Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wintersport

Geldmangel: Kein Big-Air-Weltcup in Falun

Big Air
+
Der Big-Air-Weltcup im schwedischen Falun fällt aus.

Der Big-Air-Weltcup in Falun in den Disziplinen Snowboard und Ski Freestyle fällt aus.

Berlin - Die Schweden sollten die Wettbewerbe am 25. und 26. November austragen, fanden aber aufgrund der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Situation mit der hohen Inflation, den steigenden Energiepreisen und dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine nicht genügend Sponsoren.

Sponsoren fehlen

„Aufgrund der aktuellen Weltlage haben wir die Gelder nicht zusammen. Die Sorge veranlasst Unternehmen, ihre Geschäftstätigkeiten zu überprüfen, was sich wiederum auf Veranstaltungen wie diese auswirkt. Es ist sehr traurig, dass wir gezwungen sind abzusagen. Aber wir haben alles versucht, um die Veranstaltung durchzuführen“, sagte Stefan Karlsson, Sportmanager für Freeski und Snowboard beim schwedischen Skiverband.

Der Auftakt in die Big-Air-Weltcupsaison steigt am 21. und 22. Oktober im schweizerischen Chur. dpa

Kommentare