Einzelspringen in Rasnov

Skispringen: Geiger springt aufs Podest - Granerud und Eisenbichler disqualifiziert

Skispringen: Karl Geiger zeigte eine starke Leistung.
+
Skispringen: Karl Geiger zeigte eine starke Leistung.

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wurde am Freitag mit dem Einzelspringen von der Normalschanze im rumänischen Rasnov fortgesetzt. Karl Geiger sprang aufs Podium.

Rasnov - Das letzte Einzelspringen vor dem Saisonhöhepunkt stand an. In Rasnov wurde erstmals in dieser Saison von einer Normalschanze gesprungen. Ryoyu Kobayashi feierte den Sieg, Karl Geiger den dritten Platz und zwei Top-Athleten wurden disqualifiziert.

Halvor Egner Granerud hatte den Gesamtweltcup im Skispringen eigentlich gewonnen. Im rumänischen Rasnov holte Granerud seinen zwölften Weltcupsieg - bis zur Kontrolle seines Anzuges. Der wurde als nicht regelkonform eingestuft und der Norweger disqualifiziert.

Skispringen-WM im Liveticker: Gibt es im Mixed die nächste Medaille?
Skispringen-WM: Geiger erlöst deutsches Team und holt erste Medaille

Skispringen: Kobayashi zum Sieger erklärt

Ryoyu Kobayashi aus Japan wurde zum Sieger erklärt, Kamil Stoch aus Polen wurde Zweiter. Karl Geiger zeigte nach zuletzt schweren Wochen eine ansprechende Leistung und sprang als Dritter noch aufs Podest.

Auch Pius Paschke als Siebter und Constantin Schmid als Zwölfter. zeigten eine gute Vorstellung, Severin Freund als 14. konnte ebenfalls überzeugen.

Skispringen: Das Ergebnis zum Springen in Rasnov

1. Ryoyu Kobayashi (Japan)257,9 Punkte
2. Kamil Stoch (Polen)- 1.6
3. Karl Geiger (Deutschland)- 2.2
4. Dawid Kubacki (Polen)- 2.3
5. Piotr Zyla (Polen)- 4.5

Das komplette Ergebnis

Markus Eisenbichler wurde wegen eines unzulässigen Anzuges ebenfalls disqualifiziert, Martin Hamann verpasste den 2. Durchgang.

Am Samstag steht das erste Team-Mixed der Saison an. Um 9:45 Uhr geht es los, chiemgau24.de ist dann im Liveticker mit dabei.

Skispringen: Das Springen im Liveticker

Nach dem Springen: Granerud wird disqualifiziert, damit siegt Kobayashi.

Nach dem Springen: Halvor Egner Granerud gewinnt das Einzelspringen im rumänischen Rasnov mit 2.0 Punkten vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und 3.6 Punkten vor dem Polen Kamil Stoch. Damit holte sich der Norweger seinen zwölften Sieg und sicherte sich bereits frühzeitig den Gesamtweltcupsieg. Karl Geiger verpasst als Vierte knapp das Podest, ihm fehlen auf Stoch nur 0.6 Punkte. Aber aus deutscher Sicht sehr erfreulich nach dem schwachen Wochenende von Zakopane.

Auch Pius Paschke darf sich freuen, wer wurde am Ende Achter. Constantin Schmid gelang ebenfalls ein guter Wettkampf, er beendet den Tag auf dem 13. Platz, Severin Freund landete auf dem 15. Platz. Markus Eisenbichler gelang im 1. Durchgang kein guter Sprung, im 2. Durchgang war dieser besser, aber er wurde wegen seinen Anzugs disqualifziert. Martin Hammann verpasst das Finale.

