Zwei Rennen am Sonntag

Biathlon: Preuß knackt WM-Norm, deutsche Herren-Staffel läuft aufs Podest

Biathlon: Franziska Preuß am Schießstand.
+
Biathlon: Franziska Preuß am Schießstand.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Sonntag mit zwei Rennen in Kontiolahti fortgesetzt. Zum Abschluss der Wettbewerbe in Finnland liefen die deutschen Herren aufs Podium, Franziska Preuß sicherte sich die WM-Teilnahme.

Kontiolahti - Ein letztes Mal im Weltcup 2020/21 im Biathlon ging es in Kontiolahti zur Sache. Die deutsche Herren-Staffel zeigte eine gute Vorstellung und auch Franziska Preuß wusste zu überzeugen. Beide Siege gingen nach Norwegen.

Tiril Eckhoff aus Norwegen hat überraschend die erste Damen-Verfolgung im Biathlon-Weltcup 2020/21 bei den Damen gewonnen. Eckhoff war mit schleppenden Ergebnissen in die neue Saison im Biathlon gestartet, lief am Sonntag aber mit einem fehlerfreien Rennen vom achten auf den ersten Platz nach vorne und feierte ihren ersten Saisonsieg.

Biathlon im Liveticker: Zwei Rennen mit Optimismus und einigen Fragezeichen
Biathlon am Freitag: Starke Preuß läuft aufs Podest, Überraschung bei den Herren

Biathlon: Franziska Preuß mit starker Aufholjagd

Zweite wurde ihre Landsfrau Marte Olsbu Roieseland, die zwei Strafrunden laufen musste und 20 Sekunden hinter Eckhoff ins Ziel kam. Knapp zehn Sekunden dahinter lief Hanna Öberg aus Schweden ein, die ihre Führung im Gesamtweltcup verteidigte.

Beste Deutsche war Franziska Preuß, die vom 16. auf den siebten Platz nach vorne lief und im Ziel eine knappe Minute Rückstand hatte.

Über 10 Kilometer leistete sie sich bei vier Schießeinheiten nur zwei Fehler und knackte damit die WM-Norm. Die gibt es für eine Platzierung unter den besten Acht oder deren zwei unter den Top 15.

Biathlon in Kontiolahti - Ersatz für Östersund: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Denise Herrmann fiel mit vier Strafrunden vom fünften auf den elften Platz zurück und hatte 1:40 Minuten Rückstand auf die Siegerin.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin in der Verfolgung 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16.
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79.
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66.
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86.
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Vanessa Hinz zeigte mit nur einem Fehler eine starke Leistung und wurde 18., Janina Hettich (32.) und Maren Hammerschmidt (34.) kamen in die Weltcuppunkte.

Biathlon: Das Ergebnis zur Verfolgung der Damen

1. Tiril Eckhoff (Norwegen)31:05.9 Minuten / 0 Strafrunden
2. Marte Olsbu Roieseland (Norwegen)+ 21.5 Sekunden / 2
3. Hanna Öberg (Schweden)+ 35.4 / 3
4. Dinara Alimbekava (Weißrussland)+ 55.0 / 2
5. Johanna Skottheim (Schweden)+ 56.3 / 0
7. Franziska Preuß (Deutschland)+ 1:08.6 Minuten / 2

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Der Weltcup-Kalender 2020/21 im Biathlon wird am kommenden Freitag fortgesetzt. Dann stehen zwei Sprintrennen auf dem Programm. Die Damen starten um 11:30 Uhr, die Herren um 14:20 Uhr. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Hier gibt es alle Termine zum Weltcup in Hochfilzen

Biathlon: Deutsche Herren laufen aufs Staffel-Podest

Norwegen hat die erste Herren-Staffel des Weltcups 2020/21 im Biathlon gewonnen. In der Besetzung Sturla Holm Laegreid, Vetle Sjaastad Christiansen, Tarjei und Johannes Thingnes Boe setzten sich die favorisierten Skandinavier über 4x7,5 Kilometer bei insgesamt acht Schießen vor Schweden durch, die mit Peppe Femling, Jesper Nelin, Martin Ponsilouma und Sebastian Samuelsson knapp 40 Sekunden zurücklagen.

