Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skispringen

„Einige Kilo zu schwer“: Lundby verzichtet auf Olympia

Maren Lundby
+
Verzichtet auf einen Start in Peking: Die norwegische Skispringerin Maren Lundby.

Skisprung-Olympiasiegerin Maren Lundby lässt die komplette Saison 2021/22 aus und kann daher bei den Winterspielen in Peking ihre Goldmedaille nicht verteidigen. Diesen für sie schwerwiegenden Entschluss teilte die 27 Jahre alte Norwegerin in einem Interview des TV-Senders NRK mit.

Oslo - „Ich bin einige Kilo zu schwer für das höchste Niveau“, begründete Lundby ihre Auszeit. Ihr Körper habe sich zuletzt „aus natürlichen Gründen“ verändert, sagte sie. Sie sei „nicht bereit, irgendetwas zu opfern, um in Peking auf Topniveau sein. Ich will lieber eine lange Karriere haben.“

Lundby hatte 2018 in Pyeongchang Olympia-Gold geholt. Anfang März dieses Jahres krönte sie sich in Oberstdorf zur ersten Skisprung-Weltmeisterin von der Großschanze. Die Olympischen Winterspiele in Chinas Hauptstadt werden vom 4. bis 20. Februar 2022 ausgetragen. dpa

Kommentare