2. Durchgang: Was macht jetzt Granerud. Der Norweger kann sogar den Weltcupgesamtsieg perfekt machen. Der Norweger zeigt wieder einen guten Sprung und landet bei 96.5 Meter. Das wird jetzt ganz eng gegen den Japaner Kobayashi. Aber es reicht! Granerud gewinnt mit 2 Punkten vor Kobayashi. Damit gewinnt er auch noch den Gesamtweltcup.

2. Durchgang: Jetzt kommen die punktgleichen Führenden. Den Anfang macht Fettner, der aber nicht an seine Leistung aus dem 1. Durchgang anschließen kann. Der Österreicher springt auf 93 Meter. Damit fällt er auf den achten Rang zurück. Jetzt sitzt nur noch Granerud oben.

2. Durchgang: Auch der Pole Kubacki muss mit dem Rückenwind kämpfen. Er landet bei 95 Meter, das wird jetzt ganz knapp. Und es reicht nicht, der Pole reiht sich hinter Geiger auf Rang vier ein!

2. Durchgang: Kann Karl Geiger heute auf das Podest springen? Ihm gelingt bei Rückenwind ein guter Absprung und er fliegt auf 96.5 Meter. Starke Leistung des Deutschen. Aber es reicht nicht für die Führung. Er ist jetzt Dritter. Das wird wohl nichts mit dem Podest.

2. Durchgang: Toller Wettkampf bislang von Gregor Deschwanden, der jetzt oben sitzt. Jetzt springt er auf 92.5 Meter und fällt auf den siebten Rang zurück. Das war kein guter Sprung.

2. Durchgang: Ryoyu Kobayashi zeigt, dass er in guter Form ist. Er nutzt den Aufwind auf und springt auf 98.5 Meter. Das ist die beste Weite am heutigen Tag. Es reicht, um an Kamil Stoch vorbezuziehen. Der Japaner führt jetzt.

2. Durchgang: Pius Paschke hat jetzt gute Windverhältnisse und nutzt diese aus! Er fliegt auf 96 Meter, das ist ein guter Sprung des Deutschen. Für die Führung reicht es allerdings nicht, er ist Vierter.

2. Durchgang: Bestmarke von Kamil Stoch am heutigen Tag. Der Pole fliegt auf 97.5 Meter und setzt sich an die Spitze.

2. Durchgang: Noch zehn Springer sind oben. Piotr Zyla zeigt einen tollen Sprung auf 96 Meter. Damit geht der Pole jetzt in Führung.

2. Durchgang: Schlechte Nachricht! Markus Eisenbichler, der auf Platz zwei lag, wurde disqualifiziert, weil sein Anzug nicht passte. Damit ist Schmid jetzt Dritter. Es führt Tande vor seinem Landsmann Johansson.

2. Durchgang: Schade! Constantin Schmid kommt nicht an Tande vorbei und fliegt jetzt nur auf 90.5 Meter. Damit ist der Deutsche jetzt Vierter.

2. Durchgang: Jetzt kommt Daniel Andre Tande. Der Norweger legt einen super Sprung hin und landet bei 96.5 Meter. Das ist die gleiche Weite wie die von Eisenbichler. Das reicht für Tande für die Führung. Eisenbichler ist jetzt Zweiter.

2. Durchgang: Die Windverhältnisse verändern sich jetzt immer wieder. Eisenbichler führt weiterhin, auch der Slowene Cene Prevc kommt mit seinen 90 Meter nicht an den Siegsdorfer heran. Severin Freund ist weiterhin Vierter.

2. Durchgang: Eisenbichler bleibt in Führung, weil der Slowene Ziga Jelar nur auf 89 Meter kommt. Freund ist aktuell noch Vierter.

2. Durchgang: Eisenbichler muss warten, weil der Aufwind zu stark ist. Jetzt geht es ein Gate nach unten. Hoffen wir, dass der Siegsdorfer dadurch nicht aus dem Tritt kommt. Er hat jetzt die Freigabe erhalten und ihm gelingt ein guter Sprung. 96.5 Meter stehen für ihn zu Buche. Damit übernimmt er jetzt die Führung. Das war eine Leistungssteigerung im Gegensatz zum 1. Durchgang!

