Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Parallel-Rennen der Damen

Ski alpin: Dürr überzeugt in Lech/Zürs, Slowenin gelingt Sensation

Ski alpin: Lena Dürr fuhr in Österreich in die Top Ten.
+
Ski alpin: Lena Dürr fuhr in Österreich in die Top Ten.

Der Weltcup 2021/22 im Ski alpin wurde am Samstag mit dem Parallel-Riesenslalom der Damen in Lech/Zürs fortgesetzt. Dabei überzeugte Lena Dürr und drei Damen fuhren erstmals aufs Podest.

Lech/Zürs - Weiter geht es im Weltcup 2021/22 im Ski alpin. Nach dem Saisonstart in Sölden stehen am Wochenende die nächsten Rennen an. Den Auftakt machten die Damen am Samstag. Dabei fuhr Lena Dürr unter die besten Acht und bewarb sich für das Team-Event bei Olympia. Und eine junge Slowenin stahl den Etablierten die Show.

Andreja Slokar aus Slowenien hat völlig überraschend den Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs gewonnen und ihren ersten Weltcupsieg gefeiert. In Österreich setzte sich die 24-Jährige in einem spannenden Finale gegen die Norwegerin Thea Louise Stjernesund durch.

Ski alpin im Liveticker: Dürr will Trend bestätigen, spannendes Duell der Favoritinnen

Stjernesund, die die Qualifikation gewann und auch im ersten Durchgang schneller war als Slokar, verpasste ihren ersten Weltcupsieg um nur fünf Hundertstel, konnte sich aber mit ihrem ersten Podestplatz trösten. Auch die Drittplatzierte Kristin Lysdahl aus Norwegen stand erstmals auf dem Stockerl.

Ski alpin: Dürr zeigt starke Leistung, Aicher und Filser scheiden aus

Lena Dürr qualifizierte sich als einzige deutsche Läuferin für das Finale der besten 16 und zeigte ein starke Vorstellung. Sie kam auf den siebten Platz und empfahl sich damit für das olympische Teamevent, das im Parallel-Modus ausgetragen wird.

Emma Aicher und Andrea Filser waren in der Qualifikation ausgeschieden. Am Sonntag sind dann auch die Herren in Lech/Zürs am Start. Am Vormittag läuft die Qualifikation, das Finale beginnt um 16:00 Uhr. chiemgau24.de ist ab 15:30 Uhr im Liveticker mit dabei.

Ski alpin: Das Ergebnis zum Parallel-Riesenslalom der Damen

1. Andreja Slokar (Slowenien)
2. Thea Louise Stjernesund (Norwegen)
3. Kristin Lysdahl (Norwegen)
7. Lena Dürr (Deutschland)
17. Andrea Filser (Deutschland)
19. Emma Aicher (Deutschland)

Hier geht es zum kompletten Resultat

Ski alpin: Das Rennen im Liveticker

Finale: Jetzt geht es um den Weltcupsieg. Thea Louise Stjernesund hat nur zwölf Hundertstel Vorsprung auf Andreja Slokar. Hier ist noch alles drin. Slokar riskiert alles, die Führung wechselt immer wieder. Im letzten Tor holt sich Slokar sensationell den Sieg und jubelt im Ziel.

Duell um Platz 3: Jetzt geht es ums Podest. Marta Bassino hat alle Trümpfe in der Hand. Sie bringt 35 Hundertstel auf Kristin Lysdahl mit. Weltmeisterin Bassino hat arg zu kämpfen, Lysdahl geht volle Attacke. Das wird belohnt, die Norwegerin holt 45 Hundertstel auf und steht als Dritte auf dem Podest.

Duell um Platz 5: Auch Sara Hector hat eine halbe Sekunde Vorsprung auf Marte Monsen. Die Schwedin zieht das souverän durch und wird Fünfte, Monsen ist gute Sechste.

Duell um Platz 7: Lena Dürr muss jetzt den siebten Platz holen, sie bringt den maximalen Vorsprung von einer halben Sekunde auf Tina Robnik mit. Dürr bringt das ins Ziel und wird Siebte! Das war ein gutes Rennen der Deutschen.

