Zweites Springen in Engelberg

Skispringen: Granerud gewinnt erneut - Eisenbichler springt aufs Podest

Gelingt Markus Eisenbichler die Generalprobe für die Vierschanzentournee?
+
Skispringen: Markus Eisenbichler zeigte einen starken Wettkampf in Engelberg.

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wurde am Sonntag mit dem zweiten Einzelspringen in Engelberg fortgesetzt. Im letzten Skispringen vor der Vierschanzentournee dominierten mit Halvor Egner Granerud und Markus Eisenbichler die zwei stärksten Springer der Saison das Geschehen.

Engelberg - Der Weltcup 2020/21 im Skispringen steuert auf ein weiteres großes Highlight zu. In Engelberg stand die Generalprobe für die Vierschanzentournee an. Halvor Egner Granerud untermauerte seine Favoritenrolle für die Tournee, Markus Eisenbichler sitzt dem Norweger aber im Nacken.

Die unglaubliche Siegesserie von Halvor Egner Granerud im Skispringen geht weiter. Der Norweger gewann auch das zweite Springen in Engelberg und damit seinen fünften Weltcup in Serie.

Skispringen: Eisenbichler zeigt starke Aufholjagd

Am Sonntag setzte sich der 24-Jährige mit 1,7 Punkten vor Markus Eisenbichler durch und baute seinen Vorsprung auf den Deutschen im Gesamtweltcup weiter aus. Dritter wurde der Pole Piotr Zyla, der nach dem 1. Durchgang in Führung lag.

Neben Eisenbichler, der vom siebten auf den zweiten Platz nach vorne sprang, zeigte auch Pius Paschke, dass er derzeit in bestechender Form ist. Mit dem fünften Platz stellte der Kiefersfelder sein bestes Karriereergebnis ein und ist derzeit einer der konstantesten Springer des Weltcups 2020/21. Auch Martin Hamann zeigte eine stabile Vorstellung und sprang als 21. in die Weltcuppunkte.

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27.
Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27. © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2.
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang, Zweiter im Gesamtweltcup 2019/20; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020.
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020. © dsv
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88.
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88. © picture alliance/Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23.
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23. © picture alliance/Alexandra Wey/KEYSTONE/dpa
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17.
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019.
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21.
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21. © picture alliance/Grzegorz Momot/PAP/dpa

Das deutsche Team-Ergebnis fiel insgesamt aber nicht zufriedenstellend aus. Constantin Schmid, Andreas Wellinger, David Siegel und Severin Freund verpassten den 2. Durchgang. Bundestrainer Stefan Horngacher äußerste sich unzufrieden und muss vor der Vierschanzentournee an der „zweiten Reihe“ arbeiten.

Skispringen: Das Ergebnis aus Engelberg

1. Halvor Egner Granerud (Norwegen)305.4 Punkte
2. Markus Eisenbichler (Deutschland)- 1.7
3. Piotr Zyla (Polen)- 9.2
4. Anze Lanisek (Slowenien)- 9.8
5. Pius Paschke (Deutschland)- 11.3

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Ob Karl Geiger beim zweiten Highlight der Saison 2020/21 im Skispringen dabei sein wird, ist weiter unklar. Der Skiflug-Weltmeister ist mit Corona infiziert, hat nach eigenen Angaben keine Symptome, ist aber weiter in häuslicher Quarantäne.

Die Skispringer legen eine kurze Weihnachtspause ein, ehe es am 28. Dezember mit der Qualifikation von Oberstdorf mit der Vierschanzentournee weitergeht. chiemgau24.de ist dann im Liveticker mit dabei. Hier gibt es alle Termine zur Vierschanzentournee 2020/21

Skispringen: Das Springen aus Engelberg im Liveticker

Nach dem Springen: Halvor Egner Granerud ist in der Form seines Lebens. Der Norweger war als Außenseiter in den Weltcup im Skispringen gestartet und dominiert die Konkurrenz derzeit nach Belieben. Auch das zweite Einzelspringen in Engelberg gewinnt der Norweger. Markus Eisenbichler springt nach Platz sechs im 1. Durchgang noch auf den zweiten Platz und steht damit auf dem Treppchen. Eine gelungen Generalprobe für ihn vor der Vierschanzentournee. Dritter ist der Pole Piotr Zyla.