Zehn Sekunden hinter den Schweden kam das deutsche Quartett Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll ins Ziel und holte das nächste Podest für die deutschen Biathleten.

Biathlon: Rees zeigt starke Leistung

Lesser ging als Startläufer für Deutschland ins Rennen, liegend schoss er einen Fehler und blieb an der Spitze dran. Obwohl er stehend drei Scheiben stehen ließ, fiel er nicht weiter zurück und übergab als Dritter, zeitgleich mit der Spitze an Rees.

Der Schwarzwälder setzte sich mit Weißrussland und Norwegen zunächst an der Spitze ab, liegend blieb er fehlerfrei. Stehend erlaubte er sich zwei Fehler, aber auch die Konkurrenz patzte. Als Zweiter übergab er an Peiffer.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13.
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59.
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: - © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41.
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63.
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Der Zweitplatzierte des Sprints vom Donnerstag schoss liegend fehlerfrei, konnte dem Tempo des führenden Norwegers Tarjei Boe aber nicht ganz schritthalten. Stehend brauchte er einen Nachlader und übergab als Zweiter auf Schlussläufer Benedikt Doll.

Biathlon in Kontiolahti - Ersatz für Östersund: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Der Fünfte der Verfolgung verkürzte gemeinsam mit dem Schweden Sebastian Samuelsson den Rückstand beim Liegendschießen auf Norwegens Schlussläufer Johannes Thingnes Boe. Da Doll stehend aber zwei Nachlader brauchte und Samuelsson nur einen Fehlschuss hatte, zog der Schwede davon. An der Spitze brachte Boe das Rennen für Norwegen sicher ins Ziel.

Biathlon: Das Ergebnis zur Staffel der Herren

1. Norwegen1:16:21.0 Stunden / 9 Nachlader / 0 Strafrunden
2. Schweden+ 39.2 Sekunden / 7 / 0
3. Deutschland+ 51.7 / 8 / 0
4. Russland+ 1:08.0 / 7 / 0
5. Italien+ 1:37.0 / 6 / 0

Hier geht es zum kompletten Resultat

Die nächsten Herren-Rennen im Weltcup-Kalender 2020/21 stehen am Freitag um 14:20 an. Dann gibt es einen Sprint in Hochfilzen.

Biathlon: Die Verfolgung der Damen im Liveticker

15:49: Denise Herrmann wird als Elfte zweitbeste Deutsche. Vanessa Hinz wird 18., Janina Hettich 32. und Maren Hammerschmidt 34.

15:47: Tiril Eckhoff gewinnt vor Marte Olsbu Roieseland und Hanna Öberg. Dinara Alimbekava aus Weißrussland wird Vierte vor Johanne Skottheim aus Schweden. Preuß läuft vom 16. auf den sechsten Platz nach vorne und hat die WM-Norm in der Tasche.

15:46: Franziska Preuß liegt auf dem siebten Rang, Denise Herrmann ist Elfte.

15:44: Tiril Eckhoff hatte bisher große Probleme in dieser Saison, heute steht sie aber ganz oben. Spannend wird es um den zweiten Platz, Roieseland macht den stärkeren Eindruck.

15:43: Preuß macht einen Fehler, auch Herrmann muss eine Strafrunde laufen. Das ist heute nicht der Tag der deutschen Damen.

15:42: Tiril Eckhoff trifft alles, das ist eine dicke Überraschung. Roieseland und Öberg mit je einer Strafrunde. Eckhoff wird das hier gewinnen!

15:40: So, jetzt entscheidet sich dieses Rennen. Das letzte Schießen steht an. Was für ein Showdown an der Spitze.

15:38: Öberg, Eckhoff und Roieseland liegen geschlossen und mit einem ordentlichen Vorsprung an der Spitze. Preuß ist 50 Sekunden zurück. Da müsste schon alles zusammenkommen, wen sie hier noch aufs Podest laufen würde.

15:36: Franziska Preuß bleibt fehlerfrei und ist jetzt Achte. Herrmann muss eine weitere Strafrunde laufen und fällt weiter zurück. Auch Hinz, Hettich und Hammerschmidt müssen Extrarunden drehen.