Finale: Jetzt der Hinlauf um den Weltcupsieg. Thea Louise Stjernesund fordert Andreja Slokar. Die Norwegerin Stjernesund mit einem tollen Start, aber die Slowenin holt auf. Stjernesund ist 12 Hundertstel vorne, das wird ein ganz enges Finale.

Duell um Platz 3: Marta Bassino und Kristin Lysdahl kämpfen ums Podest. Lysdahl macht einen großen Fehler, Bassino gewinnt den Hinlauf mit 35 Hundertstel Vorsprung.

Duell um Platz 5: Sara Hector zeigt einen sehr starken Lauf und fährt eine halbe Sekunde auf Marte Monsen raus. Das sieht stark nach dem fünften Platz für die Schwedin aus.

Duell um Platz 7: Der Hinlauf von Lena Dürr gegen Tina Robnik startet. Dürr ist oben wieder vorne, aber auch in diesem Duell verliert sie im Flachen an Vorsprung. Robnik aber verpasst unten ein Tor, damit hat Dürr eine halbe Sekunde Vorsprung.

Platzierungs-Läufe: Lena Dürr fährt gegen Tina Robnik um den siebten Platz. Um Platz fünf duellieren sich Marte Monsen und Sara Hector. Den dritten Platz machen Marta Bassino und Kristin Lysdahl unter sich aus. Thea Louise Stjernesund und Andreja Slokar kämpfen um den Weltcupsieg.

Halbfinale: Wer wird die Finalgegnerin? Stjernesunds Landsfrau Kristin Lysdahl hat 17 Hundertstel Vorsprung auf Andreja Slokar. Slokar erwischt einen super Start und belohnt sich mit dem Einzug ins Finale.

Halbfinale: Marta Bassino braucht ein kleines Wunder, wenn sie die halbe Sekunde gegen Stjernesund noch aufholen will. Das Wunder bleibt aus, Stjernesund steht im Finale und damit erstmals in ihrer Karriere auf dem Podest.

Platzierungs-Läufe: Dürr trifft im Kampf um Platz sieben dann auf Tina Robnik, die ihr Duell mit Sara Hector um sechs Hundertstel verliert.

Platzierungs-Läufe: Kann Lena Dürr die 26 Hundertstel gegen Marte Monsen aufholen? Nein, das reicht nicht. Dürr fährt somit um den siebten Platz.

Halbfinale: Gibt es ein norwegisches Finale? Dazu muss Kristin Lysdahl gegen die Slowenin Andreja Slokar jetzt im Hinlauf den Grundstein legen. Lysdahl setzt sich durch, das sind 17 Hundertstel.

Halbfinale: Thea Louise Stjernesund fährt im ersten Halbfinale gegen Marta Bassino. Das gibt eine halbe Sekunde für Bassino, sie verpasst oben ein Tor. Stjernesund hat das Finale so gut wie sicher.

Platzierungs-Läufe: Im zweiten Platzierungs-Duell hat Sara Hector aus Schweden gegen Tina Robnik aus Slowenien die Nase klar vorne.

Platzierungs-Läufe: Dürr könnte noch Fünfte werden. Dazu muss sie im Hinlauf gegen Monsen die Grundlage setzen. Das sieht nicht gut aus, sie ist 26 Hundertstel zurück.

Platzierungs-Läufe: Bevor die Halbfinals starten, finden die Platzierungs-Läufe statt. Lena Dürr fährt jetzt gegen Marte Monsen.

Halbfinale: Thea Louise Stjernesund fährt gegen Marta Bassino, Lsydahl fordert Slokar.

Viertelfinale: Das letzte Viertelfinale bestreiten Sara Hector und Andreja Slokar. Slokar hat Vorsprung und bringt diesen ins Ziel. Sie fährt gegen Lysdahl im Viertelfinale.

Viertelfinale: Kristin Lysdahl aus Norwegen hat 27 Hundertstel Vorsprung auf Tina Robnik. Lysdahl fährt das beeindruckend souverän runter und ist im Halbfinale.

Viertelfinale: Dürr hat nur vier Hundertstel Vorsprung, das wird eine spannende Kiste gegen Marta Bassino. Dürr kommt gut raus, macht unten aber einen Fehler. Bassino setzt sich klar durch, das ist bitter.