2. Durchgang: Robert Johansson attackiert seinen Landsmann Lindvik und fliegt auf 96 Meter. Das reicht, um an Lindvik vorbeizuziehen und die Führung zu übernehmen.

2. Durchgang: Konstante Windverhältnisse jetzt für alle. Marius Lindvik springt auf 94 Meter und verdrängt damit Severin Freund von der Spitze. Guter Sprung des Norwegers.

2. Durchgang: Jetzt kommt der Russe Trofimov. Eigentlich hätte er bereits früher starten sollen, doch er hat seine Handschuhe verloren. Mit seinen 89 Metern kommt er nicht an Freund vorbei! Nach zehn Springern führt der Deutsche vor dem Österreicher Haagen und dem Russen Klimov.

2. Durchgang: Jetzt kommt Severin Freund. Der Deutsche zeigt einen guten Sprung und fliegt auf 94 Meter. Damit geht Freund jetzt in Führung. Das war ein sehr flüssiger Sprung von ihm!

2. Durchgang: Ungewohnt früh kommt jetzt schon der Pole Stekala. Er fliegt nur auf 90 Meter und so bleibt der 18-jährige Österreicher Haagen weiter in Führung.

2. Durchgang: Toller Sprung des Russen Klimov. 92.5 Meter stehen für ihn zu Buche. Damit setzt er sich an die Spitze. Es ging auch zwei Luken jetzt nach oben.

2. Durchgang: Tilen Bartol übernimmt jetzt die Führung. Der Slowene landet bei 88 Meter.

2. Durchgang: Der Wind hat jetzt gedreht, die Springer haben jetzt mit Rückenwind zu tun. Der Japaner Nakamura geht mit seinen 87 Metenr jetzt in Führung.

2. Durchgang: Der Slowene Presecenik hat das Finale eröffnet. Er setzt mit 86 Metern die erste Weite.

Vor dem 2. Durchgang: Um 15:15 Uhr geht es hier weiter mit dem Finale. Dann gehen die besten 30 Springen aus dem 1. Durchgang an den Start!

Nach dem 1. Durchgang: Halvor Egner Granerud und Manuel Fettner führen nach dem 1. Durchgang punktgleich das Klassement an. Dritter ist der Pole Dawid Kubacki mit einem Rückstand von 1.0 Punkte. Bester Deutscher ist Karl Geiger, dem ein guter Sprung gelang. Der Skiflug-Weltmeister ist aktuell Vierter und hat 3.7 Punkte Rückstand auf die beiden Führenden.

Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Pius Paschke, der auf Rang acht liegt. Auch Constantin Schmid darf mit Rang elf zufrieden sein. Markus Eisenbichler dagegen gelang kein guter Sprung und der Siegsdorfer belegt nur den 18. Platz. Ebenfalls im Finale dabei ist Severin Freund als 21. Für Martin Hamann dagegen ist der Arbeitstag nach einem Sprung bereits beendet.

1. Durchgang: Halvor Egner Granerud zeigt wieder einmal eine gute Leistung! Der Norweger fliegt auf 94 Meter. Das reicht sogar für die Führung, die er sich mit Fettner teilt! Beide sind punktgleich. Kubacki ist Dritter. Geiger ist am Ende des 1. Durchgangs Vierter.

1. Durchgang: Was macht jetzt Markus Eisenbichler? Auch ihm gelingt kein guter Sprung. Der Siegsdorfer fliegt auf nur 92 Meter und ist damit nur auf dem 17. Platz. Damit lässt er zu Wünschen übrig.

1. Durchgang: Auch Kamil Stoch tut sich schwer. Der Tournee-Sieger springt auf 92.5 Meter. Der Pole ist damit Achter.

1. Durchgang: Robert Johansson kann nicht mithalten. Er landet bei 92 Meter und ist jetzt auf dem 16. Platz. Der Sprung geht für ihn daneben.