15:35: Tiril Eckhoff hat alles getroffen, das ist jetzt ein Trio an der Spitze.

15:34: Öberg und Roieseland im direkten Duell am Schießstand. Beide schießen je einen Fehler, was für ein Krimi.

15:32: Roieseland hat aufgeschlossen zu Öberg, beide gehen gleich geschlossen zum ersten von zwei Stehendschießen.

15:31: Öberg führt zehn Sekunden vor Roieseland, Alimbekava aus Weißrussland ist Dritte. Beste Deutsche ist Preuß als Zehnte mit 1:10 Minuten Rückstand. Herrmann liegt knapp hinter Preuß.

15:29: Denise Herrmann muss zwei Strafrunden laufen, Franziska Preuß bleibt fehlerfrei. Auch Vanessa Hinz räumt alles ab.

15:27: Öberg muss eine Strafrunde laufen, sie bleibt aber vorne. Chevalier-Bouchet macht zwei Fehler, aber Roieseland trifft alles und ist jetzt erste Verfolgerin.

15:25: Gleich geht es dann zum zweiten Liegendschießen. Es geht in der Verfolgung Schlag auf Schlag.

15:24: Hanna Öberg führt 30 Sekunden vor Anais Chevalier-Bouchet und Marte Olsbu Roieseland. Denise Herrmann ist Sechste und liegt eine Minute zurück.

15:22: Auch Janina Hettich und Vanessa Hinz bleiben fehlerfrei. Maren Hammerschmidt muss eine Strafrunde drehen.

15:21: Denise Herrmann trifft alles und bleibt hier dran. Preuß muss eine Strafrunde laufen.

15:20: Öberg kommt als Erste zum Schießen. Die Schwedin trifft alles und bleibt hier ganz souverän vorne. Chevalier-Bouchet bleibt mit einer Strafrunde Zweite.

15:19: Auf dem Weg zum ersten von zwei Liegendschießen haben sich die Abstände kaum verändert. Das wird sich gleich ändern.

15:17: Herrmann und Preuß machen sich auf die Verfolgung, auch die anderen deutschen Damen sind jetzt unterwegs.

15:15 Uhr: Das Rennen läuft Hanna Öberg ist gestartet. Chevalier-Bouchet ist ihr auf den Fersen und ihre Schwester Elvira geht auch gleich aufs Tempo.

Vor dem Rennen: Die Damen nehmen Position auf, 60 Athletinnen gehen gleich auf die Strecke.

Vor dem Rennen: Gejagte ist gleich die Schwedin Hanna Öberg, die den Sprint am Donnerstag gewann und auch mit der Staffel am Samstag triumphierte. Öberg, die den Gesamtweltcup der Damen anführt, hat 9,6 Sekunden Vorsprung auf die Französin Anais Chevalier-Bouchet, Öbergs Schwester Elvira startet mit 27.9 Sekunden Rückstand ins Rennen.

Vor dem Rennen: Fünf deutsche Damen sind gleich am Start, die Ausgangslage gestaltet sich aber schwierig. Denise Herrmann hat 47.6 Sekunden Rückstand auf Öberg, Franziska Preuß 1:13.3 Minuten, Vanessa Hinz 1:48.2, Janina Hettich 1:55.8 und Maren Hammerschmidt 2:07.2.

Vor dem Rennen: Die Verfolgung der Damen beschließt also dieses Wochenende in Kontiolahti. 10 Kilometer werden gleich in der Verfolgung gelaufen, vier Mal wird geschossen. Jeder Fehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Kontiolahti. Gleich steht das letzte Rennen dieses Wochenendes an.

Biathlon: Die Staffel der Herren im Liveticker

Nach dem Rennen: Damit beenden die deutschen Herren zwei starke Weltcup-Wochenende in Kontiolahti, bei denen es drei Podest-Plätze gab. Um 15:15 gehen die Damen in den Verfolger.

14:02: Johannes Thingnes Boe kommt ins Ziel mit gut 35 Sekunden vor Schweden. Deutschland ist Dritter mit knapp 45 Sekunden Rückstand.

13:59: Ja, das pendelt sich jetzt hier ein. Samuelsson ist zehn Sekunden vor Doll, Loginow hat 20 Sekunden Rückstand. Norwegen wird hier vor Schweden und Deutschland gewinnen.

