Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biathlon-Weltcup

Norwegen-Star Röiseland verpasst Saisonstart

Marte Olsbu Röiseland
+
Verpasst den Start in die neue Saison: Die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland.

Norwegens Biathlon-Star Marte Olsbu Röiseland verpasst den Start in die neue Saison. Die Weltcup-Gesamtsiegerin und dreimalige Peking-Olympiasiegerin ist aufgrund gesundheitlicher Probleme noch nicht wieder hundertprozentig fit.

Berlin - „Es ist eine Geduldsprobe. Ich muss mir nur die Zeit nehmen. Im Moment ist mein Körper noch nicht bereit für harte Wettkämpfe, und deshalb muss ich zu Hause bleiben“, sagte Röiseland in einer Verbandsmitteilung vom Dienstag. Die neue Saison startet am kommenden Dienstag im finnischen Kontiolahti.

Die 31-Jährige ist damit schon der zweite prominente Ausfall im norwegischen Damen-Team. Denn Tiril Eckhoff (32) nimmt wegen der langfristigen Auswirkungen ihrer Corona-Infektion bei der Saisonabschlussfeier im März in Oslo eine Auszeit auf unbestimmte Zeit.

Auch Röiseland hatte sich dort, wie insgesamt mehr als 13 Skijäger, mit dem Virus infiziert. Danach klagte sie immer wieder über diverse Beschwerden, ehe sie sie während der Vorbereitung im September auch noch an einer Gürtelrose erkrankte. Die Infektion schien überstanden, dann kam aber ein Rückschlag und sie musste mehrere Wochen komplett pausieren. dpa

Kommentare