Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Europameisterschaften 2023

Rodel-EM nicht in Lillehammer - Sigulda springt ein

Toni Eggert (l) und Sascha Benecken siegten 2022 in Sigulda.
+
Toni Eggert (l) und Sascha Benecken siegten 2022 in Sigulda.

Die Rennrodel-Europameisterschaften 2023 finden aus organisatorischen Gründen nicht im norwegischen Lillehammer statt.

Düsseldorf -  Stattdessen werden die Rennen vom 13. bis 15. Januar auf der Bahn im lettischen Sigulda ausgetragen. Dies teilte der Internationale Rodelverband FIL mit.

„Wir möchten uns ausdrücklich beim norwegischen Verband für die großen Bemühungen bedanken. Wir haben uns alle auf die Rennen in Lillehammer gefreut, bekommen es aber aus organisatorischen Gründen leider nicht hin. Wir sind sehr froh, schnell Ersatz gefunden zu haben und danken dem lettischen Verband für die Unterstützung und Flexibilität“, erklärte FIL-Präsident Einars Fogelis. Damit finden in Lettland zwei Weltcup-Wochenenden nacheinander statt. dpa

Kommentare