Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterspiele in Peking

Ski-Freestylerin Eichinger verpasst Big-Air-Finale

Aliah Delia Eichinger
+
Hat das Big-Air-Finale verpasst: Freestylerin Aliah-Delia Eichinger.

Deutschlands beste Ski-Freestylerin Aliah Delia Eichinger ist in der Big-Air-Qualifikation bei den Olympischen Winterspielen in Peking ausgeschieden. Als 18. schaffte es die 20-Jährige aus Sankt Oswald nicht ins Finale der besten zwölf Teilnehmerinnen.

Peking - „Ich kann mich über überhaupt nichts beschweren. Ich bin mega zufrieden mit heute“, sagte Eichinger der Deutschen Presse-Agentur und schwärmte über „eine megagute Erfahrung“ im ersten permanenten Big-Air-Stadion der Welt.

Bei den Spielen in Peking werden dort die Big-Air-Wettbewerbe der Männer und Frauen im Ski-Freestyle und im Snowboard ausgetragen. Für die Athleten geht es bei den Events darum, nach einem Sprung über eine Rampe in der Luft Tricks zu zeigen und dann sicher zu landen. Die Anlage liegt etwa 50 Busminuten westlich des Olympiastadions und wurde auf dem Gelände einer früheren Stahlhütte erbaut.

Beste in der Qualifikation war am Montag die Kanadierin Megan Oldham, die sich für ihre Sprünge die meisten Punkte sicherte. Chinas Topstar Eileen Gu schaffte es nach einem Sturz noch als Fünfte ins Finale am Dienstag (03.00 Uhr MEZ). In die Wertung fließen die besten zwei der drei Sprünge ein.

Eichinger hofft nun auf ihre zweite Chance bei den Spielen in China. „Ich schaue sehr positiv auf den Slopestyle“, versicherte sie. Am Sonntag steht dort die Qualifikation an. „Ich bin in dieser Saison da schon ins Finale gefahren, deshalb bin ich optimistisch, das könnte ganz gut klappen“, sagte Eichinger. dpa

Kommentare