Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ski Alpin

DSV-Team bei Mixed-Wettbewerb in Frankreich auf Rang drei

Lena Dürr
+
Die deutsche Slalom-Spezialistin Lena Dürr belegte mit dem Mixed-Team Platz drei.

Das deutsche Ski-Team ist beim alpinen Saisonfinale in Frankreich auf Platz drei im Mixed-Wettbewerb gefahren.

Meribel - Das stark ersatzgeschwächte Quartett um Slalom-Spezialistin Lena Dürr setzte sich im kleinen Finale der Parallelrennen in Meribel mit 3:1 gegen Weltmeister Norwegen durch. Nach einem souveränen Erfolg über Italien waren die Deutschen im Halbfinale am späteren Sieger aus der Schweiz gescheitert. Rang zwei ging an Olympiasieger Österreich.

„Es war wie immer ein Riesenspaß“, sagte Dürr. „Dass wir jetzt am Ende nochmal auf dem Podium stehen können, ist ein Traum.“ Umso mehr freue sie sich nun auf ihren letzten Torlauf des Winters am Samstag.

Neben Dürr war Julian Rauchfuss der einzige Athlet im deutschen Team, der auch zum Gewinn der Silbermedaille im Mixedevent bei den Olympischen Winterspielen in China vor einem Monat beigetragen hatte. Komplettiert wurde die Riege von Fabian Gratz und Antonia Kermer. Die angeschlagenen Topfahrer Linus Straßer und Alexander Schmid hatten sich für ihre Einsätze in den Einzelrennen am Wochenende geschont. dpa