Viertelfinale: Thea Louise Stjernesund fährt gegen Marte Monsen. 15 Hundertstel bringt die favorisierte Stjernesund mit. Sie gewinnt das Duell souverän und ist im Halbfinale. Jetzt kommt Dürr.

Viertelfinale: Jetzt der letzte Hinlauf im Viertelfinale. Andreja Slokar aus Slowenien fordert Sara Hector aus Schweden. Die Slowenin fährt technisch sehr sauber und gewinnt mit 23 Hundertstel. Jetzt kommen die Rückläufe.

Viertelfinale: Tina Robnik aus Slowenien fordert Kristin Lysdahl aus Norwegen. Robnik macht einen großen Fehler und ist 27 Hundertstel zurück. Das war deutlich.

Viertelfinale: Jetzt gilt es für Lena Dürr. Ihr Hinlauf gegen Marta Bassino steht an. Die Deutsche ist oben leicht zurück. Unten steigert sie sich und gewinnt mit 4 Hundertstel hauchdünn vor Bassino. Das wird sehr spannend im Rücklauf.

Viertelfinale: Die Norwegerinnen Monsen und Stjernesund eröffnen das Viertelfinale. Stjernesund gewinnt mit 15 Hundertstel Vorsprung.

Viertelfinale: Lena Dürr trifft jetzt auf Weltmeisterin Marta Bassino. Zudem fahren Monsen gegen Stjernesund, Robnik gegen Lysdahl und Slokar gegen Hector.

Achtelfinale: Andreja Slokar und Coralie Frasse Sombet bestreiten das letzte Achtelfinale. Frasse-Sombet führt hauchdünn. Unten ist der Vorsprung weg, Slokar ist weiter.

Achtelfinale: Katharina Liensberger könnte heute die Führung im Gesamtweltcup übernehmen. Dazu muss sie jetzt aber Sara Hector schlagen. Sie riskiert, verpasst ein Tor und ist draußen.

Achtelfinale: Tina Robnik aus Slowenien bringt 35 Hundertstel auf Elisa Mörzinger aus Österreich mit. Robnik bringt das souverän durch und ist in der nächsten Runde.

Achtelfinale: Kristin Lsydahl gewinnt ihr Duell gegen Stephanie Brunner. Damit stehen drei Norwegerinnen im Viertelfinale.

Achtelfinale: Dürr hat einen großen Vorsprung, aber hier kann es ganz schnell gehen. Maryna Gasienica-Daniel geht volles Risiko, hat aber gegen Dürr keine Chance. Die Deutsche ist im Viertelfinale!

Achtelfinale: Auch Marta Bassino muss gegen Andrea Ellenberger aufholen. Die Italienerin ist eigentlich die Favoritin. Sie spielt ihre Klasse aus, holt eine halbe Sekunde auf und ist im Viertelfinale. Dorthin will jetzt auch Lena Dürr einziehen.

Achtelfinale: Scheidet Lara Gut-Behrami gegen Marte Monsen aus? Monsen hat 27 Hundertstel Vorsprung. Gut-Behrami verschläft den Start, verpasst ein Tor und ist draußen.

Achtelfinale: Thea Louise Stjernesund bringt 16 Hundertstel auf Vanessa Kasper mit. Die Norwegerin bringt das souverän durch und steht klar im Viertelfinale.

Achtelfinale: Andreja Slokar aus Slowenien fordert Coralie Frasse-Sombet aus Frankreich. Auch hier geht es ganz eng zu, die Französin gewinnt mit zwei Hundertstel Vorsprung. Jetzt stehen die Rückläufe und damit die Entscheidungen an.

Achtelfinale: Der vorletzte Hinlauf im Achtelfinale läuft. Katharina Liensberger fordert Sara Hector. Die Österreicherin Liensberger gewinnt einen Wimpernschlag vor Hector, das waren nur drei Hundertstel.

Achtelfinale: Elisa Mörzinger aus Österreich fährt gegen Tina Robnik aus Slowenien. Mörzinger macht einen dicken Fehler, Robnik setzt sich klar durch.

Achtelfinale: Kristin Lysdahl fährt gegen Stephanie Brunner. Die Norwegerin Lysdahl führt oben und bringt den Lauf mit zwölf Hundertstel nach unten. Das wird spannend im Rücklauf.

