Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Pandemie

Eiskunstlauf-Weltverband sagt Grand Prix in China ab

Isu
+
Der Eiskunstlauf-Weltverband Isu sagt wegend der Corona-Pandemie den Grand Prix in China ab.

Der Eiskunstlauf-Grand-Prix von China fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. Der Weltverband Isu sagte die vom 4. bis 7. November in Chongqing geplante Veranstaltung ab.

Lausanne - Als Gründe wurden die begrenzte Zahl internationaler Flüge ins Landesinnere von China sowie die vorbeugenden Beschränkungen wegen Corona genannt. Dadurch sei das Konzept einer Wettkampf-Blase nicht umsetzbar. Die Isu sucht nun nach einem Ersatzausrichter für die Veranstaltung, um die Serie von sechs Grand-Prix-Wettbewerben bis zum Finale vom 9. bis 12. Dezember im japanischen Osaka aufrechtzuerhalten. dpa

Kommentare