1. chiemgau24-de
  2. Wintersport
  3. Ski Alpin

Skirennfahrerin Weidle nur 15. bei zweiter Cortina-Abfahrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kira Weidle
Kira Weidle rast in Cortina d’Ampezzo die Abfahrtspiste hinunter. © Gabriele Facciotti/AP/dpa

Die deutsche Skirennfahrerin Kira Weidle hat in der zweiten Abfahrt von Cortina d'Ampezzo ihre starke Form vom Vortag nicht bestätigen können.

Cortina d’Ampezzo – Nach ihrem dritten Rang am Freitag belegte die 26 Jahre alte Starnbergerin auf einer verkürzten Strecke einen enttäuschenden 15. Platz. Der Sieg ging am Samstag an die Slowenin Ilka Stuhec, die erstmals seit 2018 wieder einen Erfolg im Weltcup feierte. Zweite wurde die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie vor Elena Curtoni aus Italien.

Wegen starker Windböen war der Start in den italienischen Bergen nach unten verlegt worden. Weidle, die in Cortina mit WM-Silber vor zwei Jahren den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert hatte, kam mit dem extremen Gegenwind überhaupt nicht zurecht. Sie habe versucht, sich so klein wie möglich zu machen, sagte Weidle im ZDF: „Hat leider nicht viel geholfen. So ist Freiluftsport.“

Die italienische Top-Favoritin Sofia Goggia stürzte und blieb ohne Punkte, US-Superstar Mikaela Shiffrin wurde Siebte und muss weiter auf ihren 83. Weltcup-Sieg warten. Deutschlands zweite Starterin Katrin Hirtl-Stanggaßinger schied nach einem Fahrfehler aus.

Zum Abschluss des Speed-Wochenendes steht für die Damen am Sonntag in Cortina ein Super-G an. dpa

Auch interessant

Kommentare