Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Paralympics

Deutsche Langlauf-Staffeln verpassen Medaille

Paralympics – Langlauf
+
Das Quartett Fleig (M), Kazmaier (l), Ehler (3.v.r.) und Recktenwald (2.v.r.) belegte den achten Platz.

Die deutschen Langlauf-Staffeln haben am Schlusstag der Paralympics in Peking eine Medaille verpasst.

Zhangjiakou - Im Mixed-Wettbewerb kamen Anja Wicker, Leonie Walter, Marco Maier und Nico Messinger über 4x2,5 km als Fünfte ins Ziel. Paralympicssieger wurde die USA. In der offenen Staffel kam das deutsche Quartett Martin Fleig, Linn Kazmaier, Alexander Ehler und Johanna Recktenwald auf Rang acht. Gold sicherte sich die Ukraine.

„Es war nicht ganz schlecht, aber eine Medaille war klar das Ziel“, sagte Wicker: „Am Ende waren die anderen trotzdem besser. Wir haben alles versucht und können daher sehr zufrieden sein.“ dpa