Zwei Verfolger am Samstag

Biathlon: Preuß verpasst Podest beim Stehendschießen, deutsche Herren ohne Chance

Biathlon: Franziska Preuß ist läuferisch derzeit in guter Verfassung.
+
Biathlon: Franziska Preuß ist läuferisch derzeit in guter Verfassung.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Samstag mit zwei Verfolgern in Hochfilzen fortgesetzt. Die deutschen Herren hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun, Franziska Preuß verpasste das Podest nur knapp.

Hochfilzen - Weiter geht es mit dem Weltcup 2020/21 im Biathlon. In Hochfilzen standen am Samstag die letzten Verfolgungsrennen des Kalenderjahres 2020 an. Bei den Herren siegte erneut ein Norweger, zwei deutsche Damen liefen unter die besten Zehn.

In Hochfilzen wird weiterhin norwegisch gesprochen. Tiril Eckhoff hat den Verfolger der Damen gewonnen und damit für den vierten norwegischen Sieg im vierten Rennen beim zweiten Biathlon-Weltcup in Hochfilzen gesorgt.

Biathlon heute: Preuß vergibt das Podest beim letzten Schießen

Über 12,5 Kilometer bei vier Schießeinheiten setzte sich Eckhoff mit nur einer Strafrunde vor den schwedischen Schwestern Hanna und Elvira Öberg durch, die im Ziel über 20 Sekunden Rückstand auf Eckhoff hatten.

Biathlon am Sonntag: Peiffer triumphiert in Hochfilzen, Damen mit starker Leistung

In einem spannenden Rennen war Franziska Preuß als Vierte ins Rennen gegangen, das von der Sprint-Siegerin Eckhoff angeführt wurde. Lange lag die Deutsche auf Podestkurs, schoss aber im letzten Anschlag ihre zweite Strafrunde und verpasste so die besten Drei.

Biathlon: Weidel und Herrmann zeigen starke Leistung

Dennoch bestätige Preuß mit ihrem sechsten Platz, dass sie weiter zu den besten Biathletinnen der Welt gehört. Das traf im Verfolger auch auf Denise Herrmann zu, die mit zwei Strafrunden vom 23. auf den neunten Platz nach vorne lief und endlich auch läuferisch wieder glänzte.

Biathlon: Hier gibt es alle Termine zum zweiten Weltcup in Hochfilzen

Anna Weidel lief vom 43. auf den 21. Rang nach vorne und holte ihr bestes Saisonresultat. Sie schoss zwei Strafrunden und kam direkt vor ihrer Teamkollegin Janina Hettich ins Ziel, die ebenfalls zwei Extrarunden drehte.

Für die Routiniers Maren Hammerschmidt und Vanessa Hinz lief es nicht wie erwünscht. Hammerschmidt wurde mit drei Fehlern 36. Hinz schoss sogar fünf Fehler und wurde nur 45.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Damen

1. Tiril Eckhoff (Norwegen)28:24.8 / 1 Strafrunde
2. Hanna Öberg (Schweden)+ 22.5 / 2
3. Elvira Öberg (Schweden)+ 43.0 / 2
4. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen)+ 28.2 / 2
5. Dorothea Wierer (Italien)+ 42.2 / 1
6. Franziska Preuß (Deutschland)+ 49.4 / 2

Hier geht es zum kompletten Resultat

Am Sonntag stehen mit den Massenstarts der Herren und Damen die letzten Biathlon-Rennen des Kalenderjahres an. Um 12:00 Uhr beginnen die Herren, die Damen starten um 14:25 Uhr. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Deutsche Herren ohne Chance, junger Norweger nicht zu stoppen

Sturla Holm Laegreid ist der Mann der Stunde im Biathlon der Herren im Weltcup 2020/21. Nach dem Sprint am Donnerstag gewann der Norweger auch den Verfolger am Samstag und ist der einzige Biathlet, der in der laufenden Saison mehr als ein Rennen gewonnen hat.

Bei seinem dritten Saisonsieg schoss der 23-Jährige bei vier Schießeinheiten nur eine Strafrunde und überzeugte auch auf der 12,5 Kilometer langen Strecke.