Pius Paschke wird am Ende Fünfter, ein starker Ergebnis für ihn. Martin Hamann macht im 2. Durchgang einen Platz gut und beendet den Wettkampf auf dem 21. Platz. Andreas Wellinger, David Siegel, Severin Freund und Constantin Schmid konnten sich nicht für den Final-Durchgang qualifizieren.

17:41 Uhr: Piotr Zyla springt auf 127.5 Meter. Der Pole kommt damit nicht seine Leistung aus dem 1. Durchgang heran. Am Ende ist er Dritter! Damit gewinnt Granerud das fünfte Springen in Folge, Markus Eisenbichler ist Zweiter. Eine gelungene Generalprobe vor der Vierschanzentournee.

17:40 Uhr: Yukiya Sato kann nicht an seinen 1. Durchgang anschließen. Der Japaner landet bei 121.5 Meter und fällt auf Platz acht zurück. Damit steht Eisenbichler auf dem Podest. Ein Springer ist jetzt noch oben.

17:39 Uhr: Das wird wieder eine ganz enge Kiste! Granerud landet bei 135.5 Meter. Aber es reicht am Ende für die Führung, er hat 1.7 Punkte mehr als Eisenbichler. Paschke ist jetzt Vierter.

17:38 Uhr: Auch Daniel Huber kommt nicht an Eisenbichler vorbei. Der Siegsdorfer macht jetzt Boden gut. Doch was macht jetzt Granerud?

17:37 Uhr: Kamil Stoch fällt weit zurück. Der Pole springt auf 127.5 Meter und ist Fünfter. Eisenbichler bleibt in Führung, Paschke Dritter!

17:35 Uhr: Lanisek kommt nicht an Eisenbichler vorbei! Der Slowene landet bei 131 Meter und ist jetzt Zweiter. Damit ist Paschke Dritter aktuell.

17:34 Uhr: Toller Sprung von Eisenbichler! 137.5 Meter stehen für den Siegsdorfer zu Buche! Damit haben wir jetzt eine deutsche Doppelführung.

17:33 Uhr: Auch Dawid Kubacki kommt nicht an Paschke vorbei. Seine 128 Meter reichen nur für Platz drei. Was macht jetzt Markus Eisenbichler?

17:32 Uhr: Das ist ganz eng! Boyd-Clowes springt auf 135 Meter, kommt aber nicht an Paschke vorbei! Damit macht der Deutsche einen Platz gut.

17:31 Uhr: Toller Sprung von Paschke! Der Deutsche landet bei 133 Meter und wird damit unter den besten zehn Springen sein! Mal sehen, ob er Plätze gut machen kann.

17:30 Uhr: Zehn Springer sitzen jetzt noch oben. Pius Paschke kommt jetzt gleich, gelingt ihm ein guter Sprung, um noch den ein oder anderen Platz gut zu machen?

17:29 Uhr: Toller Wettbewerb für Cene Prevc. Der Slowene landet bei 128 Meter und geht damit wieder in Führung.

17:28 Uhr: Jetzt sitzt Robert Johansson oben. Der Norweger setzt sich mit seinen 125.5 Meter an die Spitze des Klassement und verdrängt Hayböck auf Platz zwei.

17:26 Uhr: Michael Hayböck mit einem soliden letzten Sprung vor der Vierschanzentournee. Seine 124 Meter reichen für die Führung. Lindvik ist jetzt Zweiter, Kobayashi ist Dritter.

17:25 Uhr: Marius Lindvik kommt auf 125.5. Diese Weite reicht ihm, um in Führung zu gehen!

17:23 Uhr: Domen Prevc springt auf 128 Meter. Damit ist der Slowene jetzt Zweiter. Es führt Ryoyu Kobayashi. Dritter ist aktuell der Finne Kytosaho. Hamann ist Sechster.

17:21 Uhr: Guter Sprung von Ryoyu Kobayashi. Der Japaner landet bei 131 Meter und geht damit in Führung.

17:20 Uhr: Daniel Andre Tande kommt an seinem Landsmann Forfang vorbei. Der Norweger springt auf 129.5 Meter. Damit ist Hamann jetzt Dritter.

17:17 Uhr: Jetzt sitzt Martin Hamann oben! Der Deutsche landet bei 128 Meter. Das reicht nicht, um an Forfang vorbeizuziehen, aber Hamann ist jetzt Zweiter!