13:57: Boe ist vorne weg und Samuelsson in läuferisch exzellenter Verfassung. Doll wird das Podest wohl halten, das sieht gut aus für die deutsche Staffel.

13:56: Samuelsson macht nur einen Fehler, Schweden wird Zweiter. Doll braucht zwei Nachlader, aber er vermeidet die Strafrunde. Deutschland ist Dritter.

13:55: Boe schießt auch stehend einen Fehler. Der Nachlader sitzt, Norwegen gewinnt!

13:54: So, jetzt entscheidet sich in einer sehr spannenden Staffel gleich das Rennen. Es ist noch alles möglich. Boe hat 25 Sekunden Vorsprung. Doll und Samuelsson sind gleichauf, Russland mit Loginow knapp dahinter.

13:52: Das Podest ist aber noch lange nicht in der Tasche. Russland ist als Vierter dicht dran an Deutschland und Schweden und auch die Schweiz hat noch Optionen. Ein Schießen kommt noch!

13:50: Doll und Samuelsson mit einem ganz starken Auftritt. Sie treffen alles und verkürzen den Rückstand auf Boe auf nun 15 Sekunden.

13:48: Wir sind beim vorletzten Schießen. Boe wackelt, er braucht drei Nachlader. Bleibt aber vorne.

13:46: Samuelsson, der Sieger der Verfolgung, ist schon fast dran an Doll. Vorne zieht Johannes Thingnes Boe weg.

13:45: 24 Sekunden liegt Doll hinter Boe, die Schweden sind aber bis auf 16 Sekunden an Deutschland herangerückt. Das wird noch sehr spannend hier.

13:43: Die Übergabe ist erfolgt, die Schlussläufer sind auf der Strecke. Hält Benni Doll das deutsche Podest?

13:41: Peiffer ist knapp 20 Sekunden hinter Norwegen, dahinter liegt eine Dreiergruppe mit gut 30 Sekunden Rückstand auf Peiffer.

13:39: Jetzt noch die Schlussrunde, dann kommen die letzten Läufer. Für Deutschland wird das Benedikt Doll sein und für Norwegen Johannes Thingnes Boe.

13:37: Es hat sich kaum etwas verändert. Norwegen liegt 17 Sekunden vor Deutschland, Schweiz und Russland sind gut 35 Sekunden zurück.

13:35: Jetzt der stehende Anschlag. Boe braucht einen Nachlader, auch Peiffer lässt eine Scheibe stehen. Beide setzen die Extrapatrone ins Ziel und bleiben vorne.

13:33: Boe geht mächtig aufs Tempo und hat jetzt 15 Sekunden Vorsprung auf Peiffer. Der deutsche teilt sich sein Renne genau ein.

13:31: Boe hat acht Sekunden schneller geschossen als Peiffer und führt jetzt alleine. Dritter sind die Russen, die 25 Sekunden hinter Norwegen liegen. Und Frankreich fällt weiter zurück. Das wird nichts mehr.

13:29: Schauen wir auf das Liegendschießen. Boe schießt wahnsinnig schnell und trifft alles. Aber auch Peiffer bleibt fehlerlos. Das war ein ganz starker Auftritt von beiden.

13:28: Schweden schickt jetzt ihre besten Läufer ins Rennen und ist nur 30 Sekunden zurück. Die darf man nicht abschreiben. Die Franzosen sind weiter eine Minute zurück, das wird schon deutlich schwerer.

13:26: Boe und Peiffer sind läuferisch in sehr guter Verfassung und vergrößern den Vorsprung. Das ist ein starker Auftritt der deutschen Mannschaft bislang.

13:24: Mit drei Sekunden Vorsprung übergibt Christiansen auf Tarjei Boe. Rees ist Zweiter und schickt Arnd Peiffer ins Rennen. Dritter ist die Schweiz mit zehn Sekunden Rückstand.

13:22: Rees und Christiansen ziehen vorne weg, Deutschland ist hier voll dabei.

13:20: Jetzt noch die Schlussrunde, dann erfolgt die Übergabe an Arnd Peiffer.

