Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia

Kombinierer-Star Riiber Nahkontakt von Corona-Infiziertem

Kontaktperson
+
Der Norweger Jarl Magnus Riiber muss nun auf seinem Zimmer essen.

Goldfavorit Jarl Magnus Riiber und zwei weitere Mitglieder des norwegischen Teams der Kombinierer sind vor Olympia-Beginn einem Corona-Infizierten zu nahe gekommen. Sie gelten somit als nahe Kontakte, was laut Regelwerk besagt, dass sie sich nun besonders vorsichtig verhalten müssen.

Peking - Das teilte die norwegische Olympia-Organisation Olympiatoppen mit, wie die Nachrichtenagentur NTB und der Rundfunksender NRK berichteten. Demnach hatten sie sich Riiber, Espen Andersen und Espen Bjørnstad auf ihrem Flug nach China in der Nähe des estnischen Kombinierers Kristjan Ilves befunden, der am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet worden ist.

Größere Auswirkungen auf die Vorbereitung für die erste Entscheidung in der Nordischen Kombination am 9. Februar dürfte all das für die Norweger jedoch zunächst nicht haben: Sie dürfen weiter normal trainieren und an den Wettbewerben teilnehmen, müssen aber zwei Meter Abstand halten und auf ihren Zimmern essen. dpa