17:16 Uhr: Toller Sprung von Johann Andre Forfang auf 130.5 Meter. Das ist die Führung für den Norweger.

17:15 Uhr: Das gelingt Schlierenzauer jetzt auch. Seine 124 Meter reichen für die Führung.

17:14 Uhr: Gregor Deschwanden geht jetzt in Führung. Dem Schweizer reichen die 125.5 Meter, um vor Fettner zu bleiben.

17:13 Uhr: Matthew Soukup springt auf 110 Meter. Damit fällt der Kanadier auf Platz vier zurück.

17:11 Uhr: Manuel Fettner landet bei 125 Meter. Damit geht der Österreicher in Führung.

17:10 Uhr: Artti Aigro eröffnet den 2. Durchgang. Der Este springt auf 121 Meter. Guter Sprung von ihm.

Vor dem 2. Durchgang: Die besten 30 Springer aus dem 1. Durchgang gehen um 17:10 Uhr an den Start.

Nach dem 1. Durchgang: Es führt der Pole Piotr Zyla vor den Japaner Yukiya Sato und dem Norweger Halvor Egner Granerud. Bester Deutscher ist Markus Eisenbichler auf dem Platz sechs. Dahinter kommt Pius Paschke auf Rang zehn. Ebenfalls im 2. Durchgang mit dabei ist Martin Hamann, der nach dem ersten Springen auf dem 22. Platz ist. Andreas Wellinger, David Siegel, Severin Freund und Constantin Schmid konnten sich nicht für den Final-Durchgang qualifizieren.

Die Windverhältnisse wechseln in Engelberg immer wieder ab, was die Aufgabe für die Springer nicht einfacher macht. Hoffen wir, dass der Wind im 2. Durchgang stabiler wird.

16:50 Uhr: Halvor Egner Granerud ist einfach nicht zu stoppen. Der Norweger springt auf 141.5 Meter! Damit ist der junge Springer aber nur Dritter, trotzt der besten Weite in diesem 1. Durchgang. Dennoch zeigt Granerud, dass er eine Lauf hat.

16:49 Uhr: Toller Sprung von Markus Eisenbichler! 134 Meter sind es am Ende für den Deutschen. Damit ist er aber nur Sechster und muss sich im 2. Durchgang nochmal steigérn.

16:48 Uhr: 126.5 Meter für Robert Johansson. Damit fällt der Norweger auf Rang zehn zurück. Was macht jetzt Markus Eisenbichler?

16:47 Uhr: Zyla Piotr springt auf 132.5 Meter. Der Pole geht dadurch in Führung und schiebt sich vor Sato an die Spitze des Klassement.

16:45 Uhr: Anze Lanisek, der gestern Dritter wurde, springt auf 132 Meter. Damit ist der Slowene jetzt Vierter. Es führt weiterhin Yukiya Sato vor Daniel Huber und Kamil Stoch.

16:44 Uhr: Paschke kann es nicht ganz ausnutzen. Der Deutsche springt auf 131 Meter und ist jetzt Fünfter. Aber ein solider Sprung von ihm.

16:43 Uhr: Die Bedingungen werden jetzt besser. Yukiya Sato nutzt dies und springt auf 135.5 Meter. Damit geht der Japaner jetzt in Führung. Kann auch Pius Paschke die guten Windverhältnisse nutzen?

16:42 Uhr: 139.5 Meter für Daniel Huber! Klasse Sprung des Österreichers, der damit Kamil Stoch von der Spitze verdrängt.

16:40 Uhr: Kamil Stoch, der am Samstag Zweiter wurde, zeigt heute wieder einen starken Sprung! Der Pole landet bei 137 Meter und geht damit in Führung!

16:39 Uhr: Auch Forfang kommt nicht am Kanadier Boyd-Clowes vorbei. Der Norweger landet bei 124 Meter. Auf Platz zwei bleibt weiter Cene Prevc und der Pole Stekala.

16:38 Uhr: Marius Lindvik springt auf 126 Meter. Damit ist der Norweger jetzt Fünfter.

16:37 Uhr: Solider Sprung von Martin Hamann! Der Deutsche springt auf 125.5 Meter und ist damit als Elfter sicher für den 2. Durchgang qualifiziert.

