Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup

Rodel-Doppelsitzer Eggert/Benecken gewinnen in China

Weltcup in China
+
Toni Eggert und Sascha Benecken jagen im Doppelsitzer durch die Olympiabahn.

Die deutschen Rennrodler haben auf der neuen Olympiabahn von Yanqing einen perfekten Einstand in die neue Saison gefeiert.

Yanqing - Das Thüringer Duo Toni Eggert/Sascha Benecken gewann den Doppelsitzer-Wettbewerb beim ersten Weltcup in China und konnte auf der Strecke der Olympischen Winterspiele 2022 mit einem Bahnrekord überzeugend. Die Weltmeister setzten sich vor den österreichischen Gesamtweltcup-Gewinnern Thomas Steu/Lorenz Koller und den Europameistern Andris und Juris Sics (Lettland).

Das Winterberger Duo Robin Geueke/David Gamm fuhr beim Testlauf für Olympia auf den sechsten Rang. Die deutschen Doppel-Olympiasieger von 2014 und 2018, Tobias Wendl/Tobias Arlt, kamen nach Platz sieben im ersten Durchgang nur auf Rang neun. Wegen eines zunächst positiven Corona-Tests bei Arlt, der sich aber später nicht bestätigte, musste das Doppel vom Königssee, auf einige Trainingseinheiten vor dem ersten Rennen verzichten. dpa

Kommentare