Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Krasnaja Poljana

Rodler Ludwig verpasst dritten Sieg in Serie

Johannes Ludwig
+
Verpasste in Krasnaja Poljana seinen dritten Sieg in Serie: Johannes Ludwig.

Rennrodler Johannes Ludwig hat beim dritten Weltcup in Sotschi den dritten Einzelsieg in Folge verpasst, behält aber die Führung im Gesamtweltcup.

Krasnaja Poljana - Der 35 Jahre alte Oberhofer fuhr am Samstag auf Rang zwei hinter dem Letten Kristers Aparjods. Ludwig, der zur Halbzeit auf Platz vier gelegen hatte, verbesserte sich in Bahnrekordzeit im zweiten Durchgang und verfehlte den Sieg nur knapp.

„Ich bin mit dem zweiten Platz superhappy. Es waren Kleinigkeiten, die über den Sieg entschieden haben, von denen waren es im ersten Durchgang bei mir aber ein paar zu viel“, sagte Ludwig.

Dritter wurde der Italiener Dominik Fischnaller. Der zweimalige Olympiasieger Felix Loch aus Berchtesgaden fuhr dank einer stark verbesserten zweiten Fahrt von Rang zwölf auf sechs. Max Langenhan wurde Siebter. Die weiteren deutschen Fahrer verpassten die Top Ten: Moritz Bollmann (Sonneberg/Schalkau) wurde 21., Chris Eißler (Zwickau) beendete das Rennen als 22.

Am nächsten Wochenende starten die Rodler beim vierten Weltcup der Saison in Altenberg erstmals in Deutschland. dpa