1. Durchgang: Toller Sprung von Dawid Kubacki. Der Pole fliegt auf 95.5 Meter, ganz stark von ihm! Damit verdrängt er jetzt Geiger auf den dritten Platz und ist selber Zweiter. Fettner bleibt weiter in Führung.

1. Durchgang: Der Pole Piotr Zyla kommt auf 93 Meter. Damit ist er im Finale dabei, ist aber nur auf dem siebten Platz!

1. Durchgang: Ryoyu Kobayashi kommt vor der WM immer besser in Form und das zeigt er auch heute. Der Japaner fliegt auf 94 Meter. Damit ist er jetzt Fünfter.

1. Durchgang: Der Skiflug-Weltmeister sitzt jetzt oben! Karl Geiger, der letzte Woche in Zakopane keine guten Wettkämpfe abgeliefert hat, will jetzt eine gute Generalprobe vor seiner Heim-WM in Obertsdorf ablegen. Der Deutsche zeigt hier einen guten Sprung landet bei 94.5 Meter. Damit ist Geiger jetzt Zweiter hinter dem Österreicher Fettner.

1. Durchgang: Zehn Springer sind noch oben. Yukiya Sato misslingt sein Sprung und der Japner landet bei nur 88.5 Meter. Damit muss er auf 23. Platz um das Finale bangen.

1. Durchgang: Pius Paschke will heute einen besseren Wettkampf zeigen als noch in Zakopane. Er hat nicht so gute Verhältnisse wie die Springer zuvor, aber er macht seine Sache gut. Paschke fliegt auf 93.5 Meer und ist damit Vierter. Es führt Fettner vor Deschwanden und Tschofeng.

1. Durchgang: Mit Martin Hamann sitzt der nächste Deutsche oben. Am Ende sind es 90 Meter für ihn. Das reicht nur für 21. Platz. Damit werden wir ihn heute nicht mehr sehen, denn das wird für das Finale nicht reichen.

1. Durchgang: 94.5 Meter stehen für Gregor Deschwanden zu Buche. Damit ist der Schweizer jetzt Zweiter! Toller Sprung von ihm.

1. Durchgang: Es herrscht heute Aufwind. Der Pole Jakob Wolny fliegt auf 93.5 Meter und ist damit jetzt Dritter. Es führen weiterhin die beiden Österreicher Fellner und Tschofeng.

1. Durchgang: Kann Severin Freund jetzt den Führenden Manuel Fettner angreifen? Nein, das gelingt ihm nicht, dem Deutschen gelingt ein solider Sprung auf 92.5 Meter. Damit ist Freund jetzt Siebter und ist im Finale dabei!

1. Durchgang: So jetzt kommt mit Constantin Schmid der erste Deutsche! Und ihm gelingt ein toller Sprung auf 94 Meter. Damit ist Schmid jetzt Dritter und bereits für den 2. Durchgang qualifiziert.

1. Durchgang: Jetzt sitzt Simon Ammann oben, dessen Leistungskurve zuletzt wieder nach oben zeigte. Gelingt dem Schweizer heute ein guter Sprung? Nicht ganz, er springt auf 88.5 Meter und ist damit auf dem 17. Platz. Damit wird er das Finale nicht erreichen.

1. Durchgang: Der nächste Slowene, der jetzt oben sitzt, ist Cene Prevc. Er zeigt einen guten Sprung auf 92.5 Meter. Damit ist er jetzt Dritter. Es führt Fellner vor seinem österreichischen Landsmann Tschofeng.

1. Durchgang: Jetzt sitzt Tilen Bartol oben. Aber mit seinen 91 Metern kann der Slowene den Führenden Fettner nicht angreifen.

