Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterspiele in Peking

Eiskunstläuferin Schott erfüllt Olympia-Norm

Nicole Schott
+
Qualifizierte sich für die Olympischen Winterspiele: Nicole Schott.

Die fünfmalige deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Nicole Schott hat die Qualifikationsnorm für die Olympischen Winterspiele vom 4. bis 20. Februar 2022 in Peking erfüllt.

München - Wie die Deutsche Eislauf-Union mitteilte, konnte die in Oberstdorf trainierende Schott mit Platz vier bei einem Wettkampf am vergangenen Wochenende in Warschau die Olympia-Vorgabe deutlich übertreffen.

Damit haben die deutschen Eiskunstläufer bisher in drei Disziplinen - im Paarlauf, Eistanz und bei den Frauen - die Kriterien für den Start bei den Peking-Spielen erreicht. Bei den Herren schaffte Paul Fentz (Berlin) die Normerfüllung nicht.

Die DEU erhofft sich noch einen weiteren Olympia-Startplatz im Team-Wettkampf, der nur bei Olympischen Winterspielen ausgetragen wird. Die Entscheidung, welche Verbände sich dafür qualifizieren, wird nach dem Grand-Prix-Final am 12. Dezember in Osaka/Japan vom Eiskunstlauf-Weltverband ISU bekanntgegeben. dpa

Kommentare