13:18: Weißrussland ist erstmal raus, Bocharnikov muss in die Strafrunde. Einige Nationen sind fehlerfrei durchgekommen, entsprechend eng geht es jetzt an der Spitze zu. Rees gleichauf mit den Tschechen, Norwegen ist Dritter dicht gefolgt von Österreich, Russland und der Schweiz.

13:16: Jetzt also das Stehendschießen. Rees schießt einen Fehler, der erste Nachlader geht auch daneben. Der zweite aber sitzt, Deutschland geht in Führung.

13:14: Läuferisch kann Rees da problemlos mitgehen, alles unverändert an der Spitze. Gleich geht es dann aber stehend an den Schießstand, da könnte es deutlich selektiver werden.

13:12: Der Russe Anton Babikow hat schnell und sauber geschossen und ist knapp zehn Sekunden hinter dem Spitzentrio.

13:10: Rees macht das sehr gut und räumt alles ab. Auch Norwegen fehlerfrei, Bocharnikov musste zwar einen Schuss nachladen, schoss aber schnell und bleibt an Deutschland und Norwegen dran. Das sieht sehr gut aus.

13:09: Gleich geht es zum Liegendschießen. Da sollte Rees möglichst fehlerfrei bleiben.

13:07: Rees kann vorne mit Christiansen und Bocharnikov mitgehen, 14 Sekunden liegt das Trio vor dem Rest des Feldes. Frankreich ist schon über eine Minute zurück.

13:05: Norwegen, Weißrussland und Deutschland sind zeitgleich vorne. Roman Rees ist jetzt für das deutsche Quartett auf der Strecke.

13:03: Laegreid hat für Norwegen die Führung übernommen und wird als Führender übergeben. Aber Lesser ist nur noch fünf Sekunden zurück, das ist eine starke Schlussrunde des Thüringers.

13:01: Lesser drückt richtig aufs Tempo und hat aus 20 Sekunden deren 12 gemacht. Deutschland ist Fünfter und voll mit dabei. Gleich kommt die Übergabe auf Roman Rees.

12:59: An der Spitze liegen überraschend die US-Amerikaner, die gänzlich ohne Fehler sind. Weißrussland ist Zweiter, Norwegen Dritter. Lesser ist Siebter aber nur 20 Sekunden zurück.

12:57: Oh, jetzt werden viele Fehler geschossen. Lesser schießt drei Fehler, vermeidet aber die Strafrunde. Jacquelin bricht völlig ein, Frankreich muss drei Strafrunden laufen.

12:55: Auf dem Weg zum zweiten Schießen haben Frankreich und Norwegen eine kleine Lücke gerissen. Gleich geht es also stehend zur Sache.

12:54: Eng geht es an der Spitze zu. Frankreich, Norwegen, die Ukraine und Russland sind fehlerfrei geblieben und führen das Rennen an. Lesser ist ihnen aber auf den Fersen.

12:52: Das erste Schießen ist gelaufen, Lesser hat einen Nachlader gebraucht. Das ist kein Beinbruch, er liegt acht Sekunden hinter der Spitze.

12:51: Drei Runden à 2,5 Kilometer müssen die Herren jeweils absolvieren. Nach der ersten Runde wird liegend geschossen, dann geht es nach 5 Kilometern stehend zur Sache.

12:49: Die Abstände sind noch sehr gering, bis zum ersten Schießen wird sich daran auch nichts ändern.

12:47: Am Start hat alles geklappt, die Athleten reihen sich auf. Lesser geht gleich mit nach vorne und haftet sich an die Ski des Norwegers Laegreid.

12:45: 24 Nationen machen sich auf den Weg. Gerade am Start ist höchste Konzentration gefragt, es geht sehr eng zu in der Loipe.

Vor dem Rennen: So, genug der Vorrede. Gleich geht es los mit der Staffel der Herren.

Vor dem Rennen: In der Staffel sind auch die Russen in der Regel gut dabei, auch die Ukraine muss man auf dem Zettel haben.

Vor dem Rennen: Und die Schweden? Die haben unter dem erst 27-jährigen Nationaltrainer Johannes Lukas aus München einen großen Schritt nach vorne gemacht. Sie gehen mit Peppe Femling, Jesper Nelin, Martin Ponsilouma und Sebastian Samuelsson an den Start.