Biathlon: Doll und Lesser mit starker Aufholjagd

Laegreid war als Führender ins Rennen gegangen, hängte seinen Teamkollegen Johannes Dale ab und brachte das Rennen souverän ins Ziel. Zweiter wurde Emilien Jacquelin aus Frankreich, der auf der Schlussrunde Johannes Thingnes Boe abschüttelte, der Dritter wurde und weiter im Gesamtweltcup führt.

Biathlon: Hier gibt es alle Termine zum zweiten Weltcup in Hochfilzen

Die Deutschen waren mit großem Rückstand ins Rennen gegangen und hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Bester DSV-Starter wurde Benedikt Doll. Der Schwarzwälder zeigte ein gutes Rennen, schoss zwei Strafrunden und wurde 13., er verbesserte sich damit um zehn Plätze.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13.
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59.
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: - © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41.
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63.
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Erik Lesser machte sogar 26 Positionen gut und wurde fehlerfrei 20. Arnd Peiffer machte zwei Fehler und wurde 24., damit verlor er zwei Plätze. Johannes Kühn war als 54. ins Rennen gegangen und wurde mit vier Strafrunden 46.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

1. Sturla Holm Laegreid (Norwegen)31:14.9 / 1 Strafrunde
2. Emilien Jacquelin (Frankreich)+ 8.5 Sekunden / 0
3. Johannes Thingnes Boe (Norwegen)+ 8.9 / 3
4. Vetle Sjaastad Christiansen (Norwegen)+ 13.0 / 0
5. Martin Ponsilouma (Schweden)+ 15.7 / 0
13. Benedikt Doll (Deutschland)+ 1:34.7 / 2

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Das letzte Biathlon-Rennen der Herren im Kalenderjahr 2020 findet dann am Sonntag statt. Um 12:00 Uhr wird erstmals in dieser Saison ein Massenstart gelaufen. 30 Athleten machen sich dann auf die 15 Kilometer lange Strecke.

Biathlon: Der Verfolger der Damen im Liveticker

Nach dem Rennen: Tiril Eckhoff gewinnt also auch den Verfolger, alle Siege in Hochfilzen gehen in dieser Woche also nach Norwegen. Zweite wird die Schwedin Hanna Öberg vor ihrer Schwester Elvira.

Bei den deutschen Damen überzeugen Franziska Preuß als Sechste, Denise Herrmann als Neunte und Anna Weidel als 21. Am Sonntag steht mit dem ersten Massenstart der Saison das letzte Damen-Rennen des Kalenderjahres an.

15:30: Franziska Preuß kommt als Sechste ins Ziel, Denise Herrmann zeigt ein gutes Rennen und wird mit der zweitbesten Laufzeit Neunte. Anna Weidel zeigt ihr mit Abstand bestes Saisonrennen und wird 21. Direkt dahinter kommt Janina Hettich ins Ziel, Maren Hammerschmidt wird 35. Vanessa Hinz verpasste die Weltcuppunkte, die es für die besten 40 gibt.

15:29: Herrmann kämpft noch um die Top Ten, das müsste sie schaffen. Elvira Öberg holt sich unterdessen den dritten Platz.

15:27: Tiril Eckhoff gewinnt vor Hanna Öberg, das ist fix. Dahinter streiten sich Elvira Öberg und Ingrid Landmark Tandrevold um den dritten Platz. Preuß ist Sechste, könnte aber noch auf den fünften Rang laufen.

15:26: Herrmann und Hettich schießen ebenfalls einen Fehler, bei Hinz sind es sogar drei. Es fing gut an, dann aber haben die deutschen Damen nachgelassen.

15:25: Dahinter geht es ums Podest. Tandrevold und Wierer machen mit je einem Fehler die Tür auf. Hanna Öberg geht durch, sie haut alles weg. Preuß schießt einen Fehler, das war es mit dem Podium.

15:23: Tiril Eckhoff aus Norwegen gewinnt den Verfolger von Hochfilzen mit einem letzten fehlerfreien Schießen.

15:22: Es geht zum entscheidenden Stehendschießen. Wenn Eckhoff alles trifft, gewinnt sie. Selbst eine Strafrunde dürfte sie sich erlauben.

