Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ski alpin

Frauen-Weltcuprennen auf der „Gran Becca“ abgesagt

Matterhorn
+
Die Frauen-Weltcuprennen auf der „Gran Becca“ wurden abgesagt.

Die beiden Weltcup-Rennen der Skirennfahrerinnen auf der grenzüberschreitenden Matterhorn-Piste „Gran-Becca“ am 5. und 6. November sind nach einer Schneekontrolle abgesagt worden.

Cervinia/Zermatt - Aufgrund zu hoher Temperaturen und starker Regenfälle habe man die auf über 3000 Meter gelegene Rennstrecke oberhalb von Zermatt im Schweizer Kanton Wallis nicht „rennfertig“ machen können, teilten die Organisatoren mit. Die Matterhorn-Premiere fällt damit aus, vor wenigen Tagen musste bereits die Abfahrt der Männer abgesagt werden.

Die Piste am Gletscher sei zwar in einem perfekten Zustand, im unteren Teil jedoch zu weich. Dort sei die Sicherheit für die Athletinnen nicht gewährleistet. Der internationale Ski- und Snowboardverband (Fis) bedauert die Absage. „Wir haben bis zuletzt mit den Veranstaltern mitgehofft. Leider ist eine Absage der Frauen-Rennen unumgänglich“, sagte Fis-Generalsekretär Michel Vion.

Ski alpin: „Natur hat das Veto“ - Damen-Saisonstart verzögert sich weiter

„Bei zwei bis drei Grad kälteren Temperaturen in den letzten sieben Tagen hätten wir sowohl ergiebige Schneefälle bis ins Ziel gehabt als auch technischen Schnee produzieren können“, erklärte Franz Julen, der Präsident des Organisationskomitees. „Die Natur hat das Veto eingelegt. Das gilt es zu respektieren und zu akzeptieren. Der FIS blieb keine andere Wahl, als auch die Frauen-Rennen abzusagen.“

Die Premiere des „Matterhorn Cervino Speed Openings“ soll nun im Spätherbst 2023 Realität werden. Die „Gran Becca“ verbindet die Schweiz mit dem italienischen Cervinia im Aostatal. Bereits am Samstag war der Riesenslalom von Sölden bei den Damen abgesagt worden. Am 19. November soll die Saison für die Frauen in Levi dann beginnen.

dpa

Kommentare