Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste Medaille für deutsche Skeletoni

Skeleton: Lölling holt Silber hinter Yarnold

Pyeongchang 2018 - Skeleton
+
Jacqueline Lölling.

Weltmeisterin Jacqueline Lölling hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Silber im Skeleton gewonnen.

Die 23-Jährige aus Winterberg lag im Alpensia Sliding Centre 0,45 Sekunden hinter der Britin Lizzy Yarnold, die damit ihren Triumph von Sotschi wiederholte. Bronze holte Yarnolds Teamkollegin Laura Deas. Vizeweltmeisterin Tina Hermann (Königssee) und Anna Fernstädt (Berchtesgaden) fuhren auf die Plätze fünf und sechs.

Lölling hatte ihre Halbzeitführung durch einen Fehler im dritten Lauf verspielt, fuhr im letzten Durchgang aber noch von Platz drei auf zwei vor. Die vor dem Schlusslauf führende Österreicherin Janine Flock fiel auf Platz vier zurück. Yarnold ist die erste Britin, die bei Winterspielen zweimal in Folge Gold gewann.

Kommentare