15:21: Eckhoff weiter an der Spitze, aber noch ist hier alles drin. Wierer, Tandrevold und Elvira Öberg liegen 20 Sekunden zurück, Preuß hat 40 Sekunden Rückstand.

15:20: Herrmann bleibt fehlerfrei und schiebt sich auf den elften Platz. Hettich muss eine Strafrunde laufen, Hinz deren zwei. Auch Anna Weidel hat einen Fehler geschossen.

15:18: Tandrevold und Wierer treffen auch alles und bleiben dran. Und auch Preuß mit einem starken Schießen. Sie ist da vorne mit dabei.

15:17: Eckhoff ist schon wieder beim Schießen. Hält sie auch stehend ihr Spitzenposition? Ja, sie räumt alles ab und zieht hier weg.

15:16: Preuß ist Neunte, ist aber noch in Schlagdistanz zum Podest. Hettich ist als 13. weiter eine Minute zurück, 15 Sekunden dahinter liegen Herrmann und Hinz. Jetzt kommen noch zwei Stehendschießen.

15:14: Hinz und Hettich bleiben ohne Fehler, Herrmann und Weidel müssen in die Strafrunde. Eckhoff führt 15 Sekunden vor Hanna Öberg, Linn Persson und Dorothea Wierer.

15:12: Eckhoff muss in die Strafrunde, Tandrevold ebenfalls. Preuß muss auch eine Extrarunde laufen, das ist bitter. Dahinter schießen viele Damen fehlerfrei, jetzt wird das Feld aufgewirbelt.

15:10: Eckhoff kommt gleich zum zweiten Liegendschießen. Läuferisch ist sie in starker Form, ihr Vorsprung wächst.

15:09: Eckhoff führt mit zehn Sekunden vor Tandrevold, Preuß ist 25 Sekunden zurück. Hettich und Herrmann haben sich nach vorne gearbeitet und sind nur noch 1:13 dahinter.

15:07: Herrmann, Hettich, Hinz und Weidel ebenfalls fehlerfrei, das geht sehr gut los. Hammerschmidt aber muss satte drei Strafrunden laufen, ihr Rennen ist damit schon verkorkst.

15:06: Eckhoff trifft alles und bleibt klar in Führung. Auch Tandrevold ohne Fehler. Preuß trifft alles, ihre Kontrahentinnen müssen in die Strafrunde. Das sieht gut aus.

15:05: Janina Hettich ist gestürzt. Sie kann das Rennen fortsetzen, verliert aber viel Schwung und Zeit. Jetzt geht es zum Schießen.

15:04: Die Schwedinnen Elvira und Hanna Öberg sind auf Preuß und Roeiseland aufgelaufen, das Quartett kann jetzt Tempo machen. Gleich geht es auch schon zum ersten Schießen.

15:02: Fünf Runden à 2 Kilometer werden gelaufen, es wird hier gleich Schlag auf Schlag gehen. Zwischen den Schießen bleibt kaum Zeit.

15:00: Der Startschuss ist erfolgt, Eckhoff, Tandrevold, Roeiseland und Preuß sind auf der Strecke.

Vor dem Rennen: Die Damen nehmen Formation auf, es kann losgehen.

Vor dem Rennen: Die Bedingungen sind wie schon an den vergangenen Tagen hervorragend in Hochfilzen. Wir dürfen uns auf ein spannendes Rennen freuen.

Vor dem Rennen: Auch Janina Hettich wusste als 13. zu überzeugen. Hettich geht mit einer Minute Rückstand auf die 10 Kilometer. Denise Herrmann hat als 23. einen Rückstand von 1:22 Minuten, wenige Sekunden dahinter starten Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt. Anna Weidel komplettiert als 43. das deutsche Sextett, 1:43 Minuten muss sie aufholen.

Vor dem Rennen: Dabei hat Franziska Preuß eine hervorragende Ausgangsposition. Mit nur 25 Sekunden Rückstand geht sie auf die Verfolgungsjagd von drei Norwegerinnen. Tiril Eckhoff gewann den Sprint am Freitag, Ingrid Landmark Tandrevold wurde Zweite und die Gesamtweltcup-Führende Marte Olsbu Roeiseland wurde Dritte.

