Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympiasiegerin

Ski-Star Shiffrin plagt sich mit Rückenbeschwerden

Mikaela Shiffrin
+
Hat Probleme mit dem Rücken: US-Star Mikaela Shiffrin.

Die zweimalige Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin wird in der Vorbereitung auf die nächsten Rennen im alpinen Ski-Weltcup von Rückenproblemen gebremst.

Berlin - Es handle sich um „sehr starke Muskelkrämpfe oder eine Art von Überlastung“, sagte die Amerikanerin der US-Nachrichtenagentur AP. Daher habe sie seit ihrem Sieg beim Riesenslalom bei der Saisoneröffnung in Sölden am 23. Oktober kaum Skifahren können. Shiffrin war mit ihrem 70. Weltcupsieg in die Saison gestartet und gilt auch für die Olympischen Spiele in Peking wieder als Gold-Kandidatin.

Sie müsse jetzt die Heilung abwarten. „Es wird nicht so lange dauern, wenn ich mir nur die Zeit nehme“, sagte die 26-Jährige. Wenn sie im Training ein paar Schwünge fahre, bereite ihr der Rücken starke Schmerzen. Für gewöhnlich würde sie sich in dieser Phase der Saison auf alle Disziplinen vorbereiten, in denen sie Starts plane. In Peking will sie in allen Einzelrennen dabei sein. Derzeit erwartet Shiffrin noch nicht, wegen der Beschwerden auf Weltcups verzichten zu müssen. dpa

Kommentare