Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ski alpin

Neuseeländerin gewinnt Riesenslalom beim Weltcup-Finale

Alice Robinson
+
Gewann den Riesenslalom in Lenzerheide: Alice Robinson.

Skirennfahrerin Alice Robinson aus Neuseeland hat beim Weltcup-Finale in Lenzerheide den Riesenslalom gewonnen.

Lenzerheide - Im letzten Damen-Rennen dieser Saison setzte sich die 19-Jährige vor US-Star Mikaela Shiffrin (+0,28 Sekunden) und der Slowenin Meta Hrovat (+0,48) durch. Robinson holte im zweiten Durchgang mehr als eine Sekunde auf Shiffrin und Hrovat auf und raste vom vierten Platz nach dem ersten Lauf noch nach ganz vorne. Die Teenagerin steht nun bei drei Erfolgen im Weltcup.

Den Sieg in der Disziplinwertung hatte Marta Bassino aus Italien schon vor Lenzerheide sicher. Die Slowakin Petra Vlhova hatte am Samstag im Slalom den Triumph in der Weltcup-Gesamtwertung perfekt gemacht. Im Riesentorlauf kam sie zum Abschluss nur auf Platz elf. Eine deutsche Starterin war nach einem schwachen Winter nicht dabei.

Für einen Aufreger sorgte Weltmeisterin Lara Gut-Behrami, die im ersten Lauf schon nach dem zweiten Tor abschwang. Die Schweizerin, die vor dem Finale noch die große Kristallkugel hätte gewinnen können, sei einfach müde und ausgelaugt gewesen, ließ sie danach ausrichten. Weil in Lenzerheide die beiden Speed-Events abgesagt wurden, hatte sie letztlich keine Chance mehr auf den Erfolg. dpa

Kommentare