Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verstoß gegen den Verhaltenskodex?

IOC legt sich fest: Dopingfall hätte Einfluss auf Russland-Entscheidung

Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki steht unter Doping-Verdacht.
+
Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki steht unter Doping-Verdacht.

Sollte sich der Doping-Verdacht bei dem russischen Athleten Alexander Kruschelnizki bewahrheiten, so wird das Einfluss auf die Entscheidung des IOC im Hinblick auf die Abschlussfeier haben.

Pyeongchang - Der mögliche Dopingfall eines russischen Olympia-Curlers wird nach Angaben des IOC die Entscheidung über die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland beeinflussen. „Sollte der Fall bestätigt werden, wird die Bewertungskommission dies berücksichtigen“, sagte Mark Adams, Sprecher des Internationalen Olympischen Komitees, am Montag bei den Winterspielen in Pyeongchang.

Zuvor hatte ein Sprecher der Olympischen Athleten aus Russland ein mögliches Dopingvergehen in dem Team bestätigt. Russischen Medien zufolge soll es sich um Alexander Kruschelnizki handeln, Gewinner der Bronzemedaille im neuen Mixed-Wettbewerb der Curler.

Dürfen die Russen unter eigener Fahne einlaufen?

Eine Kommission begutachtet während der Winterspiele, ob sich die Russen an einen vorab festgelegten Verhaltenskodex halten. Am Samstag entscheidet die IOC-Exekutive dann auf Empfehlung der dreiköpfigen Gruppe, ob die Suspendierung von Russlands Nationalem Olympischen Komitee aufgehoben wird und die Russen wieder unter eigener Fahne an der Schlussfeier teilnehmen dürfen.

„Es gibt eine Reihe von Bedingungen, bevor sie ein Ja bekommen“, sagte Adams. Eine der Verhaltensregeln für die Russen beinhaltet die Einhaltung der Anti-Doping-Regeln. Sollten die Vorgaben des IOC „im Wortlaut und im Geist“ nicht erfüllt werden, „wird es Konsequenzen geben“, sagte Adams. „Es wäre sehr enttäuschend, wenn der Fall bewiesen wird“, betonte der IOC-Sprecher.

Die Ippen-Digital-Zentralredaktion berichtet rund um die Uhr in ihrem Live-Ticker über Olympia 2018. Außerdem haben wir für Sie zusammengefasst, wann und wo alle Wettkämpfe live im TV laufen und welche Entscheidungen heute fallen. Den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie hier.

dpa

Kommentare