Vor dem Rennen: Zehn Kilometer werden gleich gelaufen, vier Mal geht es an den Schießstand. Zunächst stehen zwei Liegendeinheiten an, dann geht es zwei mal stehend an den Schießstand. Jeder Fehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge. 60 Damen gehen an den Start.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Hochfilzen. Gleich steht der Verfolger der Damen auf dem Programm.

Biathlon: Der Verfolger der Herren im Liveticker

13:33: Benedikt Doll zeigt ein gutes Rennen und wird 13., er verbessert sich um zehn Plätze. Lesser macht sogar 26 Positionen gut und wird fehlerfrei 20. Peiffer hält seine Ausgangslage und ist 24., Kühn wird 47. Um 15:00 gehen dann die Damen in den Verfolger.

13:31: Jacquelin kocht Boe ab und wird Zweiter. Laegreid holt seinen dritten Saisonsieg vor Jacquelin und J.T. Boe.

13:30: Laegreid gewinnt, dahinter wird jetzt taktiert. Jacquelin greift an, Christiansen fällt ab. Auch Ponsilouma hat Probleme. Boe kann mitgehen.

13:28: Doll trifft alles und wird hier bester Deutscher. Peiffer muss eine Runde laufen, Lesser hat keinen einzigen Fehler geschossen und läuft hier ein starkes Rennen.

13:26: Laegreid ist der Wahnsinn, er schießt schnell, trifft alles und wird hier wieder gewinnen. Ponsilouma, Jacquelin, Christiansen und Boe treffen auch alles, das wird ein Vierkampf ums Podest.

13:25: Das letzte Schießen steht an. Jetzt wird hier die Entscheidung fallen.

13:23: Vor dem letzten Schießen hat Laegreid knapp 20 Sekunden Vorsprung auf eine Dreiergruppe um Christiansen, Ponsilouma und Jacquelin. Hier ist noch nichts entschieden. Peiffer ist 16. mit 1:40 Minuten, Doll ist 19.

13:21: Zwei Strafrunden für Doll, das war es mit der Aufholjagd. Peiffer aber trifft alles und schiebt sich vor. Lesser trifft auch alles, Kühn mit einem Fehler.

13:20: Dahinter treffen Ponsilouma, Christiansen und Jacquelin auch alles, Boe muss in die Runde.

13:19: So, wird sind beim ersten von zwei Stehendschießen. Dale macht drei Fehler, das wirft ihn weit zurück. Laegreid macht einen Fehler und geht in Führung.

13:17: Bevor es dann gleich zum ersten Stehendschießen geht, schauen wir auf die Abstände. Laegreid und Dale liegen 42 Sekunden vor Christiansen, der eine Vierergruppe anführt, in der auch Johannes Thingnes Boe ist. Doll ist schon Zehnter mit 1:30 Rückstand, Peiffer ist 23., Lesser 33. und Kühn 43.

13:15: Doll wieder ohne Fehler, das ist ein starkes Rennen bislang. Auch Peiffer bleibt fehlerfrei, Kühn muss als einziger Deutscher eine Strafrunde laufen, da Lesser alles trifft.

13:13: Es ändert sich hier nichts, alle Athleten auf den vorderen Plätzen bleiben ohne Strafrunde. Jetzt kommen die Deutschen.

13:12: Wir sind beim zweiten Schießen. Laegreid und Dale mit einem unfassbaren Rennen bisher, wieder fallen alle Scheiben. Die beiden ziehen hier vorne weg.

13:11: Laegreid und Dale sind 35 Sekunden vor Christiansen, der Franzose Emilien Jacquelin ist als Vierter 50 Sekunden zurück. Dolls Rückstand auf die Spitze beträgt weiter 1:30 Minuten.

13:10: Johannes Kühn und Erik Lesser treffen auch alles, das ist ein guter Start für die Deutschen. Doll ist 19., Peiffer 23., Kühn 35. und Lesser 41.

