Gleich steht die Staffel der Damen an.

Biathlon heute im Liveticker: Zwei Rennen mit Optimismus und einigen Fragezeichen

Die deutschen Damen gehören bei der zweiten Staffel im Weltcup-Kalender 2020/21 zu den Kandidatinnen aufs Podest. Beim ersten Rennen der Saison erreichten sie einen dritten Platz in Kontiolahti. Dabei lieferten Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß und Denise Herrmann eine ansprechende Leistung ab und mussten sich nur Schweden und Frankreich geschlagen geben.

Biathlon heute im Liveticker: Preuß in starker Form, Fragezeichen hinter DSV-Duo

In Hochfilzen tritt Deutschland mit leicht veränderter Formation an. Nach dem Sprint am Freitag ist die Zuversicht aber geringer, als sie es noch vor der ersten Staffel der Saison 2020/21 im Biathlon war.

Zwar lief Franziska Preuß nach einer starken Vorstellung auf den dritten Platz, ihre Staffel-Kolleginnen hatten aber Probleme. Maren Hammerschmidt und Denise Herrmann zeigten Schwächen am Schießstand und verpassten die besten 30. Janina Hettich, die gute Zwölfte wurde, ersetzt Vanessa Hinz, die mit drei Schießfehlern gar auf den 62. Platz durchgereicht wurde und aus Hochfilzen abreiste. Hier gibt es alle Aufstellungen zur Damen-Staffel

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin in der Verfolgung 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16.
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79.
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66.
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86.
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Zudem mangelt es nicht an Konkurrenz für das deutsche Team. Neben Schweden, um die Gesamtweltcup-Führende Hanna Öberg, und Frankreich steht auch Norwegen ganz oben auf der Favoritenliste. Zudem gibt es zahlreiche Geheimfavoritinnen.

Gelaufen wird pro Athletin eine Strecke von sechs Kilometern, zwei Mal geht es jeweils an den Schießstand. Dort hat man acht Schuss, um alle fünf Scheiben zu treffen. Sind die drei Nachlader aufgebraucht, gibt es für jede offene Scheibe eine Strafrunde über 150 Meter.

Biathlon: Doll und Lesser mit guter Ausgangslage

Bei den Herren haben drei der fünf deutschen Starter eine gute Ausgangslage für den Verfolger am Samstag in Hochfilzen, der um 14:45 Uhr beginnt. Ausgangsbasis des Rennens sind die Rückstände des Sprints, den am Freitag der Norweger Johannes Dale gewann.

Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Benedikt Doll macht sich mit einem Rückstand von 50 Sekunden auf die Verfolgungsjagd, Erik Lesser geht nur eine Minute hinter Dale ins Rennen.

Bei 12,5 Kilometern Laufstrecke und vier Schießeinheiten ist das aufholbar. Jeder Schießfehler hat eine Strafrunde zur Folge, das macht Verfolgungsrennen in der Regel sehr abwechslungsreich und spannend.

Biathlon in Hochfilzen: So sehen Sie den Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Roman Rees muss 1:18 Minuten aufholen, zehn Sekunden danach geht Philipp Horn ins Rennen. Johannes Kühn liegt 1:47.5 Minuten zurück und hat im Feld der besten 60 wohl nur theoretische Chancen aufs Podest.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13.
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59.
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: - © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41.
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63.
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Favoriten sind die Norweger um Dale und den Viertplatzierten Johannes Thingnes Boe, der 41 Sekunden hinter seinem Landsmann liegt. Hier geht es zur kompletten Startliste

Zwischen den Skandinaviern liegen die Franzosen Quentin Fillon Maillet und Fabien Claude mit 17 bzw. 29 Sekunden Rückstand.

Um 14:45 Uhr beginnt das Rennen, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei. Fehlen wird Arnd Peiffer, der am Freitag aus privaten Gründen aus Hochfilzen abreiste.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

truf

Kommentare