16:36 Uhr: Keiichi Sato kommt nur auf 113 Meter und fällt damit weit zurück. Hoffen wir, dass Martin Hamann seine Aufgabe jetzt besser macht.

16:34 Uhr: Ryoyu Kobayashi mit einem soliden Sprung auf 126 Meter. Damit ist der Japaner jetzt Achter. Es ist langsam ein Aufwärtstrend erkennbar.

16:33 Uhr: Nur 116 Meter für Constantin Schmid. Der Deutsche tut sich schwer bei diesen Windverhältnisse, es herrscht weiter Rückenwind. Schmid ist jetzt auf dem 25. Platz.

16:32 Uhr: Stekala mit einem guten Sprung auf 126.5 Meter. Damit ist der Pole jetzt Dritter. Was macht jetzt Constantin Schmid, der jetzt oben sitzt?

16:30 Uhr: 20 Springer sind noch oben. Es führt der Kanadier Boyd-Clowes vor Cene Prevc und Michael Hayböck. Der Norweger Eriksen landet bei 111 Meter und kann damit die Spitzengruppe nicht angreifen.

16:28 Uhr: Jetzt sitzt Severin Freund oben. Der Deutsche zeigt hier einen nicht so guten Sprung. Er landet bei 113.5 Meter und belegt jetzt den 22. Platz. Schade aus deutscher Sicht.

16:26 Uhr: 117.5 Meter für Peter Prevc. Damit fällt er weit zurück und wird wohl im 2. Durchgang nicht mit dabei sein.

16:25 Uhr: Evgeniy Klimov kommt auf 120.5 Meter. Damit fällt der Russe auf den 18. Platz zurück.

16:24 Uhr: Toller Sprung des Kanadiers Boyd-Clowes. Er springt auf 132.5 Meter und geht damit in Führung!

16:23 Uhr: Michael Hayböck mit einer guten Sprung. Der Österreicher landet bei 129.5 Meter. Damit kommt er Cene Prevc nicht vorbei, aber ist jetzt Zweiter.

16:22 Uhr: Starker Sprung des Polen Muranka. Er landet bei 127.5 Meter und ist damit jetzt Zweiter.

16:21 Uhr: Daniel Andre Tande landet bei 121.5 Meter. Damit ist er jetzt Vierter. Ein guter Sprung des Norwegers.

16:20 Uhr: Der Finne Antti Aalto übernimmt mit seinen 124.5 Meter jetzt Platz vier. Damit führen zwei Slowenen vor zwei Finnen!

16:19 Uhr: Es ist bislang nicht das Wochenende für die Schweizer. Dominik Peter springt auf 110.5 Meter und wird damit nicht im 2. Durchgang dabei sein.

16:17 Uhr: Daiki Ito kann die Spitze nicht angreifen. Der Japaner landet bei 110 Meter. Es führt weiterhin Cene Prevc vor Domen Prevc und dem Finnen Kytosaho.

16:15 Uhr: Jetzt geht es weiter. Der Slowene Bartol springt nur auf 109 Meter. Es ist jetzt nicht leicht für die Springer!

16:14 Uhr: Es sah alles danach aus, als ob die Windverhältnisse stabil bleiben. Doch kaum ist die Sonne weg, nimmt der Rückenwind zu. Bartol hat weiterhin noch nicht die Freigabe.

16:12 Uhr: Wir warten auf den nächsten Springer. Tilen Bartol bekommt aber noch nicht die Freigabe, weil der Rückenwind aktuell wieder zunimmt.

16:10 Uhr: Manuel Fettner landet bei 121 Meter. Aktuell kommt keiner an die Führenden heran. Der Österreicher ist jetzt Achter.

16:08 Uhr: Jetzt sitzt Altmeister Gregor Schlierenzauer oben, der es am Samstag in die Punkte schaffte. Der Österreicher springt auf 123 Meter. Damit ist er jetzt Fünfter!

16:06 Uhr: Nach acht Springern führen weiter die beiden Prevc, wobei Cene Erster und Domen Zweiter ist. Niko Kytosaho springt auf 125 Meter und übernimmt jetzt Platz drei.

16:05 Uhr: Andreas Wellinger sucht weiter nach seiner Form. 117 Meter stehen für den Deutschen zu Buche. Das ist zu wenig für den Final-Durchgang.

