Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Absagen-Welle geht weiter

Ski alpin: Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs kann nicht stattfinden

Lech/Zürs
+
Die Weltcuprennen im Parallel-Riesenslalom in Lech Zürs wurden abgesagt.

Der alpine Ski-Zirkus muss die nächste Absage verkraften. Die Weltcuprennen im Parallel-Riesenslalom im österreichischen Lech/Zürs können nicht am kommenden Wochenende wie geplant stattfinden.

Lech/Zürs - Im Ski alpin gibt es die nächsten Rennabsagen. Nachdem die Abfahrtsrennen am Matterhorn gestrichen wurde, werden nun auch die einzigen Parallelrennen des Weltcups nicht ausgteragen.

Als Grund gab der Österreichische Ski-Verband die aktuelle Wetterlage und Prognose für das Wetter der kommenden Tage an. Der ÖSV entschied sich zusammen mit dem Internationalen Ski- und Snowboardverband sowie dem lokalen Organisationskomitee daher bei der Schneekontrolle zur Absage.

Von den bisher acht vorgesehenen Rennen der neuen Saison konnte einzig der Riesenslalom der Männer in Sölden gefahren werden.

dpa

Kommentare