Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verleihung in München

„Ein besonderer Tag“ - Deutsche Wintersport-Stars erhalten Verdienstorden

(von links): Tobias Arlt, Tobias Wendl und Markus Söder bei der Preisverleihung in München.
+
(von links): Tobias Arlt, Tobias Wendl und Markus Söder bei der Preisverleihung in München.

Drei deutsche Wintersportler haben eine hohe Auszeichnung erhalten. Tobias Wendl, Tobias Arlt und Anni Friesinger-Postma wurden in München mit dem Bayerischen Verdienstorden geehrt.

München - Anni-Friesinger-Postma, Tobias Wendl und Tobias Arlt strahlten in der Münchner Residenz um die Wette. Die Olympiasieger gehörten zu 75 Persönlichkeiten, die mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet wurden.

Wendl und Arlt hatten im Februar bei den Olympischen Winterspielen in Peking im Rodel-Doppelsitzer zwei Goldmedaillen gewonnen und avancierten mit ihrem sechsten Olympiasieg gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Natalie Geisenberger zu den deutschen Rekordsiegern bei Olympischen Winterspielen.

„Ein besonderer Tag für uns. Heute wurden wir von Markus Söder mit dem Bayerischen Verdienstorden bedacht.
Wir freuen uns sehr!!“, schrieben die Rodler bei Instagram.

*Instagram-Bild: Tobias Wendl (links) und Tobias Arlt (rechts) mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder

*Facebook-Beitrag: Anni Friesinger-Postma mit dem Bayerischen Verdienstorden

Auch Anni Friesinger-Postma zeigte sich von der Auszeichnung sehr geehrt. „Eine besondere Auszeichnung mit dem Bayerischen Verdienstorden für die Sportlichen Leistungen und karitatives Engagement. Danke“, schrieb die dreifache Olympiasiegerin im Eisschnelllauf bei Facebook. Friesinger-Postma engagiert sich unter anderem in der Nachwuchsförderung, der AIDS-Hilfe und betreibt in Salzburg einen Laden für nachhaltige Kindermode.

Insgesamt wurden 75 Persönlichkeiten bei dem Festakt in der Residenz gewürdigt, darunter auch Staatsminister Florian Herrmann (CSU). 73 von ihnen erhielten die Auszeichnung vor Ort - zwei Weiteren wird die Ehrung nachgereicht. Nicht alle Geehrten sind prominent, so etwa der Oberbayer Josef Stückl, der den Orden für seinen Einsatz für die Akzeptanz der queeren Community im Freistaat erhielt.

«Es sind Krisenzeiten, in denen man einen Kompass braucht, die Fähigkeit und den Mut zur Entscheidung haben muss und dann noch das Rückgrat haben muss, Dinge durchzustehen, wenn es schwierig wird», sagte Söder in seinem Festvortrag. «Sie alle, die hier ausgezeichnet werden, haben dies in unterschiedlicher Form in Ihrem Leben durch Ihre Arbeit und Ihr Engagement bewiesen. Sie alle sind in diesen Zeiten Vorbilder

Die Ordensträger würden nicht nur für ihre Leistungen geehrt, sondern auch um anderen Mut zu machen, dass man auch in schweren Zeiten etwas bewegen kann, hieß es weiter. Sie würden beweisen, dass man mit Einsatz die Welt ein Stück weit besser machen kann.

Der Verdienstorden wird verliehen «als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk», wie es im Gesetz von 1957 heißt. Darin ist auch festgelegt, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2000 begrenzt ist. Politiker und Unternehmer sind ebenso darunter wie Sportler oder Künstler.

Quelle: chiemgau24.de

truf mit Material von dpa

Kommentare