1. Durchgang: Klasse Sprung von Manuel Fettner. Der Österreicher fliegt auf 96 Meter und geht damit deutlich in Führung!

1. Durchgang: Dem Österreicher Tschofeng gelingt eine neue Bestweite. Er springt auf 93 Meter und geht damit in Führung. Sein Landsmann Medwed, der davor noch auf dem zweiten Platz rangierte, wurde disqualifiziert.

1. Durchgang: Toller Sprung des Österreichers Bachlinger. Seine 88.5 Meter reichen für Platz zwei. Damit haben wir wieder drei Österreicher an der Spitze des Klassements.

1. Durchgang: Zehn Springer haben wir bereits gesehen. Es führt der Österreicher Haagen vor seinem Landsmann Medwed. Dritter ist der Ukrainer Kalinichenko.

1. Durchgang: Der erste Athlet knackt die 90 Meter. Der Österreich David Haagen fliegt auf 91 Meter und übernimmt damit die Führung. Die ersten drei Plätze belegen jetzt drei Österreicher.

1. Durchgang: Fünf Springer sind bereits unten. Der Österreicher Elias Medwed hat mit 88 Meter die bislang beste Weite hingelegt und liegt in Führung.

1. Durchgang: Der Kasache Muminov hat das Springen soeben eröffnet. Er landet bei 81.5 Meter.

Vor dem Springen: So, gleich geht es los in Zakopane. 48 Athleten gehen in den 1. Durchgang, 30 kommen ins Finale.

Vor dem Springen: Sechs deutsche Athleten gehen heute an den Start. Constantin Schmid macht mit der Startnummer 29 den Anfang, gefolgt von Severin Freund (30), Martin Hamann (34), Pius Paschke (36), Karl Geiger (40) und Markus Eisenbichler (47).

Vor dem Springen: Markus Eisenbichler sprang am Donnerstag die beste Weite. Er flog auf der Normalschanze in Rumänien auf 97 Meter. Zweiter wurde Halvor Egner Granerud, Dritter Kamil Stoch.

Vor dem Springen: Die deutschen Adler erlebten in Zakapone ein rabenschwarzes Wochenende. „Ich bin frohen Mutes, dass es wieder gut funktionieren wird“, sagte Bundestrainer Horngacher. Hoffen wir, dass den Deutschen bei der Generalprobe vor der Heim-WM in Obertsdorf ein guter Wettkampf gelingt.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen heute in Rasnov.

Nach dem enttäuschenden Wochenende von Zakopane wollen sich die deutschen Skispringer bei der Generalprobe in Rumänien dringend benötigtes Selbstvertrauen für die Heim-WM in Oberstdorf holen.

„Nach einer tiefgehenden Analyse haben wir einige Dinge festgestellt, die wir versuchen, für die nächsten Wettkämpfe in Rasnov umzusetzen“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher. „Ich bin frohen Mutes, dass es wieder gut funktionieren wird.“

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020/21

Skispringen heute im Liveticker: Eisenbichler gewinnt Prolog

Zumindest der Prolog am Freitag war vielversprechend: Markus Eisenbichler siegte. Der 29-Jährige sprang am Donnerstag auf der Normalschanze in Rumänien 97 Meter weit und verwies damit den souveränen Gesamtweltcupführenden Halvor Egner Granerud aus Norwegen und den Polen Kamil Stoch auf die Plätze zwei und drei.

Nach zuletzt schwachen Ergebnissen präsentierte sich das deutsche Team stark verbessert und machte damit Hoffnung für die Heim-Weltmeisterschaften, die am kommenden Dienstag in Oberstdorf beginnen. Skiflug-Weltmeister Karl Geiger wurde Sechster, Constantin Schmid belegte Rang sieben. Hier geht es zur Startliste

Weil nur 49 Sportler für den Einzelweltcup gemeldet hatten, musste keine Qualifikation im eigentlichen Sinne stattfinden.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

ma, truf, dpa

Kommentare