Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biathlon

Zu warm und zu nass: Oberhof-Weltcup verkürzt

Weltcup in Oberhof
+
Im Vergleich zum Vorjahr mangelt es dem Biathlon-Weltcup in Oberhof 2022 an Schnee.

Der Biathlon-Weltcup in Oberhof wird aufgrund der schwierigen Wetterlage von vier auf drei Wettkampftage verkürzt und beginnt später als ursprünglich geplant erst an diesem Freitag.

Oberhof - Das teilte der Biathlon-Weltverband IBU mit. Zu warme Temperaturen und Regen erschwerten den Organisatoren im Thüringer Wald in den vergangenen Tagen die Vorbereitung auf die ersten Wettbewerbe der Skijäger im Olympia-Jahr.

Eigentlich sollte es am Rennsteig bereits an diesem Donnerstag mit dem Sprint der Männer losgehen. Der Wettkampf über zehn Kilometer wird als Folge der zu warmen Witterung nun jedoch auf Freitag (11.30 Uhr) verlegt und findet nur wenige Stunden vor dem Rennen der Frauen (14.15 Uhr) statt. Durch diese Maßnahme sollen die Strecken geschont und eine bessere Präparierung ermöglicht werden. Im Laufe der Woche soll es beim ersten von zwei deutschen Heim-Weltcups nacheinander deutlich kälter werden und die Temperaturen phasenweise wieder unter den Gefrierpunkt sinken.

Am kommenden Wochenende sind auf den WM-Strecken von 2023 außerdem noch die Mixed-Wettbewerbe (Samstag) und Verfolgungsrennen (Sonntag) geplant. Zuschauer sind aufgrund der angespannten Corona-Lage in Oberhof das zweite Jahr nacheinander nicht zugelassen. Die IBU verkündete zudem, dass die Corona-Regeln im Vergleich zu den vergangenen Wochen wieder verschärft werden. Demnach müssen alle Teilnehmer unter anderem verpflichtend PCR-Tests absolvieren. dpa

Kommentare