Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Oberhof

Rodlerin Taubitz verpasst Sieg knapp

Podium
+
Die Österreicherin Madeleine Egle (M) siegte vor Julia Taubitz (l) und Anna Berreiter.

Julia Taubitz hat ihren vierten Rennrodel-Weltcuperfolg in diesem Winter knapp verpasst, bleibt aber vor dem Finale im letzten Rennen am nächsten Wochenende im Gesamtklassement vorn.

Oberhof - Die Österreicherin Madeleine Egle, die stärkste Konkurrentin in dieser Saison, gewann in Oberhof hauchdünn vor dem deutschen Verfolger-Quartett Taubitz, Anna Berreiter, Natalie Geisenberger und Cheyenne Rosenthal. „Ich hätte mich so über den Sieg gefreut. Aber Madeleine ist saustark gefahren, und es war am Ende echt eng. Sie ist in Top-Form. Es bleibt spannend zwischen uns“, sagte Taubitz, die in der Gesamtwertung noch mit 57 Punkten vor Egle führt. dpa