Hofmeister und Loch jubeln

Deutsche Snowboarderinnen feiern Doppel-Erfolg in Russland

Auf dem Podest winken die Zweitplatzierte Cheyenne Loch (l-r) aus Deutschland, die Siegerin Ramona Hofmeister aus Deutschland und die Drittplatzierte Sabine Schöffmann aus Österreich.
+
Auf dem Podest winken die Zweitplatzierte Cheyenne Loch (l-r) aus Deutschland, die Siegerin Ramona Hofmeister aus Deutschland und die Drittplatzierte Sabine Schöffmann aus Österreich.

Die deutschen Snowboarderinnen haben beim Weltcup im russischen Bannoye einen Doppelerfolg gefeiert. Ramona Hofmeister gewann den Parallel-Riesenslalom am Samstag vor Cheyenne Loch.

Bannoye (dpa) - Selina Jörg kam zudem auf den vierten Platz. Hätte die Weltmeisterin ihr kleines Finale gegen Sabine Schöffmann aus Österreich gewonnen, wären erstmals in der Historie drei Deutsche auf dem Podest gestanden.

«Das ist verrückt, ich kann die Gefühle nicht beschreiben», sagte Hofmeister, die durch ihren zwölften Weltcupsieg die Führung in der Gesamtwertung zurückeroberte. Die beste Boarderin der Vorsaison hatte in Russland mit Rückenproblemen zu kämpfen, außerdem ging bei dem Trip einiges mit den Flügen und dem Gepäck schief. «Ich bin so glücklich, wieder oben auf dem Podest zu stehen und das mit meiner Teamkollegin zu teilen» sagte die Sportlerin aus Bischofswiesen.

Snowboard: Baumeister scheidet im Viertelfinale aus

Hofmeister gelang auf dem schwierigen Kurs im Südural eine starke Aufholjagd, nachdem sie in der Qualifikation nur Fünfte geworden war. In den K.o.-Runden bezwang die Olympia- und WM-Dritte dann im Halbfinale Weltmeisterin Jörg (Sonthofen) und im Finale Loch. Die formstarke Schlierseerin verpasste ihren ersten Weltcupsieg.

Bei den Männern schied Stefan Baumeister (Rosenheim) im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Dimitri Loginow aus Russland aus.

dpa

Kommentare