Vor dem Rennen: Neben Norwegen gehören Deutschland, Frankreich und Schweden zu den heißesten Anwärtern aufs Podest. Frankreich startet mit Emilien Jacquelin, Simon Desthieux, Fabien Claude und Quentin Fillon Maillet.

Vor dem Rennen: Klarer Favorit in der ersten Staffel der neuen Biathlon-Saison ist Norwegen. Die Skandinavier laufen mit Sturla Holm Laegreid, Vetle Sjaastad Christiansen, Tarjei und Johannes Thingnes Boe.

Vor dem Rennen: Für Deutschland wird Startläufer Erik Lesser beginnen. Er übergibt an Roman Rees, gefolgt von Arnd Peiffer und Schlussläufer Benedikt Doll.

Vor dem Rennen: Ab 12:45 Uhr geht es über 4x7,5 Kilometer, jeder Athlet muss zwei Mal an den Schießstand. Drei Nachladepatronen gibt es pro Schießeinheit. Jede Scheibe, die dann noch steht, hat eine Strafrunde zur Konsequenz.

Vor dem Rennen: Heute stehen die letzten beiden Rennen in Kontiolahti auf dem Programm. Die Staffel der Männer macht den Anfang, dann folgt der Verfolger der Damen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Kontiolahti.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Die deutschen Herren zeigten sich bei beiden Weltcups in Kontiolahti in starker Verfassung und wollen einen bislang erfolgreichen Saisonstart mit einem Staffel-Podest bestätigen.

Biathlon heute im Liveticker: So geht Deutschland in die Herren-Staffel

Am Sonntag geht es ab 12:45 Uhr über 4x7,5 Kilometer, jeder Athlet muss zwei Mal an den Schießstand. Drei Nachladepatronen gibt es pro Schießeinheit. Jede Scheibe, die dann noch steht, hat eine Strafrunde zur Konsequenz.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13.
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59.
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: - © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41.
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63.
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Auch wenn das Feld bei den Herren breit und hochwertig aufgestellt ist, muss sich die deutsche Mannschaft zum Abschluss des Weltcups in Kontiolahti nicht verstecken. Erik Lesser und Arnd Peiffer liefen in der neuen Biathlon-Saison bereits aufs Podest, Benedikt Doll wurde am Samstag im Verfolger Fünfter. Roman Rees erhielt den Vorzug vor Johannes Kühn und komplettiert das deutsche Quartett am Sonntag. Hier geht es zur kompletten Startliste

Als großer Favorit in die erste Herren-Staffel des Weltcup-Kalenders 2020/21 geht die norwegische Mannschaft, die in der Nationenwertung der Herren in Führung liegt. Aber auch die Schweden und die Franzosen haben gute Chancen aufs Podest, so auch die deutsche Mannschaft.

Um 12:45 geht die Staffel los, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei. Biathlon in Kontiolahti: So sehen Sie den zweiten Weltcup in Finnland live im TV, Livestream und Liveticker

Biathlon im Liveticker: Deutsche Damen müssen Rückstand aufholen

Den Weltcup in Kontiolahti beschließen dann die Damen, die um 15:15 Uhr in die Verfolgung gehen. Gejagte ist dann die Schwedin Hanna Öberg, die den Sprint am Donnerstag gewann und auch mit der Staffel am Samstag triumphierte.

Öberg, die den Gesamtweltcup der Damen anführt, hat 9,6 Sekunden Vorsprung auf die Französin Anais Chevalier-Bouchet, Öbergs Schwester Elvira startet mit 27.9 Sekunden Rückstand ins Rennen. Hier geht es zur Startliste

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin in der Verfolgung 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16.
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79.
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66.
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86.
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Fünf deutsche Damen sind am Sonntag mit am Start, die Ausgangslage gestaltet sich aber schwierig. Denise Herrmann hat 47.6 Sekunden Rückstand auf Öberg, Franziska Preuß 1:13.3 Minuten, Vanessa Hinz 1:48.2, Janina Hettich 1:55.8 und Maren Hammerschmidt 2:07.2.

Die Aufholjagd der deutschen Biathletinnen beginnt um 15:15 Uhr, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Kommentare