Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor dem Saisonstart

Biathlon: Neun deutsche Starter sind gesetzt, vier Plätze bleiben umkämpft

Biathlon: Die WM-Silberstaffel (von links) Vanessa Hinz, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann ist für den Saisonstart gesetzt.
+
Biathlon: Die WM-Silberstaffel (von links) Vanessa Hinz, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann ist für den Saisonstart gesetzt.

Am 27. November beginnt im schwedischen Östersund der Weltcup 2021/22 im Biathlon. Neun deutsche Biathleten sind dann sicher mit dabei, vier Plätze im Team sind aber noch vakant. Die Entscheidung soll in der kommenden Woche fallen.

Muonio - Der Weltcup 2021/22 im Biathlon steht in den Startlöchern, die deutsche Mannschaft ist in der letzten Vorbereitungsphase auf den Saisonstart in Östersund. Neun DSV-Athleten können sich gezielt auf die ersten Rennen konzentrieren, für viele andere geht es aber noch um das Weltcup-Ticket.

Bei den Damen sind aufgrund der Leistungen in der Vorsaison vier Athletinnen gesetzt. Franziska Preuß, Denise Herrmann, Janina Hettich und Vanessa Hinz wurden von Bundestrainer Mark Kirchner für die ersten Weltcups nominiert.

Biathlon-Quiz: Was weißt du über das deutsche Biathlon?

Biathlon: Neun Damen kämpfen um zwei Plätze

Zudem wird Vanessa Voigt zum Saisonauftakt im schwedischen Östersund an den Start gehen. Sie gewann in der Vorsaison den zweitklassigen IBU-Cup und erhielt damit automatisch ein Startrecht für die ersten beiden Rennen.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup 2021/22
Biathlon: Alle Termine für den Weltcup 2021/22

Um die zwei verbleibenden Plätze kämpfen in Summe neun Athletinnen. Marion Wiesensarter, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand, Karolin Horchler, Sophia Schneider, Anna Weidel, Stefanie Scherer, Juliane Frühwirt und Hanna Kebinger könnten noch ins Weltcupteam rutschen.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Franziska Preuß, Geb.: 11.03.1994, Skiclub: SC Haag
Franziska Preuß, Geb.: 11.03.1994, Skiclub: SC Haag © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Denise Herrmann, Geb.: 20.12.1988, Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
Denise Herrmann, Geb.: 20.12.1988, Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Vanessa Hinz, Geb.: 24.03.1992, Skiclub: SC Schliersee
Vanessa Hinz, Geb.: 24.03.1992, Skiclub: SC Schliersee © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Maren Hammerschmidt, Geb.: 24.10.1989, Skiclub: SK Winterberg.
Maren Hammerschmidt, Geb.: 24.10.1989, Skiclub: SK Winterberg. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Marion Deigentesch
08767274-28d7-4a0a-a8d0-2f46a6af11ea.jpg © DSV
Karolin Horchler, Geb.: 09.05.1989, Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld
Karolin Horchler, Geb.: 09.05.1989, Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Janina Hettich, Geb.: 16.06.1996, Skiclub: Ski Club Schönwald e.V.
Janina Hettich, Geb.: 16.06.1996, Skiclub: Ski Club Schönwald e.V. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Vanessa Voigt, Geb.: 07.10.1997, Skiclub: SV Rotterode
Vanessa Voigt, Geb.: 07.10.1997, Skiclub: SV Rotterode © Deutscher Skiverband

Biathlon: Interne Wettkämpfe bestimmen die Startplätze

Dazu müssen sie bei den internen Qualifikationsrennen überzeugen. Die Rennen werden während des Trainingslagers im österreichischen Obertilliach am 17. und 18. November abgehalten.

Biathlon in Östersund: Alle Termine und Ergebnisse zum ersten Weltcup 2021

Bei den Herren geht es am 19. und 20. November im finnischen Muonio um die zwei offenen Startplätze für den Saisonstart. Da auch der zweite Weltcup in Östersund stattfindet, kann man aus logistischen Gründen vermuten, dass die intern Qualifizierten auch den zweiten Weltcup der Saison 2021/21 bestreiten werden.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Benedikt Doll, Geb.: 24.03.1990, Skiclub: SZ Breitnau
Benedikt Doll, Geb.: 24.03.1990, Skiclub: SZ Breitnau © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Philipp Horn, Geb.: 08.11.1994, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain
Philipp Horn, Geb.: 08.11.1994, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Johannes Kühn, Geb.: 19.11.1991, Skiclub: WSV Reit im Winkl
Johannes Kühn, Geb.: 19.11.1991, Skiclub: WSV Reit im Winkl © picture alliance/dpa | Matthias Balk
Erik Lesser, Geb.: 17.05.1988, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain
Erik Lesser, Geb.: 17.05.1988, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Philipp Nawrath, Geb.: 13.02.1993, Skiclub: SK Nesselwang
Philipp Nawrath, Geb.: 13.02.1993, Skiclub: SK Nesselwang © picture alliance/dpa/AP | Darko Bandic
Roman Rees, Geb.: 01.03.1993, Skiclub: Ski-Verein Schauinsland e.V.
Roman Rees, Geb.: 01.03.1993, Skiclub: Ski-Verein Schauinsland e.V. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Justus Strelow, Geb.: 30.12.1996, Skiclub: SG Stahl Schmiedeberg
Justus Strelow, Geb.: 30.12.1996, Skiclub: SG Stahl Schmiedeberg © Skideutschland / Deutscher Skiverband

Biathlon: Lesser, Doll und Rees nominiert, auch Nawrath ist gesetzt

Gesetzt sind bei den Herren Benedikt Doll, Erik Lesser und Roman Rees. Sie verdanken ihre Nominierung den Leistungen aus der Vorsaison. Zudem wurde Philipp Nawrath von den Trainern für die Rennen in Östersund nominiert.

Um die zwei restlichen Plätze kämpfen in Muonio Johannes Kühn, Philipp Horn, Justus Strelow, Johannes Donhauser und Philipp Lipowitz.

Am 27. November beginnt der Weltcup 2021/22 mit einem Einzel der Damen. Anschließend gehen die Herren an den Start. Am 28. November folgen zwei Sprintrennen. Der zweite Weltcup in Östersund beginnt am 2. Dezember.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Kommentare