Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympische Winterspiele

Bob-Olympiasieger Lange sieht nur Friedrich als Goldkandidat

Gold-Kandidat
+
Beste Aussichten auf Gold bei den Winterspielen in Peking: Francesco Friedrich im Zweierbob auf der Bahn im Yanqing National Sliding Center.

Für den viermaligen Bob-Olympiasieger André Lange ist Francesco Friedrich der Top-Favorit auf die Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen in Peking.

Innsbruck - „Es gibt aus meiner Sicht nur einen, der Gold holen wird - und das ist er“, sagte der 48-Jährige der „Thüringer Allgemeinen“ vor dem Auftakt der Bob-Saison in Innsbruck, „ich weiß nicht, wer ihm den Olympiasieg streitig machen könnte. Er hat das beste Gesamtpaket: Vom guten Start, über das Top-Material bis zum fahrerischen Können.“

Mit zwei weiteren Olympiasiegen würde der 31 Jahre alte Friedrich nach Goldmedaillen zu Lange, der seit 2018 die chinesischen Bobsportler auf die Spiele vorbereitet, aufschließen. Für Rekord-Weltmeister Friedrich, der schon 13 mal WM-Gold erkämpfte, zählen in diesem Winter auch nur Olympiasiege. Zudem zeigte sich der Ausnahmeathlet vom BSC Sachsen Oberbärenburg begeistert von der Bahn, auf der er bei den Testrennen im Oktober sowohl im Zweier- als auch im Viererbob triumphieren konnte. dpa

Kommentare