Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eisschnelllauf

Seidenglanz neue DESG-Sportdirektorin

Nadine Seidenglanz
+
Nadine Seidenglanz ist neue Sportdirektorin der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft.

Nadine Seidenglanz ist neue Sportdirektorin der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft.

Berlin - Das gab am Freitag zum Auftakt der deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Inzell DESG-Präsident Matthias Große bekannt. „Ich freue mich, dass die DESG in ihrer Verbandsgeschichte nun erstmalig eine Frau an der Spitze der sportlichen Leitung hat. Nach monatelangem juristischen Hin und Her ist der Weg frei, dass Nadine Seidenglanz endlich den Titel Sportdirektorin tragen kann“, sagte Große.

Die 37 Jahre alte ehemalige Eisschnellläuferin ist seit dem 15. August 2020 in einer Führungsposition der DESG. Bisher war sie die Generalbevollmächtigte des Präsidenten für den sportfachlichen Bereich. „Wir starten nun voll durch in die Olympia-Saison. Es ist ein schönes Gefühl, für die DESG alles zu tun, damit wir sportlich das Maximum auf dem Weg nach Peking herausholen können“, sagte Seidenglanz mit Blick auf die Olympischen Winterspiele im kommenden Februar in China. dpa

Kommentare