Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ski-Weltverband

Fis sagt alle noch ausstehenden Weltcups in Russland ab

Fis
+
Ein Windfähnchen wehrt vor dem Logo der Fédération Internatonale de Ski (Fis).

Der Ski-Weltverband Fis hat als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine alle noch ausstehenden Weltcups in Russland in diesem Winter abgesagt.

Sunny Valley - Die Entscheidung sei „im Interesse der Sicherheit aller Teilnehmer und zur Wahrung der Integrität des Weltcups“ getroffen worden, wie der Verband mitteilte. Es werde derzeit geprüft, ob die Wettkämpfe an einen anderen Ort verlegt werden könnten.

Betroffen sind neben den Skicrossern unter anderem die Langläufer, Skispringer und Teilnehmer der Aerials-Wettkämpfe. Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine hatte der Deutsche Skiverband bereits am Vortag mitgeteilt, dass seine Athleten bis auf Weiteres nicht mehr an internationalen Wettbewerben in Russland und der Ukraine teilnehmen werden.

Außerdem wurde von Seiten der Fis entschieden, dass russische Athleten weiterhin an allen Wettbewerben unter russischer Flagge teilnehmen dürfen. Allerdings werden bei den Zeremonien weder die russische Hymne gespielt noch die Landesfahne gehisst. dpa