Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Nicht verrückt machen“

Freestyle-Snowboarder starten Olympia-Saison

Leon Vockensperger
+
Der deutsche Snowboarder Leon Vockensperger peilt in dieser Weltcup-Saison die Olympia-Qualifizierung an.

Freestyle-Snowboarder Leon Vockensperger will sich in der am Samstag beginnenden Weltcup-Saison für Olympia in Peking qualifizieren, zugleich die Spiele aber noch so lange wie möglich ausblenden.

Chur - „Manchmal erwischt es mich und ich denke: Wow, diese Saison ist es endlich soweit“, sagte der 22-Jährige der dpa mit Blick auf das Megaevent im Februar. „Dann denke ich wieder: Du darfst dich nicht verrückt machen. Du musst die Saison angehen wie jede andere.“

Vockensperger startet am Samstag genau wie Annika Morgan (19) für Snowboard Germany beim Cityevent im schweizerischen Chur. In der Disziplin Big Air, bei der über eine große Schanze gesprungen wird, geht es um die ersten Weltcuppunkte des Winters - und wichtige für die Weltrangliste, über die die Olympia-Teilnehmer ermittelt werden. „Mein Ziel ist es, das Finale zu erreichen“, sagte Vockensperger.

Vergangene Saison schaffte es der Sportler vom SC Rosenheim ins Big-Air-Finale bei der WM in Aspen. In der Disziplin Slopestyle, bei der über Schanzen gesprungen und auf Geländern gerutscht wird, wurde er WM-Zehnter. Beim Slopestyle-Weltcup in Laax war er sogar Zweiter. dpa

Kommentare