Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Paralympics

Bronze für Rieder: 22-Jährige überrascht im Slalom

Anna-Maria Rieder
+
Anna-Maria Rieder sicherte sich bei ihrer ersten Paralympics-Teilnahme ihre erste Medaille.

Skifahrerin Anna-Maria Rieder hat bei den Paralympics in Peking überraschend Bronze im Slalom gewonnen.

Yanqing - In der stehenden Klasse kam die 22-Jährige aus Murnau nach zwei Läufen mit einem lauten Jubelschrei als Dritte ins Ziel und sicherte sich bei ihrer ersten Paralympics-Teilnahme ihre erste Medaille. Gold holte sich die Schwedin Ebba Aarsjoe vor Mengqiu Zhang aus China. In den vorherigen Rennen verpasste Rieder zweimal als Fünfte und einmal als Vierte knapp die Podestplätze.

Andrea Rothfuss, die am Freitag noch Bronze im Riesenslalom gewonnen hatte, schied bereits im ersten Durchgang aus. „Es sollte heute nicht sein“, sagte die 32-Jährige. Durch das Edelmetall vom Vortag wird Rothfuss auch bei ihren fünften Paralympics mit einer Medaille nach Hause fahren. Eine sechste Teilnahme in vier Jahren in Italien schloss sie am Samstag zudem nicht aus. dpa