Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raw-Air-Tour

„Nix zusammengebracht“: Skispringer Wellinger mit Nullnummer

Andreas Wellinger
+
Nullnummer in Lillehammer: Andreas Wellinger ist früh ausgeschieden.

Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger ist bei seinem Comeback im Weltcup direkt im ersten Durchgang ausgeschieden.

Lillehammer - Der 26-Jährige kam in Lillehammer nicht über 118,5 Meter hinaus und landete damit beim ersten Einzel der sogenannten Raw-Air-Tour in Norwegen auf dem 41. Platz.

„Es ist nur irgendwie Oberkörper, Arme ziehen und dann auf den Ski drauflegen“, kommentierte Wellinger im ZDF. „Ich weiß, dass ich viel besser skispringen kann. Ich habe gestern und heute nix zusammengebracht.“

Der Olympiasieger von 2018 war kurz vor den Winterspielen in Peking positiv auf das Coronavirus getestet und in der Folge nicht für die Wettbewerbe in China nominiert worden. Nun ersetzt Wellinger in Norwegen den formschwachen Pius Paschke. Die fünf weiteren deutschen Starter schafften es in den zweiten Durchgang. dpa