Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skispringen

Geiger froh über gestiegene Tournee-Preisgelder

Karl Geiger
+
Karl Geiger ist einer der heißen Favoriten auf den Gesamtsieg der Vierschanzentournee.

Skisprung-Star Karl Geiger und Bundestrainer Stefan Horngacher haben die deutliche Erhöhung des Preisgelds bei der Vierschanzentournee begrüßt.

Oberstdorf - „Das ist ein Zeichen der Anerkennung. Wer nach zehn Tagen den goldenen Adler hochheben kann, hat wirklich was geleistet. Wenn das finanziell honoriert wird, ist das ein Zeichen der Wertschätzung“, sagte der 28 Jahre alte Oberstdorfer in einer digitalen Medienrunde vor dem Start der 70. Tournee im Allgäu.

Das Siegerpreisgeld wurde zu dieser Saison verfünffacht, aus 20.000 Schweizer Franken wurden 100.000 (ca. 96.000 Euro). Horngacher hält diesen Schritt für überfällig. „Endlich hat man begriffen, was die Jungs hier für eine Leistung bringen. In anderen Sportarten war das schon früher so. Man kann drüber diskutieren, ob das eigentlich genug ist, wenn man schaut, welcher Fokus und Druck dahinter steckt“, sagte der 52 Jahre alte Trainer. dpa

Kommentare