Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Extremismus

25 Festnahmen bei Razzia in Reichsbürgerszene

25 Festnahmen bei Razzia in Reichsbürgerszene

Emotionales Statement

„Ich bin bisexuell“ - Amerikanischer Ski-Star outet sich bei Instagram

Ski alpin: Breezy Johnson wendet sich mit einem emotionalen Statement an die Öffentlichkeit.
+
Ski alpin: Breezy Johnson wendet sich mit einem emotionalen Statement an die Öffentlichkeit.

Breezy Johnson hat sich kurz vor dem Auftakt in die Speed-Saison im Ski alpin als bisexuell geoutet. Die US-Amerikanerin postete ein langes Statement bei Instagram und erhielt massenweise Zuspruch von ihren Kollegen.

Jackson Hole - „Ich bin bisexuell. Bevor die Saison startet, will ich offen damit umgehen, wer ich bin“, schrieb Breezy Johnson in einem Beitrag bei Instagram. Die 26-jährige US-Amerikanerin ist die erste aktive Ski-Alpin-Dame, die offen zu ihrer Bisexualität steht.

Die stärkste US-Speedfahrerein der vergangenen Jahre will mit ihrem Post andere Menschen inspirieren, offen mit ihrer Sexualität umzugehen. „Und all den Trollen, die jetzt mit Hassbeiträgen ankommen, sei gesagt: Hass wird nie stärker als die Liebe sein“, ergänzte Johnson.

Breezy Johnsons Outing: Viel Zuspruch aus der Ski-Szene

Aktive und ehemalige Kollegen reagierten prompt auf das Statement der Spezialistin für die Disziplinen Abfahrt und Super-G. Ihre Teamkollegin Mikaela Shiffrin antwortete mit knappen, aber klaren Worten. „Liebe ist Liebe, ist Liebe“, schrieb die Gesamtweltcupsiegerin der vergangenen Saison.

*Breezy Johnsons Post bei Instagram

Der ehemalige US-Superstar im Ski alpin Lindsey Vonn zeigte sich beeindruckt vom Mut ihrer Landsfrau. „Sei immer du selbst. Ich bin sehr stolz darauf, dass du zu dir selbst stehst. Liebe kennt keine Grenzen“, schrieb die mehrfache Weltmeisterin und Gesamtweltcupsiegerin unter dem Beitrag von Johnson.

Auch aus der internationalen Szene gab es Reaktionen auf das Outing der siebenfachen Podestplatzfahrerin aus den Rocky Mountains. Ihre Konkurrentin Rangnhild Mowinckel aus Norwegen reagierte mit dem Regenbogensymbol und packte ein rotes Herz dazu.

Johnson und ihre Kolleginnen müssen sich noch gedulden

Tina Weirather aus Liechtenstein fand deutliche Worte. „Ich hoffe, dass es eines Tages keines Statements mehr bedarf und das ganz normal ist. Liebe ist Liebe“, schrieb die Bronzemedaillengewinnerin der Olympischen Spiele von 2018.

Für Johnson geht es nach ihrem Outing mit der unmittelbaren Vorbereitung auf die neue Saison im Ski alpin weiter. Nach den Absagen der Rennen in Zermatt fahren die Technik-Damen zunächst im finnischen Levi und anschließend im amerikanischen Killington.

Für die Speed-Fahrerinnen um Johnson beginnt die neue Weltcup-Saison Anfang Dezember in Lake Louise. In Kanada werden zwei Abfahrten und ein Super-G gefahren. Johnson kehrt aus einer schweren Knieverletzung zurück und will bei ihrem Comeback an ihre früheren Leistungen anknüpfen.

Die Herren steigen Ende November in die Speed-Saison ein. Auch dann wird in Lake Louise gefahren.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Kommentare