Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Meisterschaften

Lesser gibt Comeback - Siege an Horn und Schneider

Erik Lesser
+
Nahm am Auftakt der deutschen Biathlon-Meisterschaften auf Skirollern in Oberhof teil: Erik Lesser.

Ex-Weltmeister Erik Lesser hat ein überraschendes Comeback gefeiert.

Oberhof - Obwohl der 34-Jährige nach dem Saisonende im März zurückgetreten war, lief er zum Auftakt der deutschen Biathlon-Meisterschaften auf Skirollern auf seinen Heimstrecken in Oberhof im verkürzten Einzel mit - war als Titelverteidiger aber nach Monaten ohne Training chancenlos. Sein Nachfolger wurde sein ebenfalls in Oberhof lebender Freund Philipp Horn.

„Ich bin natürlich nicht in Form. Meine Schießzeit war nicht so schlecht, aber an der Kondition fehlt einiges“, sagte Lesser, der sich am Freitag vor dem Rennen gerade mal eine halbe Stunde vorbereitet hatte. Für ihn ist es eine einmalige Rückkehr, denn am Samstag geht er schon wieder bei einem Moutainbike-Rennen an den Start. Seine Motivation für den Start: „Bei uns im Biathlon gibt es keinen Breitensport. Biathlon ist doch eine ganz coole Sportart, die auch von Ehemaligen betrieben werden kann. Es ging einfach um den Spaß und darum, vielleicht ehemaligen Athleten die Tür aufzumachen.“

In der Oberhofer WM-Arena sicherte sich Sophia Schneider bei den Frauen in Abwesenheit der Elite um Olympiasiegerin und Vorjahresmeisterin Denise Herrmann den Titel. Das A-Team steigt erst am Wochenende in die Wettkämpfe ein, wenn die Sprints und Verfolger auf dem Programm stehen. Planmäßig nicht dabei ist Franziska Preuß, die nach gesundheitlichen Problemen in der Vorbereitung derzeit trainiert. dpa

Kommentare