Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eiskunstlauf

Eistänzer Müller/Dieck werden Achte in Turin

Müller/Dieck
+
Wurde Achte in Turin: Katharina Müller und Tim Dieck.

Die Dortmunder Eistänzer Katharina Müller/Tim Dieck sind beim Grand Prix in Turin auf Platz acht gelaufen. Für ihre Leistungen in den Rhythmischen Tänzen und in der Kür erhielten sie 158,97 Punkte.

Turin - Überlegen siegten die fünfmaligen Europameister Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron aus Frankreich mit 220,06 Punkten.

Zehnte wurde bei den Damen Nicole Schott. Die Essenerin belegte sowohl im Kurzprogramm wie in der Kür Rang zehn und kam auf 167,20 Punkte. Weltmeisterin Anna Scherbakowa war die überragende Läuferin. Die 17-jährige Russin brillierte in der Kür mit einem vierfachen Sprung sowie sieben Dreifachen. Mit 165,05 Punkten stelle sie eine persönliche Bestmarke auf und kam auf insgesamt auf 236,78 Punkte.

Bei den Männern gewann der japanische Vizeweltmeister Yuma Kagiyama mit 278,02 Punkten. Die chinesischen WM-Zweiten Wenjing Sui/Kong Han setzten sich mit 224,55 Punkten gegen ihre Landsleute Cheng Peng/Yang Jin (211,86) durch. Die EM-Siebten Annika Hocke/Robert Kunkel aus Berlin hatten ihren Start abgesagt. dpa

Kommentare