Achtelfinale: Dürr fährt gegen die Polin Maryna Gasienica-Daniel. Dürr ist die Favoritin, verliert oben aber einen Stock. Dennoch gewinnt sie den Hinlauf mit 31 Hundertstel! Das war sehr stark.

Achtelfinale: Marta Bassino fährt gegen Andrea Ellenberger. Bassino macht einen Fehler, die Weltmeisterin ist 14 Hundertstel zurück. Jetzt kommt Lena Dürr.

Achtelfinale: Lara Gut-Behrami duelliert sich mit Marte Monsen. Die Norwegerin setzt sich überraschend mit 27 Hundertstel gegen Gut-Behrami durch.

Achtelfinale: So, jetzt geht es hier los. Stjernesund fährt auf dem roten Kurs und wird ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie gewinnt mit 16 Hundertstel Vorsprung, da ist im Rücklauf noch alles drin für Kasper.

Vor dem Finale: Thea-Louise Stjernesund und Vanessa Kasper werden gleich das erste Duell bestreiten.

Vor dem Finale: Die Damen machen sich bereit fürs Achtelfinale. In wenigen Minuten geht es los.

Vor dem Finale: Aber auch die Weltmeisterinnen Marta Bassino und Katharina Liensberger, Stjernesunds Landsfrau Kristin Lysdahl und Lena Dürr muss man auf der Rechnung haben.

Vor dem Finale: Thea-Louise Stjernesund aus Norwegen geht gleich als Favoritin ins Rennen. Sie gewann die Qualifikation in beeindruckender Manier.

Vor dem Finale: Die Bedingungen sind nicht einfach. Zunächst hat es stark geschneit, jetzt hat Schneeregen eingesetzt. Hoffen wir, dass die Pisten halten.

Vor dem Finale: Gefahren wird in einem Hin- und einem Rücklauf. Wer addiert die niedrigere Zeit für den blauen und roten Kurs benötigt hat, zieht in die nächste Runde ein. Der maximale Rückstand je Durchgang beträgt eine halbe Sekunde.

Vor dem Finale: Hier gibt es alle weiteren Paarungen im Überblick:

Thea-Louise Stjernesund - Vanessa Kasper
Andreja Slokar - Coralie Frasse-Sombet
Kristin Lysdahl - Stephanie Brunner
Marta Bassino - Andrea Ellenberger
Tina Robnik - Elisa Mörzinger
Sara Hector - Katharina Liensberger
Lara Gut-Behrami - Marte Monsen

Vor dem Finale: Im Achtelfinale trifft die deutsche Technikerin auf Maryna Gasienica-Daniel aus Polen.

Vor dem Finale: Heute steht also der einzige Parallel-Riesenslalom der Damen in dieser Saison an. Am Vormittag wurde bereits die Qualifikation gefahren. Dabei konnte sich Lena Dürr als einzige Deutsche für das Finale der besten 16 qualifizieren.

Vor dem Finale: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Ski alpin heute in Lech/Zürs. Das Finale im Parallel-Riesenslalom der Damen steht heute um 17:00 Uhr auf dem Programm.

Vor dem Finale: Um 17:00 Uhr beginnt der Finaldurchgang, chiemgau24.de meldet sich im Liveticker ab 16:30 Uhr mit allen Informationen.

Ski alpin heute im Liveticker: Dürr mit starker Qualifikation, Aicher und Filser scheiden aus

Nach der Qualifikation: Lena Dürr ist bei der Qualifikation am Vormittag auf einen starken vierten Platz gefahren und hat sich souverän für das Finale der besten 16 qualifiziert.

Emma Aicher (19. Platz) und Andrea Filser (17.) verpassten die Finalteilnahme knapp, sicherten sich aber Weltcuppunkte. Thea Louise Stjernesund aus Norwegen gewann die Qualifikation vor Andreja Slokar aus Slowenien und Kristin Lysdahl aus Norwegen.

Ski alpin heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Dann bestreiten die Damen den einzigen Parallel-Wettbewerb im Weltcup-Kalender 2021/22. Zum Saisonabschluss wird noch ein Team-Event im Parallelformat ausgetragen, ansonsten sucht man die direkten Duelle im Rennkalender vergeblich.