13:08: Benedikt Doll trifft alle Scheiben, Arnd Peiffer muss eine Strafrunde laufen. Das kostet zwischen 20 und 25 Sekunden.

13:07: Auch Christiansen ohne Fehler, Samuelsson muss ebenfalls zwei Runden laufen. Drei Norweger sind vorne.

13:06: Das erste Liegendschießen steht schon an. Laegreid und Dale laufen gemeinsam ein, Boe dicht dahinter. Laegreid und Dale kommen ohne Fehler durch, Boe muss zwei Strafrunden laufen.

13:04: Dale hat Laegreid schon eingeholt, sie laufen jetzt im Gleichschritt. Auch Boe kommt näher ran.

13:02: Auch Peiffer und Doll sind auf der Strecke, jetzt werden zunächst 2,5 Kilometer gelaufen, dann geht es an den Schießstand.

13:00 Uhr: Das Rennen ist eröffnet, die Norweger sind unterwegs. Wir dürfen gespannt sein, wie sie das taktisch hier angehen.

Vor dem Rennen: Die Bedingungen sind wieder einmal hervorragend in Hochfilzen, alles ist angerichtet.

Vor dem Rennen: Vorne weg laufen gleich vier Norweger. Johannes Dale geht mit acht Sekunden Rückstand auf Laegreid an den Start, Gesamtweltcup-Spitzenreiter Johannes Thingnes Boe hat 20 Sekunden aufzuholen und Vetle Sjaastad Christiansen deren 42.

Vor dem Rennen: Zeitgleich mit Peiffer geht Benedikt Doll ins Rennen. Erik Lesser und Johannes Kühn bringen über zwei Minuten Rückstand mit und haben im starken Feld nur noch theoretische Chancen auf einen Spitzenplatz.

Vor dem Rennen: Darunter sind vier Deutsche, die aber schon gehörigen Rückstand mitbringen. Arnd Peiffer wurde im Sprint am Donnerstag 22. und hat schon 1:30 Minuten Rückstand auf Sturla Holm Laegreid, der den Verfolger über 12,5 Kilometer bei vier Schießeinheiten eröffnen wird.

Vor dem Rennen: 12,5 Kilometer werden gleich gelaufen, vier Mal wird geschossen. Zunächst stehen zwei Liegendeinheiten an, dann geht es zwei mal stehend an den Schießstand. Jeder Fehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge. 60 Herren gehen an den Start.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Hochfilzen. Die Verfolgung der Herren steht an.

Biathlon: Der Vorbericht zu den Verfolgungsrennen

Norwegen läuft vorne weg, das dezimierte deutsche Team geht mit einer hohen Hypothek in den letzten Verfolger der Herren im Kalenderjahr 2020. In Hochfilzen sind nur noch vier deutsche Athleten am Start.

Biathlon: Peiffer und Doll tragen die deutschen Hoffnungen

Arnd Peiffer wurde im Sprint am Donnerstag 22. und hat schon 1:30 Minuten Rückstand auf Sturla Holm Laegreid, der den Verfolger über 12,5 Kilometer bei vier Schießeinheiten eröffnen wird.

Zeitgleich mit Peiffer geht Benedikt Doll ins Rennen. Erik Lesser und Johannes Kühn bringen über zwei Minuten Rückstand mit und haben im starken Feld nur noch theoretische Chancen auf einen Spitzenplatz.

