Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Oslo

Althaus am Holmenkollen Fünfte - Skisprung-Sieg an Opseth

Katharina Althaus
+
Skispringerin Katharina Althaus wurde Fünfte in Oslo.

Skispringerin Katharina Althaus muss nach überstandener Corona-Quarantäne weiter auf den ersten Podestplatz warten.

Oslo - Die 25 Jahre alte Olympia-Zweite von Peking belegte in Oslo nach Sprüngen auf 119 und 123,5 Meter den fünften Platz, den sie am Tag zuvor auch im Mixed mit Juliane Seyfarth, Markus Eisenbichler und Karl Geiger geholt hatte. Den Tagessieg am Holmenkollen eroberte überraschend die Norwegerin Silje Opseth. Sie gewann vor der Slowenin Nika Kriznar und Sara Takanashi aus Japan.

„Es hat ganz ordentlich geklappt. Die Sprünge waren nicht ganz optimal, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem heutigen Tag“, sagte Althaus im ZDF. Die Allgäuerin freute sich vor allem über die Rückkehr der Fans. Hinter Althaus schaffte es keine weitere Athletin von Bundestrainer Maximilian Mechler unter die besten 20. Seyfarth (26.), Selina Freitag (28.) und Luisa Görlich (30.) holten immerhin noch Weltcup-Punkte. Am Sonntag steht zum Abschluss der Raw-Air-Tour ein weiteres Einzel in Oslo auf dem Programm. dpa