Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterspiele in Peking

Ehemalige Top-Biathletin Neuner freut sich für Herrmann

Magdalena Neuner
+
Magdalena Neuner, ehemalige deutsche Biathletin, freut sich über Denise Herrmanns Olympiagold.

Ex-Biathlon-Star Magdalena Neuner hätte den olympischen Goldtriumph von Denise Herrmann fast verpasst.

Berlin - „Ich hab heute Vormittag Wäsche gemacht. Und da fiel mir ein: Huch, heute ist ja Biathlon. Dann hab ich auf dem Handy eingeschaltet. Da war das Rennen schon im vollen Gange“, sagte die zweimalige Olympiasiegerin im Interview von „Münchner Merkur“ und „tz“.

Dass Herrmann im schweren Einzel auf Medaillenkurs lag, konnte die Rekordweltmeisterin dann kaum glauben. „Wie die meisten hatte ich mir vom Einzel nicht viel erwartet. Aber dann ist so viel passiert, es war richtig aufregend und emotional“, sagte die 34-Jährige.

Sie freue sich wahnsinnig für die Sächsin, die zuvor mit nur einem Fehler über die 15 Kilometer das zweite Olympia-Gold für das deutsche Team in Peking geholt hatte. „Man hat ja die Bilder gesehen, wie Denise nach den ersten Interviews geweint hat. Da sind bei ihr alle Dämme gebrochen – und da habe ich auch ein Tränchen verdrückt“, sagte die dreifache Mutter.

„Es gibt wahrscheinlich wenige Menschen, die es so gut nachvollziehen können, wie das ist, wenn man Olympiasiegerin wird. Da kamen dann auch in mir die Erinnerungen und Gefühle hoch. Sich sagen zu können, man ist Olympiasiegerin, das ist schon etwas Großartiges.“

Herrmanns Erfolg könnte eine Initialzündung sein. „Solch ein Erfolgserlebnis gibt sicher Aufschwung. Wenn das weiter so gut funktioniert, dann bin ich mir sicher, dass unsere Damen noch richtig gute Wettkämpfe machen“, sagte Neuner. dpa