Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stufe Drei! DWD warnt vor Hagel und Starkregen

Gewitter wüten auch in Region: Erstes Todesopfer - unglaubliches Tornado-Video

Gewitter wüten auch in Region: Erstes Todesopfer - unglaubliches Tornado-Video

Wendl/Arlt hauchdünn geschlagen

Rodeln: Doppelsitzer Eggert/Benecken erneut Weltmeister

Rodeln Weltmeisterschaft Winterberg - Doppelsitzer Herren
+
:Die Rennrodler Tobias Wendl (l) und Tobias Arlt (r) verpassten den Sieg um 78 Tausendstel.

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben im "ewigen" deutschen Duell ihren WM-Titel erfolgreich verteidigt.

Bei den Weltmeisterschaften in Winterberg gewannen die Thüringer am Samstag vor den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee), 78 Tausendstel trennten die beiden Top-Duos nach zwei Läufen. Bronze ging an die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller, die Lokalmatadoren Robin Geueke/David Gamm belegten nur den enttäuschenden 14. Platz.

Für Eggert/Benecken war es der zweite WM-Titel, die Thüringer krönten damit ihre starke nacholympische Saison: Schon am Freitag hatten sie Gold im weniger wichtigen Sprintwettbewerb geholt. Auch im Weltcup präsentieren sich die beiden in diesem Winter souverän und stehen kurz vor dem Gewinn der Gesamtwertung.

Auch interessant: Showdown auf der Streif: Paris siegt erneut - Fahrer mit Helikopter abtransportiert

SID

Kommentare