Ski alpin heute im Liveticker: Aus dem Hoffnungsträger wird ein Fragezeichen

Dabei galten die Parallel-Wettbewerbe eigentlich als Hoffnungsträger im Ski alpin. Das dynamische, ereignisreiche und kurzweilige Format sollte neue Zielgruppen erschließen und den Skisport moderner machen.

Die Pläne des Internationalen Skiverbandes gingen aber nicht auf. Zu Beginn herrschten große Verwirrungen wegen stetig wechselnder Regeln. Zudem stellten sich viele Rennen als unfair heraus, zu selten waren beide Läufe ausgeglichen.

Ski-Alpin-Weltcup 2021/22: Alle Termine der Damen

Ski alpin heute im Liveticker: WM in Cortina als großes Fiasko

Den negativen Höhenpunkt erlebte das Parallel-Format bei der WM 2021 in Cortina d‘Ampezzo. Die Unausgewogenheit des blauen und roten Kurses sorgte für große Aufregung, nicht wenige Teilnehmer sprachen nach dem Rennen von einem Skandal.

Aus dem Hoffnungsträger ist im Hinblick auf den Weltcup 2021/22 im Ski alpin also eine Eintagsfliege geworden. Daher verwundert es auch wenig, dass mit Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin gleich zwei Superstars der Szene abgesagt haben.

Ski alpin: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Kira Weidle; Geb.: 24.02.1996, Skiclub: SC Starnberg
Kira Weidle; Geb.: 24.02.1996, Skiclub: SC Starnberg © picture alliance/dpa | Michael Kappeler
Lena Dürr, Geb.: 04.08.1991, Skiclub: SV Germering
Lena Dürr, Geb.: 04.08.1991, Skiclub: SV Germering © picture alliance/dpa/APA | Expa/Florian Schroetter
Andrea Filser, Geb.: 25.03.1993, Skiclub: SV Wildsteig
Andrea Filser, Geb.: 25.03.1993, Skiclub: SV Wildsteig © picture alliance/dpa | Michael Kappeler
Jessica Hilzinger, Geb.: 26.05.1997, Skiclub: SC Oberstdorf
Jessica Hilzinger, Geb.: 26.05.1997, Skiclub: SC Oberstdorf © picture alliance/dpa/APA | Expa/Florian Schroetter
Marlene Schmotz, Geb.: 06.03.1994, Skiclub: SC Leitzachtal
Marlene Schmotz, Geb.: 06.03.1994, Skiclub: SC Leitzachtal © dsv
Martina Willibald, Geb.: 12.06.1999, Skiclub: SSC Jachenau
Martina Willibald, Geb.: 12.06.1999, Skiclub: SSC Jachenau © dsv

Dennoch geht es in Lech/Zürs um Weltcuppunkte, mit Gesamtweltcup-Anwärterin Lara Gut-Behrami und Weltmeisterin Marta Bassino ist das Feld trotz der Absagen von Vlhova und Shiffrin prominent besetzt.

Für die deutsche Mannschaft gehen Lena Dürr, Emma Aicher und Andrea Filser an den Start. Der Finaldurchgang ist den drei Technikerinnen durchaus zuzutrauen, ein Podestplatz wäre eine große Überraschung.

Ski alpin: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup der Herren
Ski alpin: Die Favoritinnen auf den Gesamtweltcup der Damen

Um 10:00 Uhr wird zunächst die Qualifikation gefahren. 16 Damen sind dann im Finaldurchgang, der ab 17:00 Uhr ausgetragen wird, dabei.

Ski alpin im Liveticker: 16 Damen erreichen Finale, Herren fahren am Sonntag

Dann werden Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale im K.O.-Modus ausgetragen. Jede Athletin muss je einen Lauf auf dem blauen und einen auf dem roten Kurs absolvieren. Wer zusammengerechnet die schnellere Zeit fährt, kommt in die nächste Runde.

Am Sonntag fahren dann die Herren ihr einziges Parallel-Rennen im Weltcup 2021/22. Um 10:00 Uhr beginnt die Qualifikation, das Finale startet um 16:00 Uhr. chgiemgau24.de ist auch dann im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

truf

Kommentare