16:04 Uhr: Domen Prevc sitzt jetzt oben. Er kommt nicht an seinem Bruder vorbei und landet bei 122 Meter. Jetzt kommt mit Andreas Wellinger der zweite Deutsche.

16:03 Uhr: 127 Meter für Cene Prevc. Damit geht der Slowene jetzt in Führung.

16:01 Uhr: Ein guter Sprung des Deutschen! David Siegel landet auf 121 Meter. Für die zwischenzeitliche Führung reicht es aber nicht.

16 Uhr: Der Tscheche Kozisek eröffnet das Springen. Er landet bei 121.5 Meter. Jetzt kommt David Siegel der erste Deutsche.

Vor dem Springen: Holt Granerud, der aktuell in Top-Form ist, seinen fünften Sieg in Folge oder kann ihn heute jemand abfangen? Das gelbe Trikot ist ihm auf alle Fälle nicht zu nehmen heute.

Vor dem Springen: In wenigen Minuten geht es los! Es herrscht weiter Rückenwind, doch er hat etwas nachgelassen. Hoffen wir auf einen fairen Wettkampf.

Vor dem Springen: Es ist das letzte Springen vor der Vierschanzentournee! Mal sehen, wem die Generalprobe heute gelingt. Karl Geiger ist aufgrund seines positiven Coronatests nicht in Engelberg dabei.

Vor dem Springen: Sieben deutsche Athleten gehen heute an den Start. Der erste Springer wird David Siegel sein, der am Samstag noch wegen eines nicht regelkonformen Anzugs nicht für das Event zugelassen wurde.

Vor dem Springen: Markus Eisenbichler wurde am Samstag Vierter. Ihm fehlte eine halber Meter für das Podest. Pius Paschke als Sechster und Martin Hamann als Elfter komplettierten ein gutes deutsches Team-Ergebnis, Constantin Schmid enttäuschte als 28.

Vor dem Springen: Am Samstag gewann der Norweger Halvor Egner Granerud vor dem Polen Kamil Stoch und dem Slowenen Anze Lanisek.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen heute in Engelberg. Heute steht das zweite Einzelspringen an.

Skispringen heute im Liveticker: Wer gewinnt die Generalprobe zur Vierschanzentournee?

Halvor Egner Granerud ist in der Form seines Lebens. Der Norweger war als Außenseiter in den Weltcup 2020/21 im Skispringen gestartet und dominiert die Konkurrenz derzeit nach Belieben.

Skispringen heute im Liveticker: Granerud mit beeindruckender Bilanz

Vier Weltcup-Springen in Folge hat er gewonnen, der Weltcup-Kalender 2020/21 im Skispringen ist geprägt vom 24-Jährigen. Am Samstag gewann Granerud das erste Springen in Engelberg, am Sonntag steht der zweite Wettkampf in der Schweiz an.

Auf der Großschanze ist der Norweger wieder einer der großen Favoriten, doch die Konkurrenz lauert auf einen Patzer Graneruds. Markus Eisenbichler ist ihm in der Gesamtwertung auf den Fersen und überzeugte in einem vom Wind geprägten Springen am Samstag mit einem vierten Platz.

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27.
Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27. © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2.
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang, Zweiter im Gesamtweltcup 2019/20; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020.
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020. © dsv
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88.
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88. © picture alliance/Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23.
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23. © picture alliance/Alexandra Wey/KEYSTONE/dpa
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17.
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019.
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21.
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21. © picture alliance/Grzegorz Momot/PAP/dpa

Neben Eisenbichler zeigten Pius Paschke als Sechster und Martin Hamann als Elfter eine starke Leistung, die weiteren deutschen Adler haben noch Luft nach oben.

Das zweite Einzelspringen in Engelberg ist die Generalprobe für die Vierschanzentournee, die am 28. Oktober in Oberstdorf beginnt und das nächste Saison-Highlight der Saison 2020/21 im Skispringen darstellt.

Entsprechend hohe Bedeutung hat das zweite Springen in Engelberg, das als letzter Härtetest vor der Tournee für das nötige Selbstvertrauen sorgen soll.

chiemgau24.de ist am Sonntag ab 15:45 Uhr am Sonntag mit dabei und begleitet die Vierschanzentournee mit Livetickern, ergebnislisten und Hintergrundberichten.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

ma und truf

Kommentare