Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup

Skeletoni Tretjakow gewinnt Auftakt - Grotheer Dritter

Christopher Grotheer
+
Wurde zum Auftakt im Skeleton-Weltcup Dritter: Christopher Grotheer in Aktion.

Alexander Tretjakow aus Russland hat den Weltcup-Auftakt im Skeleton für sich entschieden. Auf der ersten von insgesamt acht Stationen gewann der Russe in Innsbruck-Igls nach zwei Läufen in der Gesamtzeit von 1:45,07 Minuten.

Innsbruck - Auf dem 1270 Meter langen Olympia-Eiskanal wurde der sechsmalige Weltmeister Martins Dukurs (0,07 Sekunden zurück) Zweiter vor Christopher Grotheer vom BRC Thüringen (0,16).

Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg belegte in 1:45,48 Minuten den vierten Platz, Alexander Gassner vom BSC Winterberg wurde in 1:45,64 Minuten Achter. Am 26. November tragen die Skeletoni ihr zweites Weltcup-Rennen ebenfalls in Innsbruck aus.

Dukurs hatte nach dem ersten Lauf mit 52,64 Sekunden noch vor Grotheer (52,73) sowie den beiden zeitgleichen Olympiasiegern Sungbin Yun und Tretjakow (52,74) in Führung gelegen, ehe der Russe im zweiten Lauf nicht mehr zu schlagen war. dpa

Kommentare