Biathlon: Hier gibt es alle Termine zum zweiten Weltcup in Hochfilzen

Roman Rees und Philipp Horn verpassten in Hochfilzen den Verfolger der besten 60 und sind auch am Sonntag im ersten Massenstart der Saison 2020/21 im Biathlon nicht mit dabei.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13.
Johannes Kühn: Geburtsdatum: 19.11.1991; Skiclub: WSV Reit im Winkl; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister 2010 im Sprint, Deutscher Meister 2018 im Sprint; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 13. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59.
Erik Lesser: Geburtsdatum: 17.05.1988; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Weltmeister in der Verfolgung 2015, Weltmeister in der Staffel 2015, Silbermedaille im Einzel bei Olympia 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 59. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Philipp Nawrath: Geburtsdatum: 13.02.1993; Skiclub: SK Nesselwang; Größte Erfolge: Junioren-Weltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Matthias Balk/dpa
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -
Lucas Fratzscher: Geburtsdatum: 06.07.1994; Skiclub: WSV Oberhof 05; Größte Erfolge: Deutscher Meister in der Staffel 2018 und 2019, Gesamtsieger im IBU-Cup 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: - © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41.
Simon Schempp: Geburtsdatum: 14.11.1988; Skiclub: SZ Uhingen; Größte Erfolge: Weltmeister im Massenstart 2017, Silbermedaille im Massenstart bei Olympia 2018; Staffel Weltmeister 2010, 2015 und 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 41. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63.
Roman Rees: Geburtsdatum: 01.03.1993 ; Skiclub: SV Schauinsland; Größte Erfolge: Vize-Weltmeister in der Staffel 2019, Juniorenweltmeister in der Staffel 2014; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 63. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Laegreid wird also eröffnen, drei seiner norwegischen Landsleute werden dem 23-Jährigen folgen. Johannes Dale geht mit acht Sekunden Rückstand an den Start, Gesamtweltcup-Spitzenreiter Johannes Thingnes Boe hat 20 Sekunden aufzuholen und Vetle Sjaastad Christiansen deren 42.

Biathlon in Hochfilzen: So sehen Sie den zweiten Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Neben den Norwegern gehen die Franzosen um Quentin Fillon Maillet, Fabien Claude und Emilien Jacquelin als Top-Anwärter ins Rennen, auch der Schwede Sebastian Samulesson hat gute Aussichten auf eine Top-Platzierung. Hier geht es zur Startliste

Biathlon im Liveticker: Preuß mit hervorragender Ausgangsposition

Kurz nach den Herren gehen auch die Damen in ihren letzten Verfolger im Kalenderjahr. Es ist das dritte Verfolgungsrennen im Weltcup-Kalender 2020/21 im Biathlon.

Dabei hat Franziska Preuß eine hervorragende Ausgangsposition. Mit nur 25 Sekunden Rückstand geht sie auf die Verfolgungsjagd von drei Norwegerinnen.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin in der Verfolgung 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16.
Vanessa Hinz: Geburtsdatum: 24.03.1992; Skiclub: SC Schliersee; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin im Einzel 2020, Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017, Weltmeisterin in der Mixed-Staffel 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 16. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79.
Maren Hammerschmidt: Geburtsdatum: 24.10.1989; Skiclub: SK Winterberg; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2017, IBU-Gesamtweltcupsiegerin 2012; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 79. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66.
Janina Hettich: Geburtsdatum: 16.06.1996; Skiclub: Ski Club Schönwald; Größte Erfolge: Vize-Europameisterin in der Staffel 2019, Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Meisterschaften 2019; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 66. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86.
Franziska Hildebrand: Geburtsdatum 24.03.1987; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Staffel 2015, 2017; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 86. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Tiril Eckhoff gewann den Sprint am Freitag, Ingrid Landmark Tandrevold wurde Zweite und die Gesamtweltcup-Führende Marte Olsbu Roeiseland wurde Dritte.

Dicht dahinter kam Preuß ins Ziel, auch Janina Hettich wusste als 13. zu überzeugen. Hettich geht mit einer Minute Rückstand auf die 10 Kilometer, vier Mal geht es dann an den Schießstand. Hier geht es zur Startliste

Denise Herrmann hat als 23. einen Rückstand von 1:22 Minuten, wenige Sekunden dahinter starten Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt.

Anna Weidel komplettiert als 43. das deutsche Sextett, 1:43 Minuten muss sie aufholen. Beim Verfolger geht es dann auch um die Qualifikation für den ersten Massenstart der Saison 2020/21.

Biathlon: So läuft die Qualifikation für den Massenstart

Die 25 besten Damen des Gesamtweltcups sind im Massenstart mit dabei, das Feld der Top 30 wird mit den besten 5 Athletinnen des Weltcups in Hochfilzen komplettiert.

Um 13:00 Uhr geht es am Samstag mit den Herren los, die Damen folgen dann um 15:00 Uhr. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

truf

Kommentare