Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Saisonstart im November

Biathlon: Zu hohe Temperaturen - Erste Rennen müssen abgesagt werden

Biathlon: Janina Hettich startete vergangene Saison regelmäßig im IBU-Cup.
+
Biathlon: Janina Hettich startete vergangene Saison regelmäßig im IBU-Cup.

Im Biathlon gibt es die ersten Absagen und Verschiebungen, noch bevor die neue Saison beginnt. Der Start des zweitklassigen IBU-Cups wird von Norwegen nach Schweden verlegt. Grund sind zu hohe Temperaturen.

Sjusjoen/Idrefjäll - Am 24. November sollte die Saison im Biathlon mit den ersten Rennen im IBU-Cup beginnen. Zu hohe Temperaturen und mangelnde Schneesicherheit am ursprünglich geplanten Veranstaltungsort Sjusjoen sorgen für die ersten Verschiebungen des Kalenders.

Sechs Rennen waren in Norwegen geplant, zwischen dem 24. und 27. November sollte in Sjusjoen gelaufen werden. Das Wetter spielt dabei aber nicht mit.

Biathlon: Absagen auch bei den Testwettbewerben der Nationalmannschaft

In Sjusjoen können derzeit keine Biathlon-Wettbewerbe ausgetragen werden. Die norwegische Biathlon-Nationalmannschaft wollte ursprünglich ihre Testwettkämpfe am kommenden Wochenende in Sjusjoen austragen. Aufgrund der Umstände muss das Team um Johannes Thingnes Boe nun nach Lillehammer ausweichen und wird sich dort auf den Weltcupstart vorbereiten.

Um den Ausfall der Events im IBU-Cup zu kompensieren, wird das Programm des folgenden Standortes erweitert.

Biathlon: Zwei zusätzliche Rennen in Schweden

Im schwedischen Idrefjäll werden je ein zusätzlicher Sprint bei den Damen und bei den Herren ausgetragen. Alle sechs in Sjusjoen geplanten Rennen können aus Termingründen nicht nachgeholt werden.

Damit beginnt der zweitklassige IBU-Cup am 29. November, also zeitgleich mit dem Biathlon-Weltcup 2022/23. Die erste Station des IBU-Cups geht bis zum 4. Dezember 2022, ursprünglich sollte das Event in Idrefjäll nur bis zum 3. Dezember gehen.

Der Start des Biathlon-Weltcups scheint unterdessen nicht gefährdet. Die Internationale Biathlon Union IBU informierte am Donnerstag ausschließlich über Verschiebungen im IBU-Cup.

Der Weltcupstart im Biathlon ist für den 29. November geplant. Dann bestreiten die Herren ihr Einzel über 20 Kilometer und damit das erste Rennen der Saison. Ausgetragen wird der erste Weltcup im finnischen Kontiolahti. Dort scheinen die Bedingungen bereit für einen reibungslosen Start